Erst die erschwerte Anreise durch Kombinationsfahrten. Jetzt auch noch das - ein Tweet sorgte am Dienstagabend für großes Aufsehen unter den BVB-Fans.

Champions League

Anderlecht-Ärger für BVB-Fans

Inga Böddeling
01. Oktober 2014, 12:54 Uhr

Erst die erschwerte Anreise durch Kombinationsfahrten. Jetzt auch noch das - ein Tweet sorgte am Dienstagabend für großes Aufsehen unter den BVB-Fans.

Fanbeauftragter Jens Volke warnte Fans davor, sich ohne Ticket in der Nähe des Stadions aufzuhalten. Die belgische Polizei behält sich vor, solche Fans für 12 Stunden in Haft zu nehmen. Hinzu kommt, dass der gesamte Stadtteil Anderlecht als "Sperrgebiet" für Anhänger ohne Eintrittskarte zählt.

[imgbox-center]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/067/078-68141_preview.jpeg [/imgbox]

Die weit verbreitete Frage unter den Followern war die nach der Rechtfertigung dieser Maßnahme. Es wurde gemutmaßt, ob es Gesetze oder anderweitige Regelungen gibt, die diesen Schritt begründen. Eine plausible Antwort konnte bisher keiner finden. Bleibt nur zu hoffen, dass auch die Fans ohne Ticket für das Spiel den Heimweg pünktlich antreten können.

Autor: Inga Böddeling

Mehr zum Thema

Kommentieren