26.09.2014

MSV Duisburg

Dietz muss seine Mitgliedschaft ruhen lassen

Die Zebras stellen sich auf. Der Ehrenrat des MSV Duisburg, der am 23. September zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen getreten ist, hat sieben Mitglieder.

Der ehemalige Aufsichtsratschef Walter Schlenkenbrock sowie Urgestein Detlef Pirsig, beide seit diesem Jahr Ehrenmitglieder der Meidericher, gehören dem Ehrenrat auf Lebzeit an. Für vier Jahre wurden indes Herbert Bella, Arno Brinkman, Dieter Postulart, Martin Sprung und Wolfram Weber gewählt.

Bernard „Ennatz“ Dietz, bereits 2002 Ehrenmitglied des MSV, muss auf Grund seiner Zugehörigkeit zum Vereinsvorstand die Mitgliedschaft im Ehrenrat satzungsbedingt ruhen lassen.

Postulart wurde derweil zum Vorsitzenden des Ehrenrates wiedergewählt. Dessen Stellvertreter ist Weber, zuvor langjähriges Mitglied im ehemaligen Aufsichtsrat.

„Nicht nur ich persönlich, sondern der Vorstand als Ganzes, ist sich der Bedeutung des Organs Ehrenrat mit Blick auf dessen Aufgaben und Stellung innerhalb des Vereinsgeschehens bewusst“, erklärt Vereinspräsident Ingo Wald.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken