29.01.2013

SGS Essen

Kat Tarr sorgt für Nachwuchs

Die Winterpause geht zu Ende, doch Essens Katarina Tarr muss weiter pausieren. Mindestens sechs Monate noch, die Abwehrspielerin ist im dritten Monat schwanger.

Für die US-Amerikanerin war die Neuigkeit im ersten Moment ein Schock, schließlich war die Schwangerschaft nicht geplant. Doch inzwischen hat sie sich mit ihrer neuen Rolle abgefunden und freut sich auf den Nachwuchs. "Ich bin dann 26 Jahre, da kann man ein Baby kriegen. Ich habe ein abgeschlossenes Bachelor-Studium, einen Job. Alles läuft gut. In den USA ist das jedenfalls ganz normal. Ich habe einige Freundinnen, die auch schon Kinder haben."

Etwas ungewohnt ist die "Zwangspause" für Tarr dennoch. "Ich habe 20 Jahre lang jeden Abend Fußball gespielt. Das fehlt mir. Jetzt gehe ich meistens in's Fitness-Studio, aber das ist nicht das gleiche." Und deshalb steht für die Außenverteidigerin auch fest, dass sie nach der Schwangerschaft auf jeden Fall auf den Fußballplatz zurückkehren wird. "Wo ich allerdings spielen werde, weiß ich nicht. In die Bundesliga zurückzukehren wird sicher schwer werden, vielleicht gehe ich in die zweite Liga oder spiele einfach nur noch zum Spaß. Wir werden sehen."

Stammkraft geht verloren

Ihr Trainer glaubt auch, dass es für Tarr schwer werden wird, wieder in der Bundsliga Fuß zu fassen. "Sie ist dann eineinhalb Jahre raus. Das wieder aufzuholen, ist fast nicht machbar." Auch Markus Högner musste sich erst einmal hinsetzen, als sein Schützling ihm die frohe Kunde unterbreitete. Schließlich gehörte Tarr zu seinen Stammkräften in der Viererkette. Doch da er selbst erst vor einem guten Jahr Vater geworden ist, freut er sich für die 25-Jährige. "Das ist halt Frauenfußball, da passiert so etwas." Nachlegen möchte der Coach in den letzten Tagen der Transferperiode.

Und ganz raus aus der Mannschaft ist Tarr auch nicht. Für die SGS arbeitet sie weiterhin im Marketingbereich und sucht immer wieder nach neuen Aktionen rund um die Bundesligaspiele der Essenerinnen.

Autor: Kristina Jäger

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken