31.01.2014

TuS Ennepetal

Ex-BVB-Profi zum Oberligisten

Der TuS Ennepetal hat kurz vor Toreschluss einen Transfer klargemacht, der in der Oberliga Westfalen personell so ziemlich alles in den Schatten stellt.

Kein Geringerer als Giovanni Federico wird in der Rückrunde für den Oberligisten stürmen. "Wir haben uns am Mittwochabend zusammengesetzt und Einigung erzielt", bericht Thomas Riedel. Der Sportlicher Leiter der Blau-Weißen stand mit dem ehemaligen BVB- und VfL-Profi schon seit dem Sommer in Kontakt.

In dieser Woche hatte der 33-Jährige, der in der vergangenen Saison bei Viktoria Köln ausgemustert worden war, im Team von Imre Renji mittrainiert und dabei nicht nur sportlich, sondern auch menschlich überzeugt. "Das ist natürlich eine richtig geile Sache. Er ist ein netter Junge und finanziell unabhängig. Das kam uns entgegen", freut sich Riedel, dass Federico nun für den TuS die Schuhe schnürt - und auch ab sofort spielberechtigt ist.

Bei aller Freude über die Zusage des Hageners, wollen die Verantwortlichen aber auch nicht zu hohe Erwartungen an die Verpflichtung des Sturmtanks knüpfen. Riedel: "Natürlich ist dieser Transfer eine Hausnummer, aber wir gehen das ganz locker an. Er wird noch etwas brauchen, bis er bei 100 Prozent ist. Und wir haben ja auch noch andere Spieler. Aber er kommt auch nicht, um hier Jojo zu spielen, sondern will die anderen Jungs mitreißen und ihnen etwas beibringen." Schließlich ist Federico Inhaber einer Fußballschule und im Moment dabei, seine B-Lizenz zu bauen.

Autor:

Kommentieren