TSG Sprockhövel

Kreispokal-Aus nach Verlängerung

RS
23. November 2011, 10:54 Uhr

Die TSG Sprockhövel konnte ihrer Favoritenrolle im Achtelfinale des Hagener Kreispokals am Dienstagabend nicht gerecht werden und schied beim TuS Wengern aus.

Zwar hatte das Team von Lothar Huber durch zwei Treffer von Maximilian Claus mit 2:0 geführt, dann jedoch schlug die Stunde des Bezirksligisten: Innerhalb von 17 Minuten drehte das Team von Trainer Martin Freitas das Spiel und führte nach Toren von Jens Wilkus und Kevin Stürzekarn (2) mit 3:2. Karsten Gorges sicherte dem Westfalenligisten, der nicht mit seiner ersten Elf antrat, zwar in der 87. Minute noch die Verlängerung, in der jubelte jedoch der Gastgeber: Oliver Hippert traf in der 109. Minute zum 4:3 und schoss die Hattinger ins Viertelfinale.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren