Westfalia Wickede besitzt in der Westfalenliga eine Rarität: Seine eigenen Ultras. Auch beim Derbysieg gegen den ASC 09 Dortmund waren sie mit dabei.

BV Westfalia Wickede

Pyrospielchen am Spielfeldrand

RS
12. April 2013, 15:26 Uhr

Westfalia Wickede besitzt in der Westfalenliga eine Rarität: Seine eigenen Ultras. Auch beim Derbysieg gegen den ASC 09 Dortmund waren sie mit dabei.

Mit einer Trommel und dem kompletten Repertoire an BVB-Gesängen – natürlich abgewandelt für 'ihren' BVW - sorgten die Wickede Ultras am Spielfeldrand für gute Stimmung. Kurz nach dem Anpfiff der Partie zogen die zehn bis 15 Jugendlichen jedoch den Zorn der anderen Zuschauer auf sich: Mit einer grünen und einer schwarzen Rauchbombe nebelten sie die Tribüne ein – und das, obwohl sie in einem Statement nach der Gründung der Gruppierung zu Beginn des Jahres noch davon absehen wollten, mit Pyrotechnik zu zündeln.

Die verärgerten Fans der Heimmannschaft verließen wutentbrannt die Tribüne und suchten sich einen anderen Platz am Spielfeldrand. Nicht flüchten konnte der Schiedsrichterassistent. Er stand mitten im Rauch, nahm die Situation aber gelassen hin. Nach einer Ermahnung des Stadionsprechers war der Spuk dann schnell vorbei und die kleine Ultragruppe konzentrierte sich wieder auf das lautstarke Anfeuern ihrer Mannschaft.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren