Startseite » Fußball » Verbandsliga

WL 2
Hordel wacht erst nach dem Rückstand auf

(0) Kommentare

Der DJK TuS Hordel und der Kirchhörder SC beenden die Saison mit einem Torspektakel und trennen sich mit einem 4:4-Unentschieden.

Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Das Hinspiel hatte Hordel bei Kirchhörde mit 3:1 für sich entschieden.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim DJK TuS Hordel Bastürk, Stöhr, Maas und Helfer für Severich, Erdelt, Kampschäfer und Ufer aufliefen, starteten beim Kirchhörder SC Gräfenkämper, Deiters und Deniz statt Wazian, Lizenberger und Veigas Mendes.

Kirchhörde legte los wie die Feuerwehr und kam vor 80 Zuschauern durch Rene Richter in der vierten Minute zum Führungstreffer. Der Gast machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Christian Wazian (10.). Alexander Deiters baute den Vorsprung des KSC in der 30. Minute aus. Dustin Maranca schraubte das Ergebnis in der 35. Minute zum 4:0 für den Kirchhörder SC in die Höhe. Kurz vor der Pause traf Gregory Thomas Conrad für Hordel (44.). Kirchhörde dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. In der Halbzeitpause veränderte der DJK die Aufstellung in großem Maße, sodass Philipp Dragicevic, Alexander Möller und Philipp Severich für Luke Robert Finkelstein, Serdar Bastürk und Orkun Koymali weiterspielten. Der KSC konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Kirchhörder SC. Yannick Ohler ersetzte Oliver Roll, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Für das 3:4 des DJK TuS Hordel zeichnete Möller verantwortlich (64.). Die komfortable Halbzeitführung von Kirchhörde hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Ron Berlinski schoss den Ausgleich in der 71. Spielminute. Die Kirchhörder ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und so erkämpfte sich Hordel noch ein Unentschieden.

Der DJK blickt zum Ende der Saison auf ein respektables Abschneiden – 14 Siege und vier Remis stehen auf dem Konto. Zwölfmal kassierte man eine Schlappe. Der Gastgeber rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem fünften Tabellenplatz. Damit dürfte die Jugendkraftler in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Der Angriff des DJK TuS Hordel kam in dieser Saison nur bedingt zur Entfaltung, was die durchschnittliche Ausbeute von 57 Treffern unter Beweis stellt. Die Hordeler zeigte bis zum Saisonabschluss eine solide Leistung und holte acht Punkte aus den letzten fünf Spielen.

Der KSC beendet die Saison mit insgesamt neun Siegen, neun Remis und zwölf Pleiten. Der Kirchhörder SC hat den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen. Nach einer schwachen Saison stellt Kirchhörde aber den Klassenerhalt sicher. Im Angriff des KSC fehlte es in diesem Fußballjahr eindeutig an Durchschlagskraft, was an 49 geschossenen Toren in der Saisonstatistik eindeutig ablesbar ist. Der Kirchhörder SC verabschiedet sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen aus dieser Saison, in denen man elf Punkte einsammelte.

(0) Kommentare

Spieltag

Westfalenliga 2 Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.