Startseite » Fußball » Regionalliga

KFC Uerdingen
Beim Aufstieg soll in Duisburg gespielt werden

(24) Kommentare
Foto: firo

Nach dem Trainerwechsel eilt der KFC Uerdingen in der Regionalliga West von Sieg zu Sieg. Sieben Spiele gab es unter Stefan Krämer, sechs wurden gewonnen, gegen Viktoria Köln gab es ein 1:1.

Die Konsequenz: Der KFC steht auf Platz eins der Tabelle und kann die Meisterschaft nach den letzten Patzern von Viktoria Köln (drei Remis in Serie) aus eigener Kraft schaffen. Sollten die Uerdinger dann auch die Relegation meistern und den Durchmarsch in die 3. Liga packen, hat der KFC ein Problem mit seinem Stadion.

Zwar erklärte Uerdingens Geschäftsführer Nikolas Weinhart im März angesprochen auf das Thema Stadion: "Wir planen für die Zukunft mit dem Grotenburg-Stadion. Egal in welcher Liga. Wir befinden uns in einem guten Austausch mit der Stadt. Alles andere ist viel Gerede und wenig Inhalt."

Doch klar ist auch, die Grotenburg muss saniert werden. In der 3. Liga würde das einige Zeit in Anspruch nehmen. Das war am Mittwoch auch Thema im Sportausschuss der Stadt. Sportdezernent Thomas Visser hat dort erklärt, dass der KFC bei einem Aufstieg die gesamte Hinrunde der kommenden Saison im Stadion des MSV Duisburg spielen werde. Das berichtet die "WZ". Visser wird dort zitiert: "Der Saisonstart des KFC findet beim MSV Duisburg statt."

Denn die Arbeiten an der Grotenburg sind mindestens für die Hinserie der Saison 2018/19 angedacht. Der letzte Stand bei den Kosten war der, dass die Stadt Krefeld rund 8,7 Millionen Euro für die Modernisierung des Stadions aufbringen muss.

Die "WZ" berichtet weiter, dass der KFC bei der Lizenzierung für die 3. Liga im Falle des Aufstiegs Schauinsland-Reisen-Arena eingetragen hat. Kurios: Theoretisch ist es sogar möglich, dass sich dann in der neuen Saison zwei Drittligisten das Stadion teilen. Denn der MSV muss nach den letzten Ergebnissen wieder um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga bangen, nachdem es vor einem Monat noch so aussah, als könnten die Duisburger im Aufstiegskampf zur Bundesliga ein Wörtchen mitreden. Aktuell trennt den MSV nur ein Punkt vom Relegationsplatz 16.

(24) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Jünther, Jötz und Jürgen 19.04.2018 13:06 Uhr
    Dann hätte der MSV und der KFC ja in der 3. Liga 4 Heimspiele. Das wäre doch Wettbewerbsverzerrung, oder?
  • 09-Onkel 19.04.2018 13:15 Uhr
    ??? Also wenn der eine Aufsteigt und der andere Absteigt, wären es immer noch nur 2 Spiele!
  • c-bra-ypsilon 19.04.2018 13:38 Uhr
    Für den Rasen wäre es also besser, wenn wir absteigen?
  • Fortschritt 05 19.04.2018 13:39 Uhr
    Jeo, nur 2, stimmt. Aber die Aussagen stimmen im Artikel nicht überein. Was der Typ von der Stadt einschätzt, hat mit Fachwissen rein nix zu tun, zudem ist einmal von "der kompletten Hinrunde", dann wieder vom "Saisonstart" die Rede. ja, was denn nun? Eine komplette HR ist sicher kein Saisonstart. Zudem bin ich mir sicher, dass der Umzug nach DU für beide Seiten gleich mehrfach eine Win-Win-Situation ergibt: Man teilt sich die Stadionkosten und kommt sich im Sinne des "sportlichen Miteinanders unter Rivalen" näher. Ich finde das super.
  • Fortschritt 05 19.04.2018 13:41 Uhr
    Ich wünsche dem MSV den Verbleib in der Liga, ohne wenn und aber.
  • c-bra-ypsilon 19.04.2018 13:54 Uhr
    Sehe die Uerdinger nicht als Rivalen! Kein unsympathischer Verein!
  • Grenzländer 19.04.2018 14:12 Uhr
    Wo da für Uerdingen 4 "Heim"spiele und damit Wettbewerbsverzerrung sein sollen, wenn man in einer fremden Stadt spielt, erschließt sich mir nicht wirklich.
  • Uerdingen05 19.04.2018 14:21 Uhr
    Duisburg bliebt drin und wir teilen uns die "Schüssel". Ich bin dem MSV dankbar, wenn es klappen wird. Unsere Clubs trennen mittlerweile Welten, daher sehe ich keine Konkurrenz - derzeitig. ;-)
  • kfc.fan 19.04.2018 14:43 Uhr
    Jünther, Jötz und Jürgen19.04.2018 13:06 Uhr

    Dann hätte der MSV und der KFC ja in der 3. Liga 4 Heimspiele. Das wäre doch Wettbewerbsverzerrung, oder?

    Ich würde sagen jeder hat 19 Heimspiele bei einer Liga mit 20 Mannschaften
  • achim-peter 19.04.2018 15:33 Uhr
    Also ,man will ja nicht Unken,aber das Restprogramm u.a in DO,MG und heim gegen Wiedenbrück,sollte erstmal gespielt werden.....bevor hier jemand über zuviel oder zuwenig Heimspiele spricht....!
  • schalkerstark 19.04.2018 16:05 Uhr
    finde ich jetzt nicht so kurios,könnte in Essen bald auch so sein wenn der etb aufsteigt und ins Stadion essen ausweichen sollte,das Stadion essen gehört ja nicht dem rwe.
  • Fortschritt 05 19.04.2018 16:31 Uhr
    Die 2. Liga ist derart eng, da stehst du auf Platz 5,6, und mit einer Niederlage plötzlich nur noch einen Punkt vom Reli-Platz weg. Ich kann mich kaum an eine kuriosere Zweitliga-Saison erinnern. Aber es stehen auch derart viele Mannschaften zur Auswahl, die weit schwächer als der MSV sind, dass die Duisburger mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Probleme haben wird, die Klasse zu halten. Zum Thema zurück: Ich fände es toll, wenn ein KFC mit dem MSV zusammen in Duisburg das baldige Vereint-Sein in Liga 2 zelebrierten :-)
  • Fortschritt 05 19.04.2018 16:33 Uhr
    Die 2. Liga ist derart eng, da stehst du auf Platz 5, 6, und mit einer Niederlage plötzlich nur noch einen Punkt vom Reli-Platz weg. Ich kann mich kaum an eine kuriosere Zweitliga-Saison erinnern. Aber es stehen auch derart viele Mannschaften zur Auswahl, die weit schwächer sind als der MSV, dass die Duisburger mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Probleme haben werden, die Klasse zu halten. Zum Thema zurück: Ich fände es toll, wenn der KFC mit dem MSV zusammen in Duisburg das baldige Vereint-Sein in Liga 2 zelebrierten :-)
  • JeffdS 19.04.2018 17:35 Uhr
    Bevor in Essen der ETB ins Stadion kann (gestern 150 Zuschauer am Uhlenkrug vs Speldorf), wird eher Schonnebeck aufsteigen und u.a. an der Hafenstr. spielen ..
  • Hotteköln 19.04.2018 18:34 Uhr
    Interessant die Planungen. Noch nicht Meister. Noch nicht Relegation aber schon Stadion. Scheint heer P. sehr ernst zu sein
  • Fortschritt 05 19.04.2018 19:25 Uhr
    Hotte, das muss man doch vorausschauend planen. Wann willst du damit anfangen? Wenn das Kind im Brunnen liegt, sprich, du trotz sportlicher Quali deswegen keine Lizenz kriegst, weil du die Auflagen nicht erfüllt hast? Dafür gibt es etliche Beispiele aus der Vergangenheit. Zudem kann in der "Burg" auch in der 4. Liga nicht gespielt werden, da das Stadion eh gemacht werden muss. Alles gut.
  • magic75 19.04.2018 19:47 Uhr
    @ Hotteköln: Ich schätze Dich ja als alles in allem sachlichen Kommentator mit Herz natürlich für seinen Verein.

    Aber meinst Du diesen kritischen Unterton in der Einschätzung jetzt ernst, oder lese ich den nur unbegründet in diesem Statement?!

    Wann bitte soll Herr P. bzw. der KFC das denn sonst klären, wenn nicht jetzt, (halbwegs) rechtzeitig vorab?! Wenn es nicht planungstechnisch in Angriff genommen würde, dann wäre doch direkt der nächste Shitstorm am Start, dass sie das aber ruhig mal rechtzeitig vorab hätten regeln können, der marode Zustand der Grotenburg und dass es dauern würde, diese zu renovieren, sei ja wohl hinlänglich bekannt gewesen etc. pp.

    Es schmerzt wirklich teils, hier mitzulesen - und deswegen tue ich's auch längst nicht (mehr) so regelmäßig, wie hier einige andere offenbar nix anderes und gescheiteres zu tun haben, als tagein, tagaus irgendwelche Hetze gegeneinander zu betreiben.

    Das hat mit dem hier viel zitierten "Neid" nichts zu tun, weswegen die Debatte auch allermeistens am Thema vorbeigeht. Eher mit "Missgunst", semantisch also etwas anderes, also ein "Nicht-Gönnen" gewissermaßen. Eine intellektuelle Fehlleistung ist es überdies, dass wenn Missgunst wider speziell den KFC vermutet wird, man davon ausgehen würde, dass jemand missgünstig wegen des russischen Investors sei. Den "gönnen" doch offenbar alle dem KFC, weil sie davon ausgehen, dass er sowieso scheitern und alles kaputt machen werde.

    Also passt vorne und hinten nicht, vieles von dem Gehabe hier. Obwohl es ja auch wirklich diskussionswürdige Themen und gute Beiträge gibt. Aber da trennt sich für mich (auch wenn ich manchmal auch emotional übers Ziel hinaus sein mag) die Spreu vom Weizen, eigentlich auch ab von rein sportlichen Aspekten: Mein Herz hängt am KFC, ich wünsche ihm und uns den Aufstieg. Ich gönne es aber auch anderen und würde mich z. B. speziell für RW, aber auch Aachen und Co. sehr freuen, wenn es auch dort endlich mal wieder bergauf ginge (und sogar für den WSV würde es mich freuen, wenngleich manch besonders ahnungslos-verhaltensauffälliger Kommentar gerade aus dem Tal das erschwert).

    Es ist ein sportlicher Wettstreit, den der Bessere gewinnen möge. Punkt. Ich hoffe, der Bessere wird am Ende der KFC sein - und wenn es Viktoria ist: Herzlichen Glückwunsch! Und wenn es in einer möglichen Relegation Saarbrücken wäre: Umso bitterer, weil so kurz vor dem Ziel gescheitert - aber dito: Glückwunsch!

    Man muss sich manchmal wirklich fragen, was das soll. War gestern auf Schalke - im Eintracht-Block. Geile Stimmung, alles schick - und auf einmal nach Spielende geht's einigen von beiden Seiten nur darum, sich zu keilen. Finde, es geht jeglicher respektvoller Umgang miteinander verloren. Mit so einer permanenten Forumsscheiße fängt's an und mit Kloppe am oder im Stadion hört's auf. Wenn man sich vorstellt, dass so manch einer, der hier verbal immer tritt oder dort dann tatsächlich, ja in unserer Nachbarschaft wohnt, wird einem ganz anders ...

    Bei so einem negativen Grundtenor wie hier ist es ja kein Wunder, dass es keine Fanfreundschaften mehr gibt und wenig Substanz überhaupt. Am besten den ganzen Quatsch schließen, dann können die ganzen zwei- und dreifach persönlichkeitsgespaltenen, die hier so geltungsbedürftig schreiben, wieder mit ihrer Tapete reden wie früher und gut ist.

    Echt, diese ganze Negativität - zum Kotzen! DAS ist übrigens ein Rezept vom Herrn Krämer in Uerdingen, glaube ich bzw. so verstehe ich's: Nicht Risiken sehen, sondern Chancen! So hat er's auch mal gesagt bei einer PK, meine ich gelesen zu haben! Recht so! Grundsympathische Haltung auch ganz ab von KFC und Fußball - aber beim Fußball sieht man genau das dem KFC-Spiel derzeit auch an! Hut ab!

    Aber nichts für ungut natürlich (speziell @ Hotteköln, denn "gegen Dich" richten sich meine Worte nicht, auch wenn sie sich an genau Deinen Zweizeiler nun angeschlossen haben)!

    Blau-Rote Grüße!
  • magic75 19.04.2018 19:54 Uhr
    Oh, und Nachtrag; Mit RW meinte ich besonders RW*E*! :-)

    Aber beste Grüße auch an RWO und RWA usw.! ;-)
  • Blauroteliebe 19.04.2018 21:25 Uhr
    Hotteköln und wenn ihr dann irjendwann mal aufsteigt, freut euch , dann dürft ihr wieder in die Burg.
    Nun mal Spass zur Seite, Durch diese bekoppten Auflagen, muss doch frühzeitig geplant werden,,,,wir würden auch lieber in der Burg spielen,,
  • rwekopo 19.04.2018 22:04 Uhr
    Ich kapiere immer noch nicht,warum die Grotenburg nicht für die dritte Liga tauglich sein soll.O.K.der Rasen,aber sonst? Im Gegensatz zu einigen Stadien(z.B.Lotte) ist die Grotenburg doch ein Schmuckstück.Oder sehe ich da etwas falsch? Könnten mich Die hier anwesenden KFC-Fans mal darüber aufklären?Bedanke mich über jede Info,da ich dieses Oldschool-Stadion eigentlich mag.
  • 050505 20.04.2018 11:55 Uhr
    @rwekopo

    Blitzableiter, Fantrennung und Fluchtwege sind die Probleme.

    Die Toiletten sind auch unzumutbar. Alles auf dem Stand 80er/Anfang 90er.
  • rwekopo 20.04.2018 12:22 Uhr
    @050505Lachenanke für die Info!
  • Hotteköln 20.04.2018 16:01 Uhr
    @magic:
    Erstens war mein Kommentar nicht so ernst gemeint. Zweitens hab ich das auch nicht persönlich genommen. Drittens stimmt es das man zeitig damit anfangen muss. Sollten wir es tatsächlich noch schaffen woran ich allerdings meine Zweifel habe, hätten wir ähnliche Probleme und müssten evtl. im Südstadion der Fortuna spielen.
    Mal schauen wer am Ende die Nase vorn hat.
  • KR 21.04.2018 21:48 Uhr
    @Hotteköln und alle anderen. Herr Ponomarev bzw. der KFC selbst ist nicht in die Stadionsuche involviert.Dies ist alleine und ausschließlich Sache der Stadt Krefeld als Eigentümer und Vermieter.Sp hat es auch Hert Ponomarev in der Mitgliederversammlung vom 20.04.2018 mitgeteilt Also schreibt nicht weiter so einen Unsinn wenn ihr keine Ahnung habt. Lediglich die Stadt Krefeld kann hierzu genaueres sagen. Der KFC favorisiert in jedem Fall das Grotenburg-Stadion .

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.