01.07.2011

SG Wattenscheid 09

Zajas kommt als spielender Co-Trainer

Markus Braasch ist nicht mehr Co-Trainer der SG Wattenscheid 09. Aus beruflichen Gründen gibt er sein Amt beim Westfalenligisten mit sofortiger Wirkung auf.

Ein Nachfolger ist bereits gefunden. David Zajas wird das Team fortan als spielender Co-Trainer verstärken.

Cheftrainer André Pawlak bedauert einerseits, dass seine erfolgreiche Teamarbeit mit Braasch nach acht gemeinsamen Jahren beendet ist. Allerdings richtet er den Blick nach vorne und bezeichnet die Verpflichtung von Zajas als überragende Lösung.
[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/012/023-12474_preview.jpeg David Zajas im Trikot des VfL Bochum (RS-Foto: Griepenkerl).[/imgbox]
Der 28-jährige Neuzugang wechselt vom FC Wegberg-Beeck an die Lohrheide und wird nicht nur dem Cheftrainer assistieren, sondern soll das Team auch in seiner Rolle als offensiver Mittelfeldspieler enorm verstärken.

Der Kontakt zu Zajas kam über den Wattenscheider Teammanager zustande. „Marco Ostermann hat ihn am Rande eines Juniorentrainings getroffen. Dort kam man ins Gespräch, und so kam eins zum anderen“, schildert Pawlak den Werdegang dieses Transfers. „David macht gerade seine Trainer-B-Lizenz, und da passt es perfekt in seine persönliche Planung, hier bei uns einen Einstieg ins Trainergeschäft zu finden. Ohne diese Konstellation hätten wir einen Mann seines Formats niemals an die Lohrheide bekommen. Er hat Regionalliga-Erfahrung und sogar zwei Bundesliga-Spiele bestritten. Sportlich uns menschlich ist dies eine Top-Lösung für uns.“

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken