01.02.2010

Carl-Zeiss Jena

Gardawski kommt aus Köln

Fußball-Drittligist Carl Zeiss Jena hat trotz finanzieller Engpässe auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste eines "Geißbocks" gesichert.

Der Traditionsklub aus Thüringen verpflichtete vom Bundesligisten 1. FC Köln den Offensivspieler Michael Gardawski. Der 19-Jährige, der in dieser Saison für Köln noch kein Ligaspiel bestritt, wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende an die Saale. "Wir konnten den Wechsel zu Konditionen abwickeln, die unserer finanziellen Situation Rechnung tragen", sagte Geschäftsführer Michael Born. In den vergangenen Wochen hatte Jena nur mit einem Kraftakt ein Finanzloch in Höhe von 947.000 Euro gestopft und Strafen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) in letzter Sekunde vermieden.

Autor: sid

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken