17.12.2009

KFC Uerdingen

Nachgefragt bei Olaf Thon

Ailton ist schon da, Namen wie Dietmar Hamann oder Boris Zivkovic geistern durch Uerdingen. Jetzt wird auch mit Olaf Thon verhandelt. Wir haben nachgefragt.

Olaf Thon, wie heiß ist die Spur nach Uerdingen?

Wir haben uns unterhalten, aber das mit dem KFC ist nicht konkret. Ich verhandele derzeit mit mehreren Vereinen aus verschiedenen Ligen. Manche dieser Gespräche geraten dann an die Öffentlichkeit, manche nicht. Das mit dem KFC ist nun rausgekommen, aber es ist überhaupt noch keine Entscheidung in irgendeine Richtung gefallen.

Welche Vereine außer dem KFC wollen Sie denn noch gerne verpflichten?

Darüber möchte ich keine Auskunft geben. Entscheidend ist für mich, dass ich einen Verein finde, der Visionen hat und sich weiter entwickeln möchte. Ich habe nach meinem Ausscheiden beim FC Schalke klar gesagt, dass ich Trainer werden will, schließlich habe ich dafür meine Lizenz als Fußballlehrer absolviert. Aber man sieht ja zum Beispiel bei Felix Magath, was alles auch in einer Doppelfunktion möglich ist. Deshalb ist so etwas natürlich ein denkbares Modell für mich.

[video]rstv,664[/video]
Wann wird man Sie also zum ersten Mal an der Seitenlinie eines Vereins sehen?

Als Einstieg wäre der Januar ideal, um mit Beginn der Vorbereitung richtig bei einem Verein einzusteigen. So hätte ich lange genug Zeit, eine Mannschaft richtig kennenzulernen, ehe die Meisterschaft wieder beginnt. Seit meiner letzten Tätigkeit für Schalke mit dem Trainerjob im Knappenkids-Camp habe ich eine Menge Spiele in verschiedenen Ligen gesehen und fühle mich gut genug informiert, um eine neue Aufgabe anzunehmen.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken