Startseite » Fußball » Regionalliga

Mit Rensing im Tor
Fortuna II vertagt Bonner Klassenerhalt

(1) Kommentar
Foto: firo

Im Abstiegskrimi der Regionalliga West hat Fortuna Düsseldorf II den Bonner SC knapp mit 1:0 (1:0) bezwungen und damit die eigenen Chancen auf den Klassenerhalt am Leben gehalten.

Die Bonner Nicht-Abstiegsparty ist vertagt: Mit dem Pausenpfiff wurde Jannik Schneider zum Partycrasher und besorgte nach einer Ecke von Justin Kinjo das 1:0 für die Fortuna (45.). Bis dahin war vom Gast, der sich prominente Verstärkung von den Profis verschaffte, kaum etwas zu sehen. "Wir hatten ein klares Chancenplus und waren die aktivere Mannschaft. Düsseldorf hätte kommen müssen", betonte Bonn-Trainer Daniel Zillken nach dem Abpfiff.

Rensing mit starkem Auftritt

Es war lediglich Michael Rensing im Tor der Flingeraner zu verdanken, dass der Bonner SC in der Anfangsphase nicht in Führung gegangen war. So parierte dieser unter anderem glänzend eine Volleyabnahme von Lars Lokotsch (15.). "Der Torwart hält die Fortuna richtig gut im Spiel", erklärte Zillken weiter und bekräftigte: "Entscheidend ist natürlich, dass du in der 45. Minute das 0:1 kassierst."

Mit der Führung im Rücken verwaltete der Unterbau der Fortuna zunächst das Geschehen im zweiten Durchgang. Die Rheinlöwen waren hingegen gelähmt. "Es war eine Willensleistung. Das wir fußballerisch noch Luft nach oben haben, ist auch klar. Aber darum ging es heute nicht", bilanzierte Fortuna-Trainer Jens Langeneke nach dem Spielende.

Erst als Tarsis Bonga mit dem 2:0 die mögliche Entscheidung erzielte, raffte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Zillken noch einmal auf und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Daniel Somuah (85.), der Rensing nach einer kurzen Ecke überwand, hatte Omerbasic in der Nachspielzeit den Ausgleich auf dem Fuß (92.).

So zitterte die Fortuna den knappen Vorsprung über die Zielgerade und darf nun weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Eine Niederlage vor den 1111 Zuschauern im Bonner Sportpark Nord hätte den sportlichen Abstieg für die Mannschaft von Jens Langenecke bedeutet. "Es war unsere letzte Chance", gestand der Trainer gegenüber den Pressevertretern und schmunzelte zufrieden: "Es ist tatsächlich die erste Pressekonferenz, in der ich drei Punkte meiner Mannschaft kommentieren darf. Es hat ein wenig gedauert."

Eine gegensätzliche Gefühlswelt gab es hingegen bei den Bonnern, die durch die Niederlage den Kampf um den rettenden Platz 14 noch einmal zugespitzt haben. "Wir sind bitter enttäuscht, weil wir uns heute erhofft hatten, den entscheidenden Dreier einzufahren, um uns endgültig vom Abstiegskampf zu verabschieden", beklagte Zillken die Niederlage seiner Mannschaft.

Einen Spieltag vor dem Saisonenende stehen die Flingeraner nun wieder vor den Rheinlöwen, die allerdings noch ein Nachholspiel in der Rückhand haben.

(1) Kommentar

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Der Grotenburger 06.05.2018 07:43 Uhr
    Den Reservervisten sollte man eine eigene Liga geben, wie in England, reine Wettbewerbsverzerrung ! Hoffe das der Bonner SC es trotzdem schafft !

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.