Spvgg Sterkrade 06/07 LogoSC 1912 Buschhausen LogoSC 1920 Oberhausen LogoSportfreunde Königshardt LogoSC BW Oberhausen-Lirich LogoSV Adler Osterfeld LogoVfB Bottrop LogoFortuna Bottrop LogoBW Dingden LogoSV Emmerich-Vrasselt LogoSC 26 Bocholt LogoHamminkelner SV Logo08/29 Friedrichsfeld LogoTuB Bocholt LogoRSV Praest LogoSV Krechting LogoSV Haldern Logo1. FC Bocholt II Logo

Spielberichte

Favorit setzt sich knapp durch

19.03.2017
Autor: Turf Moor

Frohnhausen kam im Vergleich zu den letzten Heimspielen deutlich schwerer ins Spiel und verzeichnete zu viele Fehler im Passspiel,bei böigem Wind machte Adler Union Frintrop gut die Räume eng, um dann bei Ballbesitz schnell zu kontern. Vorne fehlte den Gästen dann aber doch die Abschlussstärke. Frohnhausen ging nach 23 Minuten in Führung, als Adler-Torwart Sen einen Laskowski-Freistoß an die Latte lenkte, war Julian Bumbullies per Kopf als Abstauber zur Stelle. Da die Gäste die Außenbahnen deutlich besser zustellten als zuletzt Kray, konnte Laskowski auf links diesmal nicht so gefährlich eingesetzt werrden, mit einem Eckball bereitete er aber kurz vor Ende der ersten Halbzeit dennoch auch den zweiten VFB-Treffer vor, erneut traf Bumbullies per Kopf.
Nach der Pause hatte Frohnhausen die Partie zunächst gut im Griff verpasste aber den dritten Treffer. Adler Union Frintrop leitete mit einem Pfostenschuss dann aber ein gute Schlussoffensive ein, kam nach einem Abpraller durch Yannick Reiners zum Anschluss, der VFB brachte den knappen Erfolg aber auch über die episch lange Nachspielzeit. Unter dem Strich ein knapper aber nicht unverdienter Heimsieg für den VFfB,bei dem vor allem Linksverteidiger Samir El-Zein eine starke Leistung bot . Adler Union überzeugte aber als disziplinierter und taktisch gut eingestellter Gast durchaus und dürfte mit ähnlichen Leistungen noch genügend Punkte gegen den Abstieg sammeln.