07.11.2013

FC Schalke 04

Was geht mit Real-Star Iker Casillas?

Nach dem Blackout Timo Hildebrands beim FC Chelsea wird auf Schalke mehr denn je über einen neuen Torhüter diskutiert. Heiß gehandelt wird ein Star aus Madrid.

Nachdem RevierSport zuletzt eine mögliche Verpflichtung des Hannoveraners Ron-Robert Zieler thematisierte, scheint sich nun eine noch größere Lösung für die Stelle als Nummer eins auf Schalke anzubahnen.

[gallery]3814,0[/gallery]
Nach RS-Informationen soll Manager Horst Heldt über Spaniens Nationalkeeper Iker Casillas nachdenken. Der Welt- und Europameister sitzt bei Real Madrid nur noch auf der Bank, seit ihn Konkurrent Diego Lopez dauerhaft aus dem Tor der „Königlichen“ verdrängt hat. Sollte sich an diesem Zustand nichts ändern, hat Casillas seinen Abschied aus Madrid nicht ausgeschlossen, schließlich will er nicht auch noch vor der WM seinen Platz in der „Seleccion“ riskieren.

Casillas auf Schalke, ist das nur eine Spinnerei? Niemand hätte für möglich gehalten, dass Raúl jemals in Gelsenkirchen spielen würde, bis der Superstar plötzlich im Sommer 2010 mit Glanz und Gloria in der Arena vorgestellt wurde. Casillas‘ Vertrag bei Real läuft zwar noch bis 2017 und der Marktwert des 32-Jährigen wird auf 15 Millionen Euro geschätzt. Eine Ablöse in dieser Größenordnung kann und will Schalke sicherlich nicht zahlen, daher müsste sich Heldt bei der Abwicklung eines solchen Transfers etwas einfallen lassen.

Fest steht, dass die Verpflichtung eines Krachers wie Casillas Euphorie auf Schalke auslösen und die Torwartfrage für die nächsten Jahre beantworten würde. [person=767]Timo Hildebrand[/person] müsste im Sommer nach Auslaufen seines Kontrakts wohl gehen, und auch [person=1426]Ralf Fährmann[/person] hätte als Nummer zwei hinter einem Weltklasse-Torhüter keine echte Perspektive.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken