Gladbeck: "Fall Kevin"

Milde Strafe für den Schläger

RS
17. November 2011, 20:03 Uhr

Am Donnerstag wurde im Fall Kevin Schwandt das Urteil gesprochen - und es fiel milde aus: Ein Jahr Jugendstrafe auf Bewährung erwartet den Täter.

Außerdem muss Erdinc K. 120 Sozialstunden leisten, so entschied Richter Friedrich Korf, der damit der Empfehlung der Staatsanwaltschaft folgte. Während dem 19-jährigen Täter zu Gute kam, dass er bei der Tat alkoholisiert war und das Jugendstrafrecht Anwendung fand, nahm die Seite des Opfers das Urteil mit Empörung auf.

Am 8. Mai 2011 war Kevin Schwandt, der für die zweite Mannschaft des BV Rentfort spielte, am Rande des Gladbecker Stadtfestes "Gladbeck total" von Erdinc K. niedergeschlagen worden und dabei schwer gestürzt. Schwandt erlitt eine Hirnblutung, musste in ein künstliches Koma versetzt werden und wird schwere bleibende Schäden davon tragen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren