18.05.2010

Vertrag bis 2012

Tyrala wechselt zum VfL Osnabrück

Dass Sebastian Tyrala seinen auslaufenden Vertrag beim BVB nicht verlängern wird, steht seit langem fest. Jetzt ist auch sein Ziel bekannt: Der VfL Osnabrück.

Nach zwölf gemeinsamen Jahren endet am 30. Juni die Partnerschaft zwischen Borussia Dortmund und Sebastian Tyrala. Der 22-Jährige, der in der BVB-Zweitvertretung seit langem zu den Führungsspielern zählt, kickt ab dem 1. Juli 2010 für den Zweitliga-Rückkehrer VfL Osnabrück. Am Dienstag setzte der Spielmacher seine Unterschrift unter einen Zwei-Jahres-Vertrag.

"Natürlich bin ich traurig, dass meine Zeit in Dortmund zu Ende ist. Ich habe dem Klub viel zu verdanken. Hier habe ich das Fußball spielen gelernt", verlässt der polnische Nationalspieler nur mit schwerem Herzen seinen Heimatverein. Doch weil Tyrala unter Jürgen Klopp keine Perspektive auf einen dauerhaften Sprung zu den Profis sah, zog er die Konsequenz und suchte sich einen neuen Klub.

"Ich hatte viele Angebote aus der zweiten und dritten Liga", berichtet der Neu-Osnabrücker: "Doch der VfL hat mich eigentlich sofort überzeugt. Es ist ein toller Verein mit vielen Fans und einem klasse Trainer. Ich bin froh, dass ich dort die Chance bekomme, im Profifußball anzukommen."

Autor: Matthias Dersch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken