26.07.2012

Hamborn 07

Noch keine Freigabe für Ex-Profis

„Neu“ scheint bei den Sportfreunden Hamborn 07 das Stichwort der kommenden Spielzeit zu sein. Denn die Hamborner Löwen haben sich stark verändert.

Die Sportfreunde spielen nicht nur in einer neuen Liga, mit Thomas Geist hat der Oberligist auch einen neuen Trainer verpflichtet. Und auch die Mannschaft hat ein verändertes Gesicht. Besonders gespannt sind die Anhänger der Löwen auf vier Zugänge: Mit Goran Barasic, Vladimir Vukovic, Sinisa Rozman und Áron Szalai verpflichteten die Sportfreunde vier Ex-Profis.

[gallery]2583,0[/gallery]

Ob die Kroaten allerdings schon am ersten Spieltag beim VfB Homberg ihren neuen Klub unterstützen können, steht noch nicht fest. Denn „das Problem bei denen ist, dass wir noch die Freigabe von den jeweiligen Vereinen haben müssen und da arbeiten wir jetzt dran“, berichtet Geist. Im Test gegen den MSV Duisburg II gaben vor allem Barasic und Rozman, die beide aus der kroatischen zweiten Liga nach Hamborn wechselten, ein gutes Bild ab.

Geist bremst die Erwartungen

Die Hoffnungen und Erwartungen der Fans an die ehemaligen Profis werden wahrscheinlich dementsprechend hoch sein, doch Geist bremst die Erwartungen: „Ich glaube, die vier brauchen auch eine gewisse Zeit, denn wenn du aus einem anderen Land kommst, dann musst du dich erst akklimatisieren und das ist selbst in höheren Klassen schwierig.“ Es werde seine Zeit brauchen bis Vukovic, Szalai, Rozman und Barasic voll integriert sind und auch nur diejenigen, die „am besten klarkommen, werden spielen“, so Geist. Auch wenn es ein paar Monate dauern könnte, ist sich der Coach sicher, dass seine Neuen „uns helfen.“

Autor: Vera Szybalski

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken