Startseite » Fußball » Verbandsliga

Westfalenliga
DSC Wanne will oben mitspielen – und mehr

(1) Kommentar
Foto: Bastian Haumann

Der DSC Wanne-Eickel greift in der Westfalenliga wieder an. Das Team um Trainer Holger Flossbach nimmt sich verjüngt das Ziel Aufstieg vor.

Gerade hält noch Holger Flossbach, der Trainer des DSC Wanne-Eickel, die erste Ansprache auf dem Trainingsplatz, da schaut DSC-Vorsitzender Torsten Biermann Richtung Rasen der Mondpalastarena und sagt: „Zuletzt waren wir am Saisonende zweimal im Mittelfeld der Tabelle, jetzt Zweiter. Da ist es klar, dass wir nächste Saison wieder oben mitspielen wollen. Und mehr.“ Den erneuten Anlauf wollen die Wanner mit einem verjüngten Team nehmen. Wie verjüngt, erklärt Biermann am Beispiel von Thomas Schmitter.

Beim ersten Kennenlernen neulich mit aktuellen Wanner Spielern und Neuzugängen spielten die Wanner eine Variante, die im Amateur-Weltfußball vermutlich noch häufiger als Fünf gegen Zwei gespielt wird – Alt gegen Jung. Dabei hat Thomas Schmitter, wie Torsten Biermann erzählt, bei den „Alten“ gespielt. Schmitter ist 21 Jahre alt.

Unter den Spielern, die den DSC verlassen, sind zwei, die durch diese Verjüngung keine Rolle mehr spielen werden.

Besim Kasumi (35), der zum TuS Heven wechselt, und auch Mathias Tomaschewski (33), der die Wanner mit noch unbekanntem Ziel verlassen wird. Über Tomaschewskis Funktion als Sportlicher Leiter, so Torsten Biermann, wolle man sich in dieser Woche unterhalten.

Während Co-Trainer und Spieler Sebastian Westerhoff die Auftakteinheit leitete, bekannte Trainer Holger Flossbach, dass das mit 2:3 verlorene Entscheidungsspiel um den Aufstieg gegen den SV Schermbeck für ihn persönlich noch nicht ganz abgehakt sei: „Ich habe immer noch ab und zu zwei, drei Szenen vor Augen, in denen wir das Spiel für uns hätten entscheiden können.“

Aber sein Blick richtet sich nun aufs Team, das gerade ins Training eingestiegen ist, und er stellt fest: „Alles gut.“ Mit den Neuzugängen sei er „superzufrieden, wir haben vor allem auch für die Defensive mehr Stabilität dazubekommen.“

Auch für den Trainer ist klar, was sich der DSC Wanne-Eickel für die kommende Spielzeit vorzunehmen hat: Um den Aufstieg will der DSC kämpfen, in einer Liga, die Flossbach auch in der kommenden Saison als „sehr ausgeglichen“ erwartet.

Nicht nur wegen des zweiten Platzes im Vorjahr. Sondern über den Kader für 2018/2019 sagt Holger Flossbach auch: „Wenn wir gegen Schermbeck den Aufstieg geschafft hätten, dann hätten wir mit diesem Kader eine gute Basis für die Oberliga, wären gut gerüstet dafür.“

Zu den bisher bekannten Neuzugängen ist kurzfristig auch Dario Gedenk gekommen. Er hatte zuletzt für den TSV Marl-Hüls in der Oberliga gespielt, nach Verletzungen aber länger pausiert. In Wanne will er wieder in den Fußballsport einsteigen.

Insgesamt will der DSC weiter an einer Verjüngung arbeiten und wie schon angekündigt die Zusammenarbeit mit zweiter Mannschaft und den Junioren vertiefen. An diesem Montag, so Flossbach, seien bereits die ersten A-Junioren für die Trainingseinheit des Westfalenligakaders vorgesehen: „Wir wollen eng zusammenarbeiten“, so Flossbach.

In seiner Begrüßung an die Mannschaft durfte ein Hinweis nicht fehlen. Kurz noch mal festgestellt für die Spieler: „Seid immer pünktlich auf dem Platz. Sonst kostet’s.“ Auch dies ein Klassiker aus der „Fünf gegen Zwei“-Kategorie.

(1) Kommentar

Transfers

DSC Wanne-Eickel

Torjäger

DSC Wanne-Eickel

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • lachkrampf 03.07.2018 09:36 Uhr
    Servus Holger,
    der Gedenk ist sicherlich Dein Lieblingsspieler, auf den Du schon lange scharf bist! Allein schon der Name stimmt Dich glücklich, macht Dich froh, oder etwa nicht?
    Sonnige Grüße aus München.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.