"Ebi" zum FCK?

Smolarek soll für die "Teufel" stürmen

Krystian Wozniak
18. Mai 2010, 20:56 Uhr

Der 1. FC Kaiserslautern hat offenbar einen Nachfolger für den zum FC Schalke 04 abgewanderten Erik Jendrisek gefunden. Ebi Smolarek soll den Slowaken ersetzen.

Laut polnischen Medienberichten steht ein Wechsel von dem ehemaligen Dortmunder Ebi Smolarek zum Bundesliga-Aufsteiger Kaiserlautern im Raum. Demnach soll der populäre "Ebi" für einen Wechsel an den Betzenberg wohl sogar auf Geld verzichten wollen.

Smolarek, der nach monatelanger Arbeitslosigkeit (RS berichtete ausführlich!) zum Jahresbeginn beim griechischen Klub AO Kavala anheuern konnte, steht bei den Griechen bereits wieder auf der Abschussliste. Zwar hat der einstige Publikumsliebling der Schwarz-Gelben Borussen in Kavala noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 laufen, doch bei einem Interessenten würde der Klub dem 29-jährigen wohl keine Steine in den Weg legen. Smolarek konnte die Verantwortlichen des Klubs von seinen Qualitäten in 15 Ligaspielen und drei erzielten Toren nicht überzeugen.

Die "Roten Teufel" suchen akribisch nach einem Nachfolger für Erik Jendrisek, der zur neuen Saison zum FC Schalke 04 wechseln wird. Zudem wird der ausgeliehene Sidney Sam wohl zum Hamburger SV zurückkehren müssen. Nachdem ein Transfer des Ex-Lauterers Miroslav Klose zurück in die Pfalz als unrealistisch eingeschätzt wird, sollen die FCK-Bosse den Polen ins Viser genommen haben. Polnische Medien berichten gar, dass die Pfälzer bereits mit Smolareks Berater Kontakt aufgenommen haben sollen.

Ebi Smolarek erzielte für Borussia Dortmund in der Bundesliga in 81 Spielen 25 Tore und legte 15 weitere Treffer vor. Über Racing Santander und die Bolton Wanderers kam der 43-malige polnische Nationalspieler nach Griechenland.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren