Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
1:0 gegen Düsseldorf - Beister schießt KFC zum Sieg

(15) Kommentare
Foto: MaBoSport

Der KFC Uerdingen hat sein Spiel gegen Fortuna Düsseldorf II in der Regionalliga West mit 1:0 (1:0) gewonnen. Den Treffer des Tages erzielte Maximilian Beister.

Der KFC Uerdingen zieht weiter seine Kreise an der Tabellenspitze der Regionalliga West. Gegen die abstiegsbedrohte Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf gewann die Mannschaft von Stefan Krämer mit 1:0. Anders als in den vergangenen Spielen brannte der "Krämer-Express" gegen die Fortunen aber kein Feuerwerk ab. Es reichte aber für den sechsten Sieg in Serie. "Die erste Halbzeit war ok. Die zweite Hälfte hat mir aber gar nicht mehr gefallen. Man hat gemerkt, dass wir körperlich nicht so mehr so frisch sind wie in den vergangenen Spielen", resümierte KFC-Trainer Krämer.

Trotz des Leistungsverlusts in Halbzeit zwei konnte sich der Spitzenreiter durchsetzen und hat drei weitere wichtige Punkte im Rennen um die Meisterschaft mitgenommen. "Ich glaube, nach den herausragenden Leistungen in den letzten Wochen haben sich die Jungs auch mal ein Spiel verdient, das etwas zäher ist", erklärte Krämer auf der Pressekonferenz. Der 1:0-Erfolg gegen Düsseldorf ist der sechste Sieg in Folge für die Uerdinger.

"Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass wir jeden Gegner aus der Grotenburg ballern."

Stefan Krämer (Trainer KFC Uerdingen)

Christian Müller hätte seine Farben bereits nach 20 Minuten in Führung bringen können, aber Fortuna-Keeper Maduka Okoye lenkte seinen satten Freistoß zur Ecke ab. Drei Minuten später wurde es richtig laut im Grotenburg-Stadion. Lucas Musculus hämmerte den Ball aus sechs Metern volley in die Maschen, der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits.

Von den Gästen war über die gesamte Partie wenig zu sehen. Uerdingens Torhüter Robin Benz hat nicht einen einzigen gefährlichen Ball auf den Kasten bekommen. "Das ist eine ärgerliche Niederlage für uns. Aber man merkt auch, dass die Jungs im Moment nicht so fit sind", bilanzierte Fortuna-Trainer Jens Langeneke.

Und so kam es dann auch, wie es nun mal kommen musste. Maximilian Beister bekam den Ball an der linken Strafraumgrenze und schlenzte die Kugel ins lange Eck zur 1:0-Führung (39.). Dabei stand der ehemalige Düsseldorfer vor Spielbeginn auf der Kippe. "Maxi leidet an Magendarm-Problemen und ist nicht richtig fit. Wir waren uns nicht sicher, ob wir ihn überhaupt aufstellen. Jetzt bin ich natürlich froh, dass wir es gemacht haben", freute sich sein Trainer über die gelungene Leistung des einstigen Bundesliga-Profis.

In der Folge schaltete die Krämer-Elf dann einen Gang zurück. Sie spielte Fehlpässe und kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe. "Wir müssen uns wieder deutlich steigern. Uns steht eine richtungsweisende Woche bevor", wusste Uerdingens Trainer Krämer. Bei aller Euphorie will er die Spieler und das Umfeld aber auch etwas bremsen: "Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass wir jeden Gegner aus der Grotenburg ballern. So funktioniert der Fußball auch nicht. Wir müssen auf dem Teppich bleiben."

Am kommenden Mittwoch spielt der KFC Uerdingen um 19 Uhr bei der U23 von Borussia Mönchengladbach, ehe es am Sonntag (14 Uhr) gegen die Dortmunder Reserve geht. Für Fortuna Düsseldorf geht es im Kampf um den Klassenerhalt am Samstag (14 Uhr) im Derby gegen den 1.FC Köln.

(15) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Uerdingen05 22.04.2018 17:57 Uhr
    Krämer beschreibt es richtig. Wir ballern nicht jeden Gegner weg. Noch vier Siege bis zur Meisterschaft, Männer. Durchhalten...!!
  • Blauroteliebe 22.04.2018 18:08 Uhr
    Tief durchatmen,war ein hartes Stück Arbeit heute,
    Fortuna hat heute alles dagegen gehalten was sie konnte,
    Und wir waren nicht so effektiv und konseqent genug.
  • Hotteköln 22.04.2018 18:30 Uhr
    Das eine Tor war völlig überflüssig TraurigSmile
  • KR 22.04.2018 18:33 Uhr
    Stimme Krämer auch zu. Letztendlich ist die Fortuna aufgrund der Leistung des KFC in der ersten Halbzeit mit nur einem Treffer gut bedient gewesen.Die Leistung von Dörffler hingegen war bescheiden Sah als wenn er keinen Bock hatte.Lustlos , Läufer mit mittelmäßigem Einsatz. Der hat doch deutlich mehr drauf. Scheint irgendwas im Busch zu sein. Vielleicht nächstes mal Chessa reinnehmend.
  • ynmr98 22.04.2018 18:50 Uhr
    Ein richtiger Kampfsieg heute - Verdient aber knapp! Teilweise hatte es ein wenig von Wiesinger Fußball, aber wenn man Meister werden sollte, fragt da kein Mensch mehr nach. Beister hat mit dem Tor mal wieder gezeigt, dass er für höhere Ligen bestimmt ist. Genauso wie Müller hatte er heute Aktionen und Laufwege die mal mindestens drittligareif sind. Krämer hat es sich auch selber schwer gemacht, als er die beiden besten Spieler raus genommen hat. Pino Tellez war heute ein Totalausfall, ich weiß nicht was er im Training zeigt, sodass er sich für die Startelf empfiehlt. Alle Wechsel haben sich heute kein Stück ausgezahlt. Über Dörfer wurde schon geschrieben, Schwertfeger hat keine Ruhe ins Spiel bringen können und Reichwein vorne auch mit keiner nennenswerten Aktion. Alle die nicht zur ersten Elf gehören, müssen da nochmal ein Stück drauf packen, dann wird das was. Wichtige 3 Punkte heute und das ist das wichtigste. Ich hoffe sie bündeln die Kräfte und können am Mittwoch zeigen, was sie eigentlich können.
  • neigefraiche 22.04.2018 18:59 Uhr
    Die Schlagzeile hätte treffender lauten sollen: "Der KFC kriselt sich im heimischen Stadion gegen einen Abstiegskandidaten über die 90 Minuten"
  • magic75 22.04.2018 19:10 Uhr
    @ neigefraiche: Da bist Du aber mal ordentlich vernarrt in den eigenen Geistesblitz, was?! Die Alternativ-Schlagzeile wurde ja schon nachmittags im Chat kundgetan.. Glückwunsch. :-D

    Ich sehe hier keinen kriselnden KFC. Allenfalls einen, der eben mal einen etwas schwächeren Tag als in den vergangenen Wochen hatte - aber trotzdem verdient gewonnen hat. Wir werden sehen, was dann ist, wenn die Ente kackt. Der KFC hat den minimalen Vorteil tabellarisch, die Viktoria vielleicht das etwas "leichtere" Restprogramm. Das wird bis zum Schluss eine enge Kiste ...
  • schalkerstark 22.04.2018 19:15 Uhr
    für die Meisterschaft wird es für den kfc wohl reichen,in der relegation gegen den südwest Vertreter reicht die Leistung keinesfalls.
  • Red-lumpi 22.04.2018 19:47 Uhr
    Zitatgeschrieben von neigefraiche

    Die Schlagzeile hätte treffender lauten sollen: "Der KFC kriselt sich im heimischen Stadion gegen einen Abstiegskandidaten über die 90 Minuten"


    Hallo neigefraiche, da bist du ja wieder...habe mir schon Sorgen gemacht...ZwinkerLachen
  • ynmr98 22.04.2018 19:52 Uhr
    @naigefreiche löst Bahnschranke wohl als größten KFC-Hater ab.
    Mit der Leistung heute hätte man sicherlich keine Chance gegen den Südwest-Vertreter. Aber das war ja heute die Ausnahme, man hat gegen die "Großen" wie Aachen, Viktoria oder Oberhausen eine ganz andere Leistung gesehen. Saarbrücken wäre deutlich schwerer als Andere. Ich hoffe auf Mannheim. Aber egal wer es wird, in zwei Spielen kann alles passieren. Selbst bei einer Niederlage zuhause, wäre Auswärts noch nichts verloren. Mal sehen ob es erstmal für die Meisterschaft reicht. Wenn nicht, dann hoffe ich natürlich, dass Viktoria aufsteigt, sie haben es auch mal verdient die Relegation zu bestehen.
  • Blauroteliebe 22.04.2018 20:55 Uhr
    @neigefraiche
    Da biste ja wieder,ich hab dich soooooo vermisst!,,,,
    Quatsch,,,,,,,,natürlich nur deine schwachsi..........e Kommentare
  • Jünther, Jötz und Jürgen 22.04.2018 21:10 Uhr
    Frage: Hat der Beister den Ball unterm Trikot? Sieht komisch aus! Meint Jötz.
  • Heinrich J. 22.04.2018 21:10 Uhr
    Das mit der körperlichen Frische , laut Aussage von S.Krämer, kann ich nicht
    so ganz nachvollziehen. Schließlich hatte die Mannschaft jetzt eine Pause von 8 Tagen. Der Sieg war hochverdient , denn Fortuna hatte nicht eine einzige Chance. Warum wir in der 2.Halbzeit keine Kontrolle mehr hatten lag auch an den Auswechselungen von Müller und Beister.
  • Fußballfan85 23.04.2018 10:41 Uhr
    Die erste Halbzeit war schon gut... Da durfte Düsseldorf mal am Mitspielen schnuppern. Ansonsten war das sehr dominant. Zweite HZ war eher Wiesinger Style. Aber dennoch schön, dass wir das ungefährdet gewonnen haben. Düsseldorf hatte nicht eine echte Chance, auch wenn sie alles gegeben haben.

    Witzig, dass hier jemand vom kriselnden Spitzenreiter spricht, dessen Mannschaft in Erndtebrück, gegen Essen und gegen Wiedenbrück mit Glück unentschieden schafft..

    Bleibt denke ich bis zum Ende ein spannender Zweikampf und am Ende geht's um Nuancen! Nerven, Tagesform und ggf. auch die Fans, die die Mannschaft hochtragen können! Aktuell hat der KFC die Nase leicht vorne, aber das kann ja quasi (spiel)täglich wieder wechseln.

    Auf uns schauen, idealerweise noch 12 Punkte holen und alles weitere kann uns dann egal sein. Aber der Weg ist und bleibt lang und hart!
  • Hotteköln 23.04.2018 18:21 Uhr
    @fussbalfan:
    Wird wirklich spannend. Ein Unentschieden oder eine Niederlage, egal von wem kann schon entscheidend sein.
    Wird spannend bleiben.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.