Warschau will Ouattara

Lauterer vor Rückkehr zu Leg. Warschau

Krystian Wozniak
09. Januar 2010, 12:06 Uhr

Moussa Ouattara kam aus der polnischen Haupstadt Warschau in die Pfalz. Laut polnischen Medienberichten wird der Afrikaner nun dorthin zurückkehren.

"Wir wissen, wie seine Lage ist", bestätigt Legia Warschaus-Coach Jan Urban auf der Legia-Homepage (www.legialive.pl) das Interesse an Ouattara. Im Moment befindet sich der Ex-Legionista - der in der Spielzeit 2005/2006 mit Legia die polnische Meisterschaft holte - beim Afrika-Cup. Sein Vertrag am Betzenberg läuft noch bis zum Sommer.

Laut "Przeglad Sportowy" will Legias Sportdirektor Miroslav Trzeciak den Abwehrrecken jedoch schon im Winter verpflichten. Die Gespräche zwischen Kaiserslautern und Warschau sollen am Montag aufgenommen werden.

Vor drei Jahren wurde der 28-jährige Ouattara, dessen Spitzname in seiner Heimat Burkina Faso "Bouffe-tout" (französisch: „Allesfresser“, Anm. d. R.) lautet, von Legia zum FCK transferiert. In den ersten Spielzeiten war der 1.93-Meter-Mann auch Stammspieler beim FCK. Der 26-malige burkinische Nationalspieler absolvierte insgesamt 61 Partien für die "Roten Teufel".

Unter Marco Kurz kam er bisher gar nicht zum Zug.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren