Heinzmann für Schacht?

12.12.2012

Bergisch Gladbach

Heinzmann für Schacht?

Bergisch Gladbach belegt aktuell nur hauchdünn einen Platz unter dem Strich. 19 Spiele, 21 Punkte, das stimmt auch Trainer Didi Schacht einigermaßen zufrieden.

"Natürlich hätten wir gerne fünf, sechs Punkte mehr auf dem Konto, die sicherlich auch drin waren. Aber im Endeffekt sind wir mehr als im Soll. Die Rückrunde bietet uns alle Chancen", sagt Schacht, dessen Team unter anderem Spitzenteams wie Rot-Weiss Essen (2:1), Viktoria Köln (4:4) oder Schalke 04 II (0:0) das Fürchten lehrte.

[gallery]2972,0[/gallery]
Dass der Aufsteiger sich im Winter noch einmal verstärken könnte, glaubt Schacht nicht. "Wir sind finanziell sehr eingeschränkt. Natürlich hätte ich gerne so einen Dirk Heinzmann vom ETB Schwarz-Weiß Essen in meinen Reihen, aber das ist für uns nicht machbar." Und auch die anderen wechselwilligen Akteure der klammen Essener sind für Bergisch Gladbach kein Thema. "Spieler, die aus dem Ruhrgebiet kommen, sind meistens aufgrund der Entfernung und des Geldes für uns uninteressant", erklärt Schacht.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken