29.05.2012

RWE: Stadionbau

Einweihung am 12. August

Auch wenn das Stadion an der Hafenstraße noch recht unfertig daherkommt, soll die neue Spielstätte schon am 12. August für ein Eröffnungsspiel bereit stehen.

Dass eben nicht Rot-Weiss, sondern die Stadt Essen ihr neues Stadion einweiht, soll auch beim Eröffnungsakt dokumentiert werden. Betont unprätentiös bestreiten die Regionalliga-Fußballer ihr erstes Spiel in der neuen Heimat gegen eine Essener Amateurfußball-Auswahl. Gleichwohl soll RWE nach Fertigstellung der vierten Tribüne noch ein Eröffnungsspiel gegen einen namhaften Gegner absolvieren. Gegen einen großen Namen sollen immerhin die Fußballerinnen der SG Schönebeck zum Eröffnungsfest am Sonntag, 12. August spielen.

[gallery]2631,0[/gallery]
Der Termin platzt mitten in die Saisonplanung der Rot-Weissen. Bereits am Wochenende vom Freitag, 3. bis Sonntag 5. August ist der erste Spieltag der Regionalliga West terminiert. Diese Partie soll RWE jedoch ebenso auswärts austragen wie das zweite Saisonspiel unter der Woche (Dienstag 7., Mittwoch 8. August) und die Partie des Wochenendes, an dem auch das Eröffnungsspiel über die Bühne gehen soll. Ein strammes Programm für den Regionalligisten, das möglicherweise noch ein wenige straffer werden könnte. Da das erste Pflichtspiel im neuen Stadion in der folgenden Woche somit bereits das DFB-Pokalspiel wäre, könnte noch ein weiteres Testspiel zur Eingewöhnung eingeschoben werden.

Zumindest die Bauarbeiten sollten den Terminplan nicht mehr durcheinanderbringen. "Wir rechnen jetzt nicht mehr mit einem harten Winter und liegen voll im Zeitplan", sagt Markus Kunze von der Grundstücksverwaltung Essen (GVE). "Es könnte höchsten noch passieren, dass ein Bauunternehmer in die Insolvenz geht, aber darauf haben wir keinerlei Hinweise."

Der Zeitplan steht also: Bereits in den nächsten Wochen werden die Reste der Nordtribüne komplett den Baggern weichen. "Bis Ende Juni ist die weg", prognostiziert Kunze. Anschließend sollen Ost- und Haupttribüne in einem Zug abgerissen werden. Ab spätestens Ende Mai können Interessierte auf der Website www.stadion-essen.de den Fortgang der Bauarbeiten wieder auf einer zweiten Webcam verfolgen.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken