25.08.2014

SC Union Bergen

Nächster Ex-Profi für Union

Nach Dariusz Wosz konnte der Bochumer A-Ligist SC Union Bergen einen weiteren Ex-Profi für sich gewinnen.

Dariusz Wosz, ehemalige Bochumer Zaubermaus, kickt bereits seit einigen Jahren für Union Bergen. Auch nach dem Abstieg in die Kreisliga A blieb Wosz dem SC treu. Nun kann sich Wosz auf seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Michael Bemben freuen.

Bemben, ehemaliger Profi unter anderem bei RW Essen, Union Berlin und dem VfL Bochum, spielte zuletzt beim Wuppertaler SV bevor er gegen Ende des Jahres 2013 sein Karriereende verkündete. Bemben spielte zusammen mit Dariusz Wosz beim VfL, seinerzeit noch in der zweiten Bundesliga.

Doch wie kommt Bemben zur Union? Bergens Trainer Marcin Dabrowski: „Michael wohnt hier ganz in der Nähe. Er war einmal am Platz, da haben wir einfach mal gefragt, ob er nicht Lust hätte bei uns zu spielen“.

Bemben soll für Stabilität sorgen

Beim Spiel der Bochumer Amateure gegen RW Essen traf Dabrowski den Ex-Profi erneut: „Da habe ich ihn nochmal angesprochen und er hat zugesagt“.

Gegen den Lokalrivalen BV Hiltrop feierte Bemben sein Debüt im Bergener Dress. „Mit seinen 38 Jahren bringt er eine Menge Erfahrung mit. Die kann ihm keiner mehr nehmen“, freut sich Dabrowski über den Routinier.

Bemben, der auf 102 Einsätze in Liga 2 und 65 Einsätze in der Bundesliga zurückblicken kann, soll den Bergenern in der Defensive für mehr Stabilität verhelfen.

Dass Fehler selbst in der Kreisliga umgehend bestraft werden, sollte Bemben gleich bitter zu spüren bekommen: Ein Fehlpass landete im Handumdrehen im eigenen Gehäuse, die Partie ging mit 1:5 verloren.

Autor:

Kommentieren