22.05.2012

RWO / WSV

Wuppertal will Florian Abel

Bis zum 1. Juni will WSV-Coach Hans-Günter Bruns seinen Kader komplett haben, damit er entspannt in den Urlaub fahren kann. Bis dahin gibt es aber noch Arbeit.

Vier bis fünf Spieler könnten bis dahin noch kommen. Bekannt ist das Interesse an Velberts Markus Kaya. Sollte der Ex-Schützling von Bruns seinen Vertrag beim NRW-Ligisten auflösen, dann "wären wir da", wie Bruns versichert.

Das gilt auch für Oberhausens Florian Abel, der dem WSV angeboten wurde. Bruns: "Flo ist ein interessanter Spieler, den ich seit der B-Jugend kenne. Er ist noch lange nicht am Limit angekommen, da ist noch jede Menge Potential. Wir haben miteinander gesprochen und ich denke, das könnte klappen."

Trotz der anstehenden Transfers will Bruns aber den Etat noch nicht gänzlich ausschöpfen. Nach dem Urlaub könnte schließlich noch das eine oder andere Schnäppchen auf dem Transfermarkt liegen. "Wir lassen uns noch etwas Luft", bestätigt der Trainer. "Vielleicht passiert noch etwas, weil sich jemand verzockt hat. Wir halten auf jeden Fall die Augen offen."

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken