Im Aufstiegsrennen der 3. Liga hat der VfL Osnabrück einen wichtigen Dreier gefeiert und Wacker Burghausen am 36. Spieltag mit 1:0 (1:0) besiegt.

3. Liga

Osnabrück lacht sich ins Fäustchen

sid
04. Mai 2013, 16:44 Uhr

Im Aufstiegsrennen der 3. Liga hat der VfL Osnabrück einen wichtigen Dreier gefeiert und Wacker Burghausen am 36. Spieltag mit 1:0 (1:0) besiegt.

Die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz schlug Wacker Burghausen am 36. Spieltag mit 1:0 (1:0) und zog an Preußen Münster vorbei auf Platz drei. Die Westfalen unterlagen den Stuttgarter Kickers mit 0:1 (0:0). Arminia Bielefeld hatte am Freitagabend durch ein 1:0 beim VfB Stuttgart II die Tabellenspitze vor dem Karlsruher SC erobert, der am Sonntag (14.00 Uhr) bei Darmstadt 98 antritt.

Wie Münster patzte auch der 1. FC Heidenheim, der gegen Borussia Dortmund II nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus kam. Kevin Kraus (45./86.) glich zweimal für die Gastgeber aus, Marvin Bakalorz (23.) und Tim Treude (76.) hatten Dortmund jeweils in Führung geschossen.

In Münster bescherte Fabian Baumgärtel (79.) den Schwaben einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt, während Münster nach dem 1:1 in Erfurt aus der Vorwoche erneut patzte. Für Osnabrück war Timo Staffeldt in der 37. Minute im Nachschuss erfolgreich, nachdem Gäste-Torhüter Rene Vollath zunächst seinen Foulelfmeter erfolgreich pariert hatte.

Im Abstiegskampf setzte sich der SV Babelsberg unter dem neuen Trainer Dietrich Timme mit 3:1 (2:1) gegen die SpVgg Unterhaching durch. Nach der frühen Führung durch Süleyman Koc (4.) bewahrte zunächst Frederic Löhe die Gastgeber vor dem Ausgleich, als er einen Foulelfmeter von Andreas Voglsammer parierte (10.). Dann traf allerdings Tobias Schweinsteiger (24.) für Unterhaching. Noch vor der Pause war Markus Müller (43.) für Babelsberg erfolgreich, nach dem Wechsel traf Christian Essig (81.).

Der Chemnitzer FC unterlag mit 1:2 (0:1) gegen Rot-Weiß Erfurt, Hansa Rostock trennte sich 2:2 (1:0) von Kickers Offenbach, und der Hallesche FC schlug Alemannia Aachen mit 1:0 (1:0)

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren