21.06.2014

Kreisliga-Relegation in GE

Hochlar 28 steigt auf!

Der SV Hochlar 26 hat den Bezirksliga-Aufstieg perfekt gemacht. Nach dem torlosen Hinspiel reichte im Relegationsrückspiel bei der SpVgg. Erle 19 ein 1:1-Remis.

„Wir sind einfach nur glücklich. Sonntag für Sonntag haben wir immer Nackenschläge kassiert. Viele Leistungsträger sind ausgefallen. Hut ab davor, dass die Jungs dann trotzdem noch Gas geben und aufsteigen“, gab Hochlar-Trainer Oliver Gallert zu Protokoll. Während die Spieler, Verantwortlichen und Fans des SV Hochlar den Aufstieg mit Sekt und einer Humba lautstark feierten, schlichen die Erler Spieler ziemlich geknickt vom Platz. [infobox-right]
SpVgg. Erle 19: Hansmann – Durau, Keißner (82. Platzeck), Becker, Krämer – Schüßler (77. Gökdemir), Sowa – Zapka (67. Mecklenbräuker), Keskinkilic – Buczkowski, Masnitza.
SV Hochlar 28: Kötter – Schöps, Schlutt, Münninghoff, Singh – Christiansen (79. Lueg), Kudlek, Senczek (57. Kremer), Kwiatkowski, Jasikovic – Özkaya.
Tore: 1:0 Keskinkilic (36.), 1:1 Senczek (43., Foulelfmeter).
Schiedsrichter: Julian Graf (Herne).
Zuschauer: 500.[/infobox]

Coach Rainer Sowa saß noch lange nach dem Schlusspfiff in Gedanken versunken auf dem Kunstrasen an der Erler Oststraße.
Besonders mit einer Situation haderte der Trainer der Veilchen. Seine Mannschaft hatte gerade durch Tuncay Keskinkilic die 1:0 Führung erzielt, als wenige Minuten später Schiedsrichter Julian Graf aus Herne im Mittelpunkt stand. Erles Christopher Krämer foulte als letzter Mann deutlich vor der Strafraumgrenze den Hochlarer Dennis Christiansen. Der Schiedsrichter-Assistent zeigte Strafstoß an, Graf schloss sich der Meinung des Assistenten an. Tobias Senczek verwandelte ins linke Eck zum 1:1. „Wenn man durch so eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters so ein entscheidendes Spiel verliert, ist man nur enttäuscht und traurig. Selbst der Trainer der Gäste sagte mir, dass es kein Elfmeter war. Nur der Schiedsrichter und seine Assistenten haben es nicht gesehen“, ärgerte sich Sowa und fügte an: „Zwei Minuten vor der Halbzeit so einen Elfmeter zu bekommen wirft die Mannschaft natürlich zurück. Es gab so viele Fehlentscheidungen des Schiedsrichters in diesem Spiel. Da bekommt man das Gefühl, dass die gar nicht wollen, das Erle 19 aufsteigt.“ Auch den Modus der Relegationsspiele kritisierte Sowa: „Das man mit zwei Unentschieden nicht aufsteigt, ist auch eine Regel, die ich nicht nachvollziehen kann. Eine Verlängerung würde viel mehr Sinn machen.“

Autor: Benjamin Neumann

Kommentieren