Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga
Wattenscheid-Pleite gegen Bonner SC

(8) Kommentare
Foto: Micha Korb

Im letzten Heimspiel der Saison unterliegt Wattenscheid 09 dem abstiegsbedrohten Bonner SC mit 1:2 (0:1). Die Gäste ziehen wieder an Fortuna Düsseldorf II vorbei.

Nach 15 Minuten hatte Daniel Zillken sein Opfer gefunden. Der Trainer des Bonner SC sprang von seinem Stuhl auf, holte aus und trat voller Wut gegen das Sitzmobiliar. Die Konstruktion aus Plastik und Metall hielt der Attacke nicht stand und brach auseinander. Etwa 20 Meter links von ihm stand Farat Toku – überwiegend ruhig und entspannt. Natürlich: Für seine Mannschaft, die SG Wattenscheid 09 stand bei weitem nicht so viel auf dem Spiel wie für die aus der ehemaligen Bundeshauptstadt.

In der Schlussphase wirkte Zillken etwas entspannter. Seine Elf hatte sich für das Saison-Finale eine etwas bessere Ausgangsposition herausgespielt. Dank des 2:1 (1:0)-Sieges bei der SG Wattenscheid 09 haben die Rheinlöwen die Abstiegsränge verlassen. Doch ganz gleich, ob Sieg oder Remis in Wattenscheid: Am Sonntag, am letzten Spieltag, liefert sich der BSC ein Fernduell mit Fortuna Düsseldorf II. Geht das schief, bleibt noch die Hoffnung auf den Meister der Regionalliga West. Setzt der sich in der Relegation um den Aufstieg in die 3. Liga durch, reicht Platz 15 zum Verbleib in der Regionalliga.

Demircan spielt von Beginn an

Den hat die SG Wattenscheid bereits vor mehr als zwei Wochen unter Dach und Fach gebracht. Und diese bequeme Situation nutzte Trainer Toku, um im letzten Heimspiel der Saison noch einmal zu rotieren. Torwart Hendrik Zimmermann feierte wie angekündigt sein Viertliga-Debüt, auch Emre Demircan durfte noch einmal von Beginn an spielen. Außerdem lief Jeffrey Obst nach seiner langwierigen Bauchmuskel-Verletzung wieder für die Toku-Elf auf.

Trotz dieser Umstellungen gegenüber der Formation beim 3:0-Sieg gegen Alemannia Aachen am vergangenen Samstag waren die Schwarz-Weißen die bessere Mannschaft. Die Viererkette, in der der zuletzt so starke Rechtsverteidiger Serdar Bingöl auf den linken Flügel wechselte, ließ so gut wie keine Möglichkeit zu. Dario Schumacher gelang vor der Pause der einzige Treffer – nach einem in seiner Entstehung zweifelhaften Foulelfmeter (44.).
Ebendieser Schumacher war es auch, der nur zwei Minuten nach der Pause den zweiten Bonner Treffer erzielte. Und wieder gab es Wattenscheider Proteste: Der stramme Distanzschuss war noch von einem Bonner abgefälscht worden (48.).

Farat Toku brachte Stürmer Sebastian van Santen und Standard-Spezialist Manuel Glowacz, um die engagierte, aber bis dato erfolglose Offensive zu stärken. Das zeigte kurz Wirkung, doch mit Ausnahme der Distanzschüsse von Joseph Boyamba (64.) und Berkant Canbulut (65.) waren nur wenige zwingende Chancen zu notieren.

Der eingewechselte Außenverteidiger Angelo Langer machte das Spiel in der 78. Minute noch einmal spannend: Serdar Bingöl zog aus der Distanz ab, Bonns Torhüter Alexander Monath ließ den Ball nach vorne klatschen - der Pole staubte ab. Am Ende hatte die SG 09 den Ausgleich auf dem Fuß: Boyamba vergab, und van Santen köpfte den Ball an die Latte (88.).

(8) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • aifoulloman 09.05.2018 22:22 Uhr
    Ich gönne dem BSC die Punkte ! Lieber Bonn als die Düsseldorfer Amateure in der Liga! Wir sind durch, da hab ich sogar auf das „Verschenken“ der Punkte gehofft. Rein finanziell ist Bonn mit 50 Fans attraktiver als Düsseldorf mit 2 Elternpaaren . Trotzdem muss man leider Gottes die Schiedsrichterleistung wieder als unterirdisch bewerten
  • zeckeklaus 09.05.2018 22:36 Uhr
    Was da vom Schiedsrichtergespann gesehen wurde, bleibt ihr eigenes Geheimnis!!
  • Kicko 10.05.2018 00:05 Uhr
    Ich bin kein Freund davon Niederlagen am Schiedrichtergespann fest zu machen aber die Leistung heute hatte maßgeblichen Anteil am Ergebnis. Trotzalledem hätte man das Spiel auch so gewinnen müssen. Chancen waren genug da...

    Von mir aus können dir ruhig absteigen, den cholerischen Trainer braucht kein Mensch.
  • Reviermainzel 10.05.2018 07:19 Uhr
    Da Toku die Niederlage angesichts seiner "mutigen" Aufstellung offensichtlich fest eingeplant hatte, hätte man allen Zuschauern auch freien Eintritt gewähren können. Da blieb nicht nur bei einigen Düsseldorfer Spähern ein Beigeschmack. So jedenfalls macht man im letzten Heimspiel keine Werbung für die neue Saison. Aber das werden die entsprechenden Verantwortlichen dem Trainer inzwischen selbst mitgeteilt haben...
  • aifoulloman 10.05.2018 09:11 Uhr
    Wann soll der Trainer die Bank belohnen, wenn nicht an den letzten Spieltagen, wo es um nichts mehr geht?? Hätte er es nicht getan, dann wäre auch wieder gemeckert worden. Und Reviermainzel, beim nächsten Heimspiel gebe ich dir nen 10er. Nicht, dass du wegen des Eintrittsgeldes nun am Hungertod nagst...
  • Reviermainzel 10.05.2018 09:51 Uhr
    @aifoulloman
    Da Toku selbst gesagt hat, dass die ganze Liga an diesem Spieltag auf 09 schauen wird, war das Geschenk an Bonn nicht gerade glücklich. Die Belohnung für die Bank wäre in Oberhausen passender gewesen. Und auf dein freundliches Angebot komme ich beim ersten Heimspiel 18/19 gerne zurück...
  • Live09er 10.05.2018 09:52 Uhr
    Unnötige Niederlage aber auch der Schiri war ne reine Katastrophe...
  • aifoulloman 10.05.2018 12:25 Uhr
    Hätte der Schiri den Bonnern keine zwei Tore geschenkt, wären wir als Sieger vom Platz gegangen . Der Sieg war alles andere als verdient ! Es wird hier so hingestellt als hätten wir durch die Rotarion keine Chance gehabt

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.