Trainer Bergmann entlassen

28.10.2012

VfL Bochum

Trainer Bergmann entlassen

Der VfL Bochum hat die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt gezogen und Andreas Bergmann nach einer mehrstündigen Krisensitzung am Sonntagabend entlassen.

Schlimmer geht's nimmer. Der sportliche Offenbarungseid beim 1:6 im Erzgebirge zwang die Verantwortlichen des VfL zum Handeln. Nach einer 5 1/2 stündigen Mammutsitzung informierte der VfL am Sonntagabend gegen 20 Uhr, dass sich der Klub mit sofortiger Wirkung von Trainer Andreas Bergmann trennt.

[gallery]2981,0[/gallery]

Offensichtlich traute das Gremium dem scheidenden Coach nicht mehr zu, so viel Führungseigenschaften zu entwickeln, um die zuletzt völlig aus den Fugen geratene Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Beim Pokalspiel am Dienstag, 30. OKtober, um 20.30 Uhr beim Regionalligisten TSV Havelse werden als Interimscoach die beiden Co-Trainer Karsten Neitzel und Thomas Reis das Team betreuen. Das Duo wird auch am Montag um 13 Uhr im Medienzentrum des VfL-Stadioncenters neben Jens Todt den Journalisten vor dem Cup-Spiel zur Verfügung stehen.

Der Verein ließ aber keinen Zweifel daran aufkommen, dass Todt ab sofort damit beauftragt ist, einen neuen Cheftrainer zu finden. Allerdings ist noch offen, ob dies bereits bis zum 4. November beim nächsten Zweitligaheimspiel gegen Energie Cottbus gelingen wird - einen Schnellschuss wird es definitiv nicht geben, denn der Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt ist die letzte Patrone des auch wirtschaftlich stark angeschlagenen Zweitligisten.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken