22.08.2014

VfL Bochum

Klostermann wechselt zum Brauseklub

Lukas Klostermann verlässt den VfL Bochum und wechselt zum ambitionierten Ligakonkurrenten RasenBallsport Leipzig.

Lange war nicht bekannt, wie es mit [person=13760]Lukas Klostermann[/person] weitergeht. Ein Vertragsangebot der Bochumer hatte der 18-Jährige, der in der vergangenen Saison erste Spielminuten bei den Profis sammelte, abgelehnt. Seitdem war er weder bei den A-Junioren, der U23 noch den Profis zum Einsatz gekommen.


Jetzt wurde bekannt, dass Klostermann den VfL in Richtung RB Leipzig verlässt.

Christian Hochstätter: "Wir hätten mit Lukas gerne verlängert, aber das wollte er nicht. Wir haben uns jetzt mit RB Leipzig geeinigt und nach der Untersuchung am Donnerstag sind alle Verträge unterzeichnet. Wir hätten das Eigengewächs gerne behalten, aber es gab kein klares Bekenntnis des Spielers in Richtung VfL."

Auch wenn Summen nich genannt wurden, dürfte der Wechsel des Außenverteidigers nach Leipzig für den VfL ein lukratives Geschäft sein. Hochstätter verriet: "Natürlich haben in das Vertragswerk auch erfolgsorientierte Klauseln Einzug erhalten." Sollte Klostermann in Leipzig einschlagen, so wird spekuliert, dann dürften dem VfL Einnahmen von mehr als einer Million Euro sicher sein. Nicht weing, wenn man daran denkt, dass der 18-Jährige im nächsten Sommer ablösefrei gegangen wäre.

[gallery]4358,0[/gallery]
Trainer Peter Neururer konnte sich seine Kritik am Verhalten von Klostermann nicht ganz verkneifen. "Ich wünsche ihm viel Gesundheit und einen neuen Berater."

Ob der VfL nun auf dem Transfermarkt noch einmal tätig wird, konnte Hochstätter weder bejahen, noch verneinen. "Vieles ist möglich, es wird sich zeigen."

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken