20.06.2013

RWE: GMS-Initiative

"Wir wollen gute Tradition bewahren"

Am Donnerstag ist die letzte Mauer des alten Georg-Melches-Stadions an der Essener Hafenstraße gefallen. Die Initiative zur Erhaltung der Tribüne bleibt bestehen.

Auf den Tag genau vor einem Jahr hatten die Abrissarbeiten an der ehrwürdigen Spielstätte von Rot-Weiss Essen begonnen, am Donnerstag fiel dann die letzte Mauer. Ein trauriger Moment für viele RWE-Fans, die in diesem Stadion eine Menge erlebt haben.

"Wollen Altes mit Neuem verbinden"

Das endgültige Ende des alten Stadions bedeutet jedoch keinesfalls das Ende der Georg-Melches-Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hatte, den Abriss der Haupttribüne zu verhindern. "Wir werden alles daran setzen, die Historie des Vereins und seines Gründers in würdigem Gedenken zu erhalten. Wir wollen gute Tradition bewahren, ohne rückschrittlich zu sein. Wir wollen mit den Geschichten von früher in eine neue Zeit gehen. Wir wollen Altes mit Neuem verbinden", heißt es in einer Mitteilung der Initiative.

Als erste Aktion nach dem Abriss der letzten Mauer wird die GMS-Initiative zur Jahreshauptversammlung am kommenden Sonntag (23. Juni) eine Postkarte, deren Auflage auf 1907 Stück limitiert ist, verteilen, die auf den 120. Geburtstag von Georg Melches in diesem Sommer hinweist. Zudem ist eine Feier zu diesem Anlass geplant. "Nun, wo das GMS nicht mehr sichtbar und anfassbar ist, nun, wo der große Name unseres Vereinsgründers noch keine neue Heimat gefunden hat, nun wollen wir in seinem Namen Tradition bewahren und Kultur schützen", schreibt die Initiative.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken