19.03.2014

FC Kray

Hutwelker hört im Sommer auf

Nach der Entlassung Waldemar Wrobels bei RWE explodiert im Essener Fußball eine weitere Bombe. Trainer Karsten Hutwelker hört im Sommer beim FC Kray auf.

„Karsten macht von der Ausstiegsklausel in seinem ursprünglich bis 2015 datierten Vertrag Gebrauch“, berichtet Krays Manager Fabian Decker: "Karsten ist ein absoluter Fachmann und Profi. Wir haben unglaublich gerne mit ihm zusammengearbeitet. Er selbst strebt allerdings höhere Aufgaben an, eine Plattform die wir ihm im Moment allerdings leider nicht bieten können. Wir sind davon überzeugt, dass Karsten nunmehr den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen wird und werden ihm deshalb auch keine Steine in den Weg legen.“

[gallery]4039,0[/gallery]
Der Ex-Profi übernahm den FCK Anfang November 2013, holte in bislang 13 Spielen neun Siege sowie ein Remis und darf sich noch Chancen auf den Aufstieg in die Regionalliga machen. „Ich habe aber die Befürchtung, dass die sportliche Perspektive, die abgesprochen war, gefährdet ist", merkt Hutwelker an: "Bevor so etwas eintritt, habe ich mich zu diesem Schritt frühzeitig entschlossen, damit beide Seiten Planungssicherheit haben.“

Ob es über die Zielsetzung Aufstieg innerhalb des FCK unterschiedliche Ansichten gibt, ob Hutwelker bereits einen neuen Verein hat und ob Decker bereits einen neuen Coach in der Hinterhand hat, lesen Sie am Donnerstag in der RevierSport-Print-Ausgabe.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken