Startseite » Fußball » Verbandsliga

Zilles schärft Sinne
Derby-Fieber vor Duell in Ratingen

Trotz des Auftaktsieges will Frank Zilles nicht in Euphorie verfallen. Der TuRU-Trainer schärft vor dem Derby in Ratingen lieber die Sinne seiner Mannschaft.

„Man hat gesehen, dass noch nicht alle Spieler optimal aufeinander abgestimmt sind. Aber das wird sich in der nächsten Wochen ändern.“

Dass er seine Elf fast komplett aus Solingen mitgebracht hat und die Integration deshalb doch leichter fallen würde, will Zilles nicht hören. „Wir müssen mit Bernd Willems, Fatih Duran oder Engin Kizilaslan echte Stammkräfte einbauen. Außerdem bewegen wir uns an der Feuerbachstraße in einem ganz anderen Umfeld. Da müssen wir uns alle erst einmal akklimatisieren.“ Doch das scheint sehr gut zu gelingen, denn „Boss“ Heinz Schneider zeigt sich vom ersten Auftritt angetan.

Und diese Leistung soll nun auch in der Nachbarstadt wiederholt werden. „Ratingen hat eine sehr gute Mannschaft, hält sich aber mit großen Ankündigungen zurück“, kann Zilles nicht verstehen, warum der Gegner „einen auf Underdog macht“. Doch ihn interessiert es ohnehin nur wenig, denn „Ratingen muss gerade zu Hause das Spiel machen. Und das wird uns entgegenkommen.“

Derweil hat Serdar Özdemir seine Knie-OP gut überstanden. Bei dem zweistündigen Eingriff hat Dr. Schäferhoff das lädierte Kreuzband wieder zusammengeflickt. „Wenn alles gut verläuft, kann er vielleicht in der Rückrunde wieder zur Mannschaft stoßen“, hofft Zilles auf eine schnelle Genesung Özdemirs.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.