Startseite » Fußball » Regionalliga

KFC Uerdingen
Nun kommen auch die Zuschauer auf ihre Kosten

(19) Kommentare
Foto: MaBoSport

Beim 3:2 (2:0)-Sieg des KFC Uerdingen bei der Reserve von Borussia Mönchengladbach überrollte die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer phasenweise ihren Gegner.

Die neue Krefelder Spielweise trägt die Handschrift von Trainer Stefan Krämer. Während unter Ex-Trainer Michael Wiesinger oft der unattraktive Spielstil der Mannschaft von der Grotenburg bemängelt wurde, blüht die Offensive des KFC unter dem neuen Trainer förmlich auf. Beim Gastspiel in Gladbach waren die Hausherren mit den Gedanken wohl noch in der Kabine, als die Uerdinger schon die Kontrolle über das Spiel gewannen und sich dank eines Blitzstarts früh auf der Siegerstraße wähnten.

„Die erste Halbzeit war die Beste, seitdem ich hier bin“, gestand Krämer nach dem Spielende, ehe er sich ein weiteres Mal vom mitgereisten Anhang feiern ließ. Dabei hätte der zweite Durchgang dem ehemaligen Zweitliga-Trainer um ein Haar einen Strich durch die Rechnung gemacht.

„So wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, spielst du nicht über 90 Minuten“

Stefan Krämer, Trainer des KFC Uerdingen

Dem hohen Tempo aus dem ersten Durchgang folgte eine zweite Hälfte, in der die Krefelder Mannschaft teilweise gehemmt wirkte. Die beiden Anschlusstreffer, die letztlich nichts mehr am Ausgang der Partie änderten, resultierten daraus. „So wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, spielst du nicht über 90 Minuten“, betonte Krämer im Gespräch nach dem Spielende und fügte an: „Diesen Intensitätswechsel hinzubekommen, ist eine große Kunst. Wenn es aber so gut läuft, lässt man die Mannschaft einfach laufen.“

Dennoch wollte er seine Mannschaft, die offenbar dem starken Auftreten etwas Tribut zollen musste, zunächst bremsen. „Wir wollten schon in den ersten Minuten etwas tiefer stehen, um den Gegner zu locken, aber das ist scheinbar in den falschen Hals gekommen“, erklärte der Trainer. Folglich wirkten seine Spieler zu passiv gegen den talentierten Unterbau des Bundesligisten. „Es wird oft mit einer gewissen Passivität verwechselt. Das ist uns nicht so gut bekommen heute. Deswegen war die zweite Halbzeit eher suboptimal“, gestand Krämer.

Anschließend überwog beim gebürtigen Mainzer dann aber doch wieder die Freude über die gewonnenen drei Punkte im Meisterschaftsrennen. „Ich sage: In Gladbach musst du erstmal gewinnen“, schmunzelte Krämer selbstbewusst.

(19) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 KFC Uerdingen 05 34 22 10 2 68:24 44 76
2 Viktoria Köln 34 21 9 4 85:36 49 72
3 Wuppertaler SV 34 15 11 8 61:47 14 56
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 KFC Uerdingen 05 17 12 5 0 35:11 24 41
2 Viktoria Köln 17 10 6 1 49:19 30 36
3 SV Rödinghausen 17 10 2 5 38:26 12 32
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Viktoria Köln 17 11 3 3 36:17 19 36
2 KFC Uerdingen 05 17 10 5 2 33:13 20 35
3 Borussia Dortmund II 17 8 4 5 27:20 7 28
4 Rot-Weiss Essen 17 6 9 2 30:19 11 27

Transfers

KFC Uerdingen 05

Pascale Talarski

Mittelfeld

01/2018
Kris Thackray

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

01/2018
Pascale Talarski

Mittelfeld

01/2018
Kris Thackray

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

01/2018

KFC Uerdingen 05

34 A
SC Wiedenbrück
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
0:5 (0:2)
34 A
SC Wiedenbrück
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
0:5 (0:2)

Torjäger

KFC Uerdingen 05

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 17 102 0,6
2 11 94 0,7
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 115 0,5
2 6 82 0,9
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 93 0,7
2 5 109 0,6
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Uerdingen05 26.04.2018 07:28 Uhr
    Zurecht. Das war gestern wirklich eine super leistung in den ersten 45 Min. - die zweite Halbzeit war dagegen von Kampf und Eigensinn geprägt. Auch, wenn ich Chessa sein zweites Tor gegönnt hätte, so wäre das 3:1 zu einem früheren Zeitpunkt sicher das Ende der Gladbacher Angriffe gewesen. Na ja, egal - top erste Hälfte, Abwehrkampf in der zweiten Hälfte. Wunden lecken - und am Sonntag wiederholen. Bitte :-)
  • Fußballfan85 26.04.2018 07:51 Uhr
    Am Ende ist und bleibt es Kopfsache! Du legst einen Sensationsstart hin und wenn Du dann in eine Lethargie verfällst in HZ2 - warum auch immer - und das Tor auf einmal fällt, ist ganz schnell der Kopf da. Umso wichtiger sind die drei Punkte! Macht einfach Spaß, der Mannschaft zuzusehen! Auf geht's in die letzten drei!
  • warumnicht 26.04.2018 11:53 Uhr
    Die 1. Halbzeit war so das beste, was man bisher beim KFC Uerdingen sehen durfte. Wenn dann Hecking, Eberl etc pp auf der Tribüne sitzen, dann MÜSSEN die jungen Talente von MG II doch rennen und rennen und rennen, was sie dann auch getan haben. Beeindruckend war, dass nach dem Anschlusstreffer in der Drangphase der Mönchengladbacher der Schalter wieder umgelegt werden konnte und postwendend das 1:3 gefallen ist. Der KFC Uerdingen hat es in der eigenen Hand, in die Relegation zu kommen; wer hätte dies vor ein paar Wochen noch für möglich gehalten?
  • Fortschritt 05 26.04.2018 16:13 Uhr
    Und mal eben so Kefkir und Müller ersetzt. Wurde hier noch nicht erwähnt. Und einige sind bestimmt noch wegen des Infektes angeschlagen gewesen. Daher vielleicht der kleine Leistungsabfall.
  • Hotteköln 26.04.2018 19:26 Uhr
    3:3 leider nicht gefallen
    Gruß von der der Schäl Sick us Kölle
    Bleibt spannend SmileSmile
  • peterd17 26.04.2018 22:25 Uhr
    Welche Zuschauer? KFC steigt auf und keiner hat es gesehen
  • WilliderLandgraf 27.04.2018 07:49 Uhr
    Zuschauer? In Krefeld? Die gehen doch nur zum Eishockey und nicht zu diesem Randklub...
  • exilostler 27.04.2018 08:45 Uhr
    Zitatgeschrieben von WilliderLandgra

    Zuschauer? In Krefeld? Die gehen doch nur zum Eishockey und nicht zu diesem Randklub...
    für ein randklub aber sehr erfolgreich.
  • WilliderLandgraf 27.04.2018 08:56 Uhr
    @ Exil

    Künstlich gehyped und am Leben gehalten durch einen Investor. Genauso wie die anderen Plastikclubs á la Vicki Cologne. Ohne Millionenschweren Sugardaddy sind die beiden Mausetot, weil sich niemand aber auch wirklich niemand für diese Vereinsgebilde interessiert. Siehe Zuschauerzahlen...
  • exilostler 27.04.2018 09:03 Uhr
    ohne Kohle nix los,ist mir aber auch egal wo da die Kohle herkommt,spielen guten fußball,und auch mit viel Geld muss man erstmal eine funktionierende truppe zusammenstellen.
  • WilliderLandgraf 27.04.2018 09:15 Uhr
    Das mag ja alles stimmen, ändert aber dennoch nichts an der Tatsache, dass das Gebilde KFC in und um Krefeld niemanden interessiert. Die Krefelder gehen lieber nach Gladbach oder zum Eishockey...
  • exilostler 27.04.2018 09:19 Uhr
    niemanden ist wohl übertrieben.ein paar gehen ja schon dorthin,bei deinem Verein ist das stadion immer voll?
  • WilliderLandgraf 27.04.2018 09:27 Uhr
    Derzeitiger Schnitt 6.050 .
    Unter den Top 5 Zuschauerzahlen in der Regio West ist 3x die Alemannia vertreten:
    vs KFC 9.700
    vs RWE 9.600
    vs MG2 9.100

    Bei den Krefeldern hingegen freut man sich schon ein Loch in den Bauch, wenn gegen Vicki 4.500 Peoples kommen oder jetzt gegen D´dorf 2.800 Gestalten. Das war aber schon immer so in Krefeld. Selbst zu Bundesligazeiten bekam der Verein nur dank zahlreicher Gästefans das Stadion überhaupt gefüllt. Der KFC hat eine maximale Fangemeinde von vielleicht 10.000 Sympathisanten. Die könnten in der CL gegen Real Madrid spielen und es kämen max. 10.000 Krefelder ins Stadion...
  • exilostler 27.04.2018 09:32 Uhr
    Zitatgeschrieben von WilliderLandgra

    Derzeitiger Schnitt 6.050 .
    Unter den Top 5 Zuschauerzahlen in der Regio West ist 3x die Alemannia vertreten:
    vs KFC 9.700
    vs RWE 9.600
    vs MG2 9.100

    Bei den Krefeldern hingegen freut man sich schon ein Loch in den Bauch, wenn gegen Vicki 4.500 Peoples kommen oder jetzt gegen D´dorf 2.800 Gestalten. Das war aber schon immer so in Krefeld. Selbst zu Bundesligazeiten bekam der Verein nur dank zahlreicher Gästefans das Stadion überhaupt gefüllt. Der KFC hat eine maximale Fangemeinde von vielleicht 10.000 Sympathisanten. Die könnten in der CL gegen Real Madrid spielen und es kämen max. 10.000 Krefelder ins Stadion...
    ja aber das sind doch welche,du schreibst niemand,das wäre dann gar keiner.der kfc muss eben sich das Vertrauen der Fangemeinde zurück gewinnen.finde das die eine Bereicherung für die regio west sind.
  • WilliderLandgraf 27.04.2018 09:37 Uhr
    @ Ostler

    Für die Größe der Stadt ist dieser Schnitt eine Blamage. Aber das war ja in KR schon immer so, selbst bei Erfolg kommen die Leute nicht. Träum du da mal weiter.
  • ynmr98 27.04.2018 16:31 Uhr
    WilliderLandgraf - Ich frag mich ja schon was es dich zu interessieren hat. Kann dir doch relativ egal sein... Du scheinst ja zufrieden mit den Zuschauerzahlen bei AA. Das der KFC den viert beste Zuschauerschnitt der Liga interessiert dich wohl nicht oder? Es ist nun mal auch relativ einfach zu erklären, warum Aachen mehr Zuschauer als Uerdingen hat. 1. Hat Aachen 2012 noch Profifußball gespielt. 2. Gibt es im Raum Aachen nichts anderes. Welcher große Verein ist denn da in der nähe? Relativ logisch das Leute Alemania Fan werden und dort hingehen. In der Umgebung Krefeld gibt es mehrere Profiklubs.
    Sollte man die Relegationsspiele erreichen, werden die Zuschauer schon kommen und vor allem wenn man aufsteigen sollte. Lieber mein Verein spielt in Liga 3 vor 3000-4000 Zuschauer, als in Liga 4 vor 6000.
  • achim-peter 27.04.2018 18:32 Uhr
    Wie weit die am Rande sind, sieht man an diesem Reitturnier, wo in 8 Tagen mehr als 3x soviel Zuschauer kommen als zu den gesamten AA Spielen einer Saison.....nur mal so, da relativiert sich das mit dem 6000er Schnitt,den die Uerdinger in der 3.Liga ,falls es gelingt aufzusteigen,sicher erreichen können, sofern die nächsten Investitionen die richtigen sind......
  • Blauroteliebe 27.04.2018 18:41 Uhr
    Ist doch immer wieder lustig,was für Honks sich einen Kopf über unseren Verein machen.
    Gerade Aachen darf doch garnichts sagen,,,mit ein wenig Pech und ein bißchen Rettung in letzter Sekunde gäb es die doch gar nicht mehr,,
    Eins muss ich aber noch sagen, dafür das ihr über 8000 Leute mehr wart gegen uns, war es von eurer Seite verdammt leise.da ist ja Hönnepel noch lauter.
  • KR 28.04.2018 14:30 Uhr
    @wilderlandgraf,wo liegt denn dein Problem?Machst Du dir Sorgen um den Zuschauerschnitt des KFC oder eher um den der Pinguine. Da Dzu ja alles so schön dargestellt solltest Du auch mal berücksichtigen das es in der 240.000 Einwohnerstadt noch eine dominierende Sportaret gibt und das ist Eishockey.Daher hinckt jeder Vergleich mit Städten die die Konstellation nicht haben.Dies sind fast alle Vereine der RL West mit Ausnahme der Viktoria aus Köln und der Frotuna aus Düsseldorf die jedoch schon allein aufgrund ihrer Einwohnerzahlen nicht vergleichbar sind.Ich mach mir keine Sorgen darum das wenn hier atraktiver,erfolgreicher Fußball gespielt wird nicht auch entsprechende Zuschauerzahlen generiert werden können. Gerade aus dem Umland ,Viersen ,Kempen, Tönisvort ect. wird dies wieder der Fall sein,vor allem dann wenn, die Borussia aus MG schwächelt.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.