Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
Drei Matchbälle für die Champions League

(4) Kommentare
Foto: firo

Für Leon Goretzka könnte sich ein Kreis schließen. In seinem ersten Schalke-Jahr wurde er Dritter. Jetzt lockt wieder die direkte Qualifikation.

Christian Heidel nimmt selbst dann keine Glückwünsche an, wenn Schalke 04 zwei Minuten vor dem Ende eines Spiels 3:0 führt. Der Manager ist grundsätzlich pessimistisch veranlagt, was den Verlauf von Fußballspielen angeht. Doch bei einem Sieg in Köln wäre er zur Abwechslung mal über seinen Schatten gesprungen. „Mit neun Punkten Vorsprung hätte ich mich beim Thema Champions League weit aus dem Fenster gelehnt“, so Heidel.

Da es aber mit dem Sieg nichts wurde und Schalke am Ende nur ein enttäuschendes 2:2 beim fast sicheren Bundesliga-Absteiger erreichte, beträgt der Vorsprung auf den Tabellenfünften TSG Hoffenheim nur sieben Punkte. Für Glückwünsche ist es Heidel noch zu früh. Schalke braucht aus den letzten drei Spielen gegen Borussia Mönchengladbach, FC Augsburg und Eintracht Frankfurt noch einen Sieg. „Wir werden auch am Samstag nach unserem Spiel gegen Mönchengladbach noch Vorsprung haben“, sagt Heidel und schiebt nach: „Es ist doch klar, dass es bei diesem Vorsprung nicht das Ziel ist, sich für die Europa League zu qualifizieren. Wir laufen jetzt aber auch nicht mit einem Schild rum, auf dem drauf steht: Die Champions League ist schon sicher.“

Geht es nach Kapitän Ralf Fährmann, dann soll die Tür zur finanziell lukrativen Königsklasse am kommenden Wochenende ganz aufgestoßen werden: „Natürlich ist das unser Ziel, die Champions League-Qualifikation sicher zu machen, das wollen wir natürlich am liebsten zu Hause gegen Gladbach schon machen. Ich bin sehr guter Dinge, aber gerade in Köln hat man wieder gesehen: Wir dürfen uns nie zu sicher sein. Wir müssen die Begegnungen souveräner und sicherer zu Ende spielen.“

Abwehrchef Naldo will den Köln-Patzer mit seinen Teamkollegen im Wochenverlauf aufarbeiten. „Wir müssen das analysieren und hinterfragen, was wir besser machen können. Wenn wir in der Champions League spielen wollen, dann müssen wir noch mehr unsere Chancen nutzen. Gegen Mönchengladbach haben wir eine große Chance, zu gewinnen – und dann können wir unser Ziel erreichen.“

Bei Mittelfeldspieler Leon Goretzka, der ab Sommer das Trikot von Meister FC Bayern München tragen wird, würde der Schalke-Abschied mit der Rückkehr in die Königsklasse ein gutes Gefühl auslösen. Als Goretzka vor fünf Jahren vom VfL Bochum zu den Königsblauen wechselte, zog er in seiner ersten Bundesliga-Saison mit Schalke als Tabellendritter direkt in die Champions League ein. Jetzt winkt sogar die Vizemeisterschaft. Für ihn würde sich mit dem erneuten Sprung in die Königsklasse der Kreis zumindest schließen. Goretzka gibt zu bedenken: „Man darf nicht vergessen, dass vor der Saison keiner eine Mark auf uns gesetzt hätte.“

Schalke wurde in der letzten Saison nur enttäuschender Zehnter, riss das Ruder in dieser Spielzeit aber wieder herum. Schalke kam bis ins DFB-Pokalhalbfinale und kehrte in die Spitzengruppe der Bundesliga zurück. „Wir haben uns eine komfortable Ausgangssituation geschaffen. Wir brauchen noch einen Sieg aus drei Spielen. Das ist eine verlockende Situation“, findet Goretzka. Auch er will mit dem noch fehlenden Dreier nicht allzu lange warten. „Wir wollen den Sieg so schnell wie möglich schaffen und werden gegen Mönchengladbach alles versuchen.“ Eine Champions League-Party im eigenen Wohnzimmer hätte mehr Charme, als auswärts in Augsburg zu feiern...

(4) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 34 27 3 4 92:28 64 84
2 FC Schalke 04 34 18 9 7 53:37 16 63
3 TSG 1899 Hoffenheim 34 15 10 9 66:48 18 55
4 Borussia Dortmund 34 15 10 9 64:47 17 55
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 17 14 2 1 56:15 41 44
2 TSG 1899 Hoffenheim 17 11 4 2 38:16 22 37
3 FC Schalke 04 17 10 5 2 27:15 12 35
4 VfB Stuttgart 17 10 4 3 18:9 9 34
5 Borussia Dortmund 17 9 4 4 40:21 19 31
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 17 13 1 3 36:13 23 40
2 FC Schalke 04 17 8 4 5 26:22 4 28
3 Bayer 04 Leverkusen 17 7 5 5 29:25 4 26
4 Borussia Dortmund 17 6 6 5 24:26 -2 24

Transfers

FC Schalke 04

Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018

FC Schalke 04

34 H
Eintracht Frankfurt
Samstag, 12.05.2018 15:30 Uhr
1:0 (1:0)
34 H
Eintracht Frankfurt
Samstag, 12.05.2018 15:30 Uhr
1:0 (1:0)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 11 211 0,3
2
Naldo

Abwehr

7 437 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 165 0,5
2
Evgen Konoplyanka

Mittelfeld

3 232 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Naldo

Abwehr

5 306 0,3
2 4 293 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • easybyter 24.04.2018 19:04 Uhr
    Schalke braucht entweder noch einen Sieg oder 3 Unentschieden, denn dann wäre ihnen die CL auch nicht mehr zu nehmen, wobei die letztere Variante nichts für schwache Nerven wäre. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die auch noch existiert. Ich denke, dass in den 3 Spielen bei zwei Heimspielen noch ein 3er drin sein müsste, denn sonst haben die Jungs auch nichts in der CL zu suchen. Hoffenheim muss auch nicht alle 3 Spiele gewinnen, die 9 Punkte müssen die auch erst einmal holen. Hannover, Stuttgart und Dortmund sind sicher keine Punktelieferanten. Nur ein Superpessimist glaubt noch daran, dass Schalke in der nächsten Saison. nicht in der CL spielt.
  • Libuda63 24.04.2018 21:11 Uhr
    Um die Quali zu schaffen braucht man weder Goretzka noch Di Santo in der
    Startelf. Ein Sieg reicht...
  • Bayerischschalke 24.04.2018 23:46 Uhr
    Selbst wenn Hoffenheim die volle Punktzahl noch holen sollte, die 3 Punkte wird man doch wohl noch holen. Schön wäre es aber auch, am Ende wenigstens einen Platz vor Dortmund zu stehen.
    Vor der Saison hätte ich es, wie Goretzka, auch niemals erwartet. Mir ist nur aufgefallen, dass Goretzka seit der Wechsel Bekanntgabe, nicht ein gutes Spiel mehr abgeliefert hat. Schade, ich hatte gehofft, er bleibt ebenso wie Meyer. Ob beide gut beraten sind jetzt zu wechseln?
    Schade ist aber auch, dass man an keinem Spieltag sehen konnte, warum Schalke Zweiter ist. Da steht sicher noch einiges an Arbeit an und ebenfalls ein paar bessere Einkäufe.
  • Münchner 25.04.2018 11:35 Uhr
    Heidel hat recht, einen "CL-Teilnehmer der Herzen" braucht keiner.

    Andererseits verstehe ich nicht, warum die Ziele immer so vorsichtig ausgegeben werden. im Sport geht es doch ums Gewinnen.

    S04 kann doch mit breiter Brust antreten. Warum sagt da keiner, wir stehen jetzt vorne und da bleiben wir auch. Wir hauen die einfach weg.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.