01.02.2011

Unglaublich, aber wahr!

Ervin Skela wechselt nach Windeck

Unglaublich, aber wahr: Germania Windeck hat sich Ervin Skela geangelt. "Kurz vor dem Ende der Transferperiode sind wir uns einig geworden", lacht Heiko Scholz.

Der Trainer des TSV kann den Transfer-Knaller selbst kaum glauben. Skela ist schließlich der Kapitän der albanischen Nationalmannschaft und heuert nun in der NRW-Liga an.

Der 34-jährige Spielmacher ist seit dem Sommer vereinslos und hat in dieser Serie erst vier Partien absolviert. Die aber in der EM-Qualifikation gegen Rumänien (1:1), Luxemburg (1:0), Bosnien-Herzegowina (1:1) und Weißrussland (0:2).

Zu Saisonbeginn stand Skela, der für Kaiserslautern, Frankfurt, Bielefeld, Cottbus und Koblenz insgesamt 168 Erstliga-Spiele (21 Tore) und 145 Zweitliga-Partien (32) absolviert hat, noch auf dem Einkaufszettel des 1. FC Köln, im Oktober sollte er zu Arminia Bielefeld wechseln. Jetzt geht es zur Germania, die Skela nun zum Aufstieg in die Regionalliga führen soll.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken