08.01.2011

Gehen oder Bleiben?

Fast 20 Verträge laufen bei RWO aus

Eine Menge Arbeit wartet in den kommenden Wochen und Monaten auf die Verantwortlichen bei RW Oberhausen. Denn fast 20 Verträge laufen im Sommer aus.

Vom Stammspieler bis zur Nachwuchskraft ist aus allen Bereichen was dabei. RS wagt eine Prognose, wer auch in der kommenden Saison noch an Bord ist und wer im Sommer das Weite suchen könnte.

Folgende Verträge laufen aus:

Daniel Embers: Nach Jahren als Stammspieler muss sich der Linksfuß nun immer mehr mit der Reservistenrolle zufrieden geben. Daher stehen die Zeichen auf Trennung.

Fabian Hergesell: Bisher hat er die Erwartungen erfüllt. Der 25-Jährige spielt selten spektakulär, aber auf der anderen Seite gibt es auch selten Ausreißer nach unten wie in Düsseldorf. Einer Verlängerung sollte nichts im Wege stehen.

Marinko Miletic: In der vergangenen Spielzeit strahlte der Verteidiger die Ruhe aus, die eine Abwehr benötigt. In dieser Spielzeit fand er bisher selten seine Form aus dem Vorjahr. Er wird sich in der Rückrunde steigern müssen, wenn es für einen neuen Vertrag reichen soll.

Benjamin Reichert: Den Spielführer kann man sich eigentlich gar nicht woanders vorstellen. In den letzten Jahren musste er immer wieder mit Verletzungen passen, in der Hinrunde blieb er endlich mal vom Pech verschont. Auch bei ihm sollte eine Verlängerung klappen.

[gallery]1501,0[/gallery]
Daniel Gordon: Er war vor seiner Kreuzbandverletzung in bestechender Form. Da sah man ihn schon auf dem Zettel von finanziell potenteren Klubs. Durch die Blessur hat er nur wenig Zeit, sich noch einmal ins Rampenlicht zu spielen. Daher stehen die Chancen für RWO auf eine Vertragsverlängerung nicht schlecht.

Heinrich Schmidtgal: Der kasachische Nationalspieler wird sicher nicht zu halten sein. Auch wenn er sich schwer verletzt hat und derzeit immer noch auf Eis liegt, hat er sich mit seinen beherzten Auftritten über 18 Monate hinweg in die Bücher der Interessenten gespielt. Ob Freiburg, Köln, Hannover oder Duisburg, der Linksfuß hat die freie Wahl, daher wird RWO hier sicher das Nachsehen haben. Immerhin hat man mit Dennis Grote vom VfL Bochum schon einen Nachfolger für seine Position gefunden.

Marcel Landers: Wie bei Reichert gilt auch hier: Eine RWO-Saison ohne das Vereinsurgestein ist kaum vorstellbar. Die ganze Familie arbeitet und hängt am Klub, da müsste schon viel passieren, bis Landers den Klub noch einmal wechselt.

Oliver Petersch: Auch bei ihm stehen die Zeichen auf Abschied. Er ist bis 2013 an Leverkusen gebunden, bevor er dort angreifen will, wird er wohl noch einmal den Umweg über eine Ausleihe wählen. Wie Kim Falkenberg steht er im Sommer wohl vor einem Wechsel zu einem hochkarätigeren Zweitligisten, nachdem er in der Vorrunde alle Partien absolvieren konnte und dabei durchaus zu überzeugen wusste.

Tim Kruse: Nach seiner langen Leidenszeit hat er kaum Argumente auf seiner Seite. Daher werden er und RWO sicher schnell zu einem Verlängerungs-Ergebnis kommen.

Emmanuel Krontiris: Bisher war das noch nicht das Gelbe vom Ei, was der Offensivmann präsentierte. Wenn er in der Rückrunde nicht zulegt, steht eine Trennung schon im Sommer wieder im Raum.

Mike Terranova: Der Mann wird im November 35 und daher sieht man das Ende der Karriere bereits am Horizont. „Terra“ fühlt sich noch fit und wird seine Karriere nicht beenden wollen. Daher wird er vermutlich noch einmal eine neue Herausforderung suchen.
Ronny König: Letztes Jahr Stammspieler, derzeit Ergänzungskraft hinter Lamidi, Luz und meistens auch Schönfeld. Daher kann man hier von einer Trennung im Sommer ausgehen.

Mike Tullberg: Der Däne rennt von einer Muskelverletzung zur nächsten. Nur wenn er mal eine Halbserie richtig fit ist und zeigen kann, was in ihm steckt, wird er eine Chance auf einen neues Arbeitspapier haben.

Felix Luz: Ihn hatte keiner mehr auf der Rechnung, doch der 28-Jährige hat alle Kritiker eines Besseren belehrt. Stark nach seinem Comeback, zusammen mit Lamidi ein Hoffnungsträger im bisher lahmen Angriff. Und das wohl auch in der nächsten Saison.

Kevin Corvers: Er kam für die Reserve, spielte einmal oben mit und verletzte sich. Er wird auch im kommenden Jahr bei RWO spielen.

Musa Celik: Er sollte auch für die Reserve auflaufen, doch durch die vielen Ausfälle wurde er in den Profikader gespült. Wenn alle fit sind, wird es schwer für ihn. Da er aber auf Sicht in die Vereinsarbeit integriert werden soll, ist ein Verbleib mehr als logisch.

Dominik Borutzki: Er hatte viele Probleme mit Blessuren. Daher wird er in der Rückserie unten aushelfen und sich dort für einen neuen Vertrag empfehlen.

Kevin Kolberg: Ihn warf ein Mittelfußbruch aus der Bahn. Daher wird auch er seine Praxis in der U23 erhalten und dann sehen, ob es für ein neues Arbeitspapier reicht.

Marcel Dietz: Ihm hat Torwarttrainer Manfred Behrendt einen großen Sprung nach vorne attestiert. In der Niederrheinliga konnte er stets überzeugen, gelingt der Aufstieg mit der U23, dann wird auch er als Torwart Nummer drei mit Einsatzmöglichkeiten in der NRW-Liga einen neuen Vertrag unterschreiben.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken