Startseite » Fußball » Regionalliga

KFC
Die große Euphorie ist spürbar - Müller lobt Ponomarev

(31) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann

Der KFC Uerdingens schwimmt seit Wochen auf einer großen Erfolgswelle. Seit dem Amtsantritt von Stefan Krämer siegten die Krefelder in sieben von acht Spielen - nur gegen die Viktoria gab es eine Punkteteilung.

Die große Euphorie ist spürbar in Krefeld. Erst recht, nachdem der KFC die Tabellenführung übernommen hat. Lange hatten die Blau-Roten zwei oder drei Spiele mehr als Verfolger Viktoria absolviert, doch die Kölner patzten in ihren Nachholpartien. Nun ist der KFC auch ganz offiziell Spitzenreiter der Regionalliga West und kann die Relegation aus eigener Kraft erreichen. Die Fans freut es: Am Mittwoch werden zum Nachholspiel bei Borussia Mönchengladbach mehr als 1000 KFC-Fans die Mannschaft begleiten. "Das habe ich auch gehört. Das freut uns sehr. Ich habe zuletzt in viele grinsende KFC-Gesichter geschaut. Die Leute haben diese Momente nach den vielen erfolglosen Jahren verdient. An dieser Stelle sollten wir uns alle mal bei Mikhail Ponomarev und Nikolas Weinhart bedanken. Er investiert nicht nur viel Geld, sondern auch Herzblut in den KFC Uerdingen", lobt Christian Müller.

Müller spielt um eine Vertragsverlängerung

Der 34-jährige ehemalige Bundesligaspieler der Hertha aus Berlin ist seit Oktober beim KFC. Müller kam als vereinsloser Akteur zum Probetraining nach Krefeld und konnte Michael Wiesinger überzeugen. Der Vertrag des ehemaligen Bielefelders läuft im Sommer aus. Geht es nach dem 91-fachen Zweitliga-Profi, dann würde er gerne weiter das blau-rote Trikot tragen. "Es macht mir hier sehr viel Spaß. Die Mannschaft, die Fans, die Stadt, das passt alles", sagt Müller, der in dieser Saison bei elf Einsätzen (drei Tore, sechs Vorlagen) durchaus zu überzeugen wusste.

Seit einigen Wochen arbeitet der Mittelfeldspieler auch wieder mit seinem einstigen Lehrmeister Stefan Krämer zusammen. Krämer war in der Vergangenheit Müllers Trainer bei Arminia Bielefeld. "Das war eine schöne und auch erfolgreiche Zeit. Ich verstehe Krämers Spiel", betont Müller. Dieses ist vor allem offensiv ausgerichtet. Nicht umsonst hat der KFC unter Krämer 23 von den bisher insgesamt 50 Saisontoren geschossen - und das in nur acht Begegnungen unter der Regie des neuen Trainers. Bei diesem ist auch Müller aktuell gesetzt.

Noch reicht es für den zuletzt an einem Beckenschiefstand leidenden gebürtigen Berliner nur für 60 bis 65 Minuten Einsatzzeit. "Der Trainer sagt mir, dass ich solange Vollgas geben soll, wie die Kräfte ausreichen. Von einem 90-minütigen Alibi-Arbeitsaufwand hält er so wenig wie ich auch. Das passt schon", erklärt Müller, der aufgrund des Beckenschiefsstandes sogar Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt aufsuchte. Dieser konnte ihm letztendlich helfen.

Vielleicht auch auf dem Weg zum neuen Vertrag. Denn: Sollte der KFC Uerdingen sein Saisonziel erreichen und aufsteigen, würde auch Müller gute Karten auf eine Weiterbeschäftigung beim KFC besitzen. Müller betont: "Ich will nur gesund bleiben, Leistung bringen und mit Uerdingen erfolgreich sein. Alles andere kommt dann von alleine."

(31) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 KFC Uerdingen 05 34 22 10 2 68:24 44 76
2 Viktoria Köln 34 21 9 4 85:36 49 72
3 Wuppertaler SV 34 15 11 8 61:47 14 56
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 KFC Uerdingen 05 17 12 5 0 35:11 24 41
2 Viktoria Köln 17 10 6 1 49:19 30 36
3 SV Rödinghausen 17 10 2 5 38:26 12 32
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Viktoria Köln 17 11 3 3 36:17 19 36
2 KFC Uerdingen 05 17 10 5 2 33:13 20 35
3 Borussia Dortmund II 17 8 4 5 27:20 7 28
4 Rot-Weiss Essen 17 6 9 2 30:19 11 27

Transfers

KFC Uerdingen 05

Pascale Talarski

Mittelfeld

01/2018
Kris Thackray

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

01/2018
Pascale Talarski

Mittelfeld

01/2018
Kris Thackray

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

01/2018

KFC Uerdingen 05

34 A
SC Wiedenbrück
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
0:5 (0:2)
34 A
SC Wiedenbrück
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
0:5 (0:2)

Torjäger

KFC Uerdingen 05

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 17 102 0,6
2 11 94 0,7
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 115 0,5
2 6 82 0,9
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 93 0,7
2 5 109 0,6
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Hotteköln 23.04.2018 20:20 Uhr
    Wird spannend bis zum Ende. Ein Unentschieden oder eine Niederlage können alles entscheiden. Auf geht`s Viktoria
  • kfc.fan 23.04.2018 20:46 Uhr
    Söldneria Köln verliert Mittwoch in Dortmund
  • Hochrein 23.04.2018 20:49 Uhr
    Söldner Aussagen eines KFC Fans. Schwierig.
  • Fortschritt 05 23.04.2018 20:52 Uhr
    Liebe RS Sportredaktion, es waren keine 18, sondern 23 Tore unter Krämer.
  • Fortschritt 05 23.04.2018 20:53 Uhr
    @Hochrein: Wir haben keine Söldner, ganz im Gegenteil zu so manch anderem Verein ...
  • kfc.fan 23.04.2018 20:56 Uhr
    Hier wird Tradition gelebt
  • Hotteköln 23.04.2018 20:58 Uhr
    Zitatgeschrieben von kfc.fan

    Söldneria Köln verliert Mittwoch in Dortmund

    Kommentar so weit i.O Aber der Begriff Söldner trifft auf euch noch mehr zu wie auf uns. Deshalb einfach mal mit so Sprüchen zurückhalten. Die anderen Chat Mitglieder deines Vereins sind da besser aufgestellt. Schau mal rein wie fair und ausgewogen die schreiben
  • kfc.fan 23.04.2018 21:12 Uhr
    Hotteköln, schau dir bitte mal die Kommentare zum Artikel Koep verlässt Waldhof Mannheim an
  • warumnicht 23.04.2018 21:16 Uhr
    Das ist ein schöner Zweikampf; Viktoria Köln hätte es eigentlich mal verdient, nach oben zu gelangen. Aber mit meiner "Blau-roten Brille" hoffe ich natürlich, dass der KFC das Rennen am Ende machen wird...
    Da kann noch alles passieren; eines ist aber klar: während der neue Trainer von Uerdingen direkt positiv eingeschlagen hat, merkt man schon den nicht geplanten Weggang des ehemaligen Erfolgstrainers der Viktoria. Fußball ist kaum vorhersehbar und schwer zu managen. Dass der Bessere (Glücklichere) gewinnen mögen (und dann auch bitte die Relegation schafft)!
  • Optimist 07 23.04.2018 22:25 Uhr
    Ich würde mir wünschen, Ihr würdet beide aufsteigen. Dann sind wir Euch los und Ihr könnt die 3. Liga bereichern. Jetzt wo Magdeburg weg ist, könnte die 3. Liga so Zuschauermagneten wie Euch gebrauchen.
    Und KFC Fan :Hier wird Tradition gelebt....,der war richtig gut. !!!!
  • RWEimRheingau 23.04.2018 22:30 Uhr
    Tradition hin und her, wir werden sehen wer am Ende vorne steht und es schafft hoch zu kommen, evtl. ja durch Losentscheid.
  • RWE-Tom 23.04.2018 23:00 Uhr
    Geht ihr Krefelder mal hoch.
    Bei den Kölnern besteht zumindest aus Sicht der anderen Vereine immer die Hoffnung, dass sie es auch im nächsten Jahr verkacken.
    Uerdingen dagegen wird nächste Saison ganz bestimmt noch stärker.
    Also setzt euch durch und passt auf, dass ihr in der Relegation nicht zwei Auswärtsspiele habt.
  • RWO-Oldie 23.04.2018 23:07 Uhr
    Ich muss zugeben, dass ich es vor der Saison Uerdingen trotz der Kohle nicht zugetraut hätte. (Natürlich auch wegen meines totalen Neidgefühls).
    Aber sie werden es machen und dann auch aufsteigen.
    Schade um die Aufstiegshelden, die sich dann nach dem Erfolg neue Vereine suchen müssen.
    Egal, der KFC hat eins einfach richtig gemacht: die Verpflichtung von Krämer, den ich schon in Bielefeld überragend fand.

    Viktoria dagegen hat mal wieder auf einen Spezie Wunderlichs gesetzt. Wieder mal ein Fehler.
    Bei Viktoria besteht jetzt schon die Gefahr des Scheiterns in der nächsten Saison. Enttäuschung durch verpasste Meisterschaft und was macht man mit Jansen? Entlassen, weiterverpflichten?

    Bin gespannt wie sie mit der nächsten Enttäuschung umgehen werden.
  • Fortschritt 05 24.04.2018 00:26 Uhr
    Hotte: Söldner sind Typen, die ausschließlich für Kohle arbeiten, gleich, welchen Job sie ausüben. Für die ist Identifikation ein Fremdwort. Wenn ich mir meinen KFC anschaue, welchen Teamgeist sie an den Tag legen, gerade eben, weil sie sich als Mannschaft völlig neu zusammenfinden mussten, dann ist das schon bemerkenswert. Bei der Viktoria kann ich von einem Spieler - Wunderlich - sicher behaupten, dass er KEIN Söldner ist. Den Kader kannst du viel besser beurteilen. Aber davon zu sprechen, dass es bei uns eher Söldner gibt als bei euch (wenn ich den Post richtig gelesen habe), halte ich ebenso für daneben wie manch andere in diese Richtung. Und von dir bin ich komplett gemäßigtere Äußerungen gewohnt. Nichts für ungut - der Bessere (Glücklichere) möge sich in die sch ... Reli stürzen und möglichst heil raus kommen.
  • ynmr98 24.04.2018 00:51 Uhr
    Also ich würde Spieler einer anderen Mannschaft nicht Söldner nennen, aber es stimmt schon: Beim KFC gibt es eine richtige Mannschaft, bei der der eine für den anderen kämpft und sich auf und außerhalb des Platzes super verstehen. Ich verfolge das auf den social-media-plattformen und bin echt überrascht wie schnell die neuen Spieler zu einer richtigen Mannschaft geworden sind. Also warum Leute, die keine Ahnung haben, die KFC Spieler Söldner genannt haben, hab ich nie verstanden. Immerhin haben sie in Krefeld ja auch eine bessere sportliche und finanzielle Aussichten, als bei dem ein oder anderen Verein in der RL West.
  • Sofafussel 24.04.2018 09:04 Uhr
    WOW...1000! Auswärtsfahrern ...eine Stadt steht hinter ihrem Verein.
  • RoyBär 24.04.2018 11:23 Uhr
    Falls es der KFC machen sollte, ist es halt schade für die Spieler. Denke mal, dass dann der komplette Kader gegen 2. Liga Spieler ausgetauscht wird. Aber so ist es ja leider mittlerweile im Fußball und sie wissen ja auch alle selbst wo sie unterschrieben haben.
  • Hochrein 24.04.2018 12:57 Uhr
    Zumindest Humor und Selbstironie haben die KFC Fans.
    Bei den ganzen Altstars ist natürlich niemand nur wegen dem großen Portmonee und dem schnellen Euro zum Ende ihrer Karriere in Krefeld, sondern weil es eine zweite Chance ist, man die nächsten vier/fünf Jahre noch viel in Krefeld bewirken möchte und mit ihnen in Liga 2 will.
  • freudenberger 24.04.2018 13:36 Uhr
    der traditionsverein hat es verdient,der kfc hat eben vieles mehr richtig gemacht als die viktoria,ponomarev ist ein super typ und der Erfolg gibt ihm recht.
  • Jünther, Jötz und Jürgen 24.04.2018 14:21 Uhr
    Als KFC Fan benötigt man schon viel Selbstironie. Gerade die, die noch von der Aufstiegsmannschaft in die Regionalliga und ihrem Trainer Pawlak schwärmten , haben dann doch, nach der Verpflichtung von Krämer, eine Kehrtwendung vollzogen.
    Nun ja, sollten die Jungs aus Krefeld aufsteigen müssen sich die Zuschauer in der nächsten Saison auf neue Spieler einstellen. Die Dritte ist ja nur eine kurze Episode zum Ziel 2. Liga. Wenn Ponovarev diese genau so zielstrebig angeht, alles andere wäre eine Überraschung, gibt es zu 10-15 neuen Spielern keine Alternative.
  • kfc.fan 24.04.2018 14:41 Uhr
    Jünther, Jötz und Jürgen24.04.2018 14:21 Uhr

    Als KFC Fan benötigt man schon viel .....

    Diese Mannschaft braucht keine 10 - 15 neue Spieler um in die 2. Liga aufzusteigen, sie hat die Klasse um in der 3. Liga am Ende eine der ersten drei Plätze zu belegen.
  • freudenberger 24.04.2018 14:41 Uhr
    so ist das Geschäft wenn man wettbewerbsfähig sein will,die einen wechseln die Mannschaft aus,die anderen wechseln mehrmals den trainer in der saison aus,bisher hat der kfc auf jede Situation richtig reagiert.der traditions Verein und herr ponomarev haben alles richtig gemacht.
  • RWEimRheingau 24.04.2018 14:42 Uhr
    Freudenberger, kennst Du ihn persönlich! Warum nennst Du Dich eigentlich Freudenberger, wohnst Du in der Stadt in der Nähe von Siegen?
  • freudenberger 24.04.2018 15:19 Uhr
    Zitatgeschrieben von RWEimRheingau

    Freudenberger, kennst Du ihn persönlich! Warum nennst Du Dich eigentlich Freudenberger, wohnst Du in der Stadt in der Nähe von Siegen?
    ja!
  • Grenzländer 24.04.2018 16:40 Uhr
    Die bisher getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen passen halt zu den proklamierten Zielen des Vereins, was ich sehr begrüße.

    In der jüngeren Vergangenheit war genau das nämlich nicht der Fall.
  • RWEimRheingau 24.04.2018 16:42 Uhr
    Du bist aber KFC-Fan Freudenberger, oder?
  • schalkerstark 24.04.2018 17:35 Uhr
    macht der kfc richtig super,da wird nicht nur Euphorie versprochen,da wird die gelebt,nicht in drei oder vier Jahren wird aufgestiegen,sondern es wird sofort versucht,da werden die Fans nicht zugelabbert und versprechen abgegeben und wieder vertröstet aufs nächste mal.da werden die Ärmel hochgekrempelt.
  • @Jane 24.04.2018 17:59 Uhr
    @Hochrein
    Das das Eine(Kohle) etwas mit dem Anderen(sportlicher Erfolg) zu tun hat, merkst Du schon selbst, oder ?
  • @Jane 24.04.2018 18:04 Uhr
    Das erste das kriegt jetzt von mir einfach mal so ein zweites s dazu geschenkt !

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.