Konkurrenz strauchelt: TuS auf Platz zwei

02.12.2013

TuS Bövinghausen

Konkurrenz strauchelt: TuS auf Platz zwei

Nach den Patzern der Spitzenteams ist der TuS Bövinghausen in der Dortmunder Kreisliga A der lachende Vierte und klettert auf Tabellenplatz zwei.

Während Rot-Weiß Barop, der FC Roj und der SC Dorstfeld II allesamt ihre Partien verloren, konnte der TuS Bövinghausen seine Begegnung gegen den VfR Sölde knapp mit 1:0 gewinnen. Bövinghausens Trainer Sascha Janzik hätte sich ein deutlicheres Ergebnis gewünscht: "Normalerweise muss man Sölde an dem Tag mit 3:0 nach Hause schicken. Minimum." Gefehlt hat beim Auslassen bester Möglichkeiten laut Janzik "nur das Quäntchen Glück."

"Ich bin mit mit der Bilanz sehr zufrieden"

Seit sieben Spielen ist Janzik Trainer des Dortmunder Kreisligisten. Seitdem hat seine Mannschaft sechs Siege und ein Unentschieden eingefahren. "Natürlich bin ich mit der Zwischenbilanz sehr zufrieden", freut sich Janzik. Wichtig ist für ihn allerdings auch: "Meine Hauptaufgabe war es, aus der Mannschaft eine Einheit zu bilden. Und das hat mittlerweile geklappt."
Kreisliga mit Bezirksliga-Niveau

"Trotz des zweiten Tabellenplatzes wäre es utopisch, vom Aufstieg zu reden. Zwei Niederlagen und wir stehen wieder auf Platz sechs oder sieben", bewertet Janzik die Situation. Schuld daran ist auch die für ihn sehr stark besetzte Liga. "Vor fünf Jahren wäre das eine Bezirksliga-Gruppe gewesen. Das Niveau ist für Kreisliga-Verhältnisse sehr hoch."

Autor: Philipp Bromma

Kommentieren

Mehr zum Thema