Startseite » Fußball » Regionalliga

Köln
Der Motor der Viktoria stottert, der Druck lähmt

(20) Kommentare
Olaf Janßen, Dynamo Dresden, Saison 2013/2014, Olaf Janßen, Dynamo Dresden, Saison 2013/2014
Foto: firo

Nach dem 2:2-Remis gegen den SC Wiedenbrück konnte Viktoria Köln im Aufstiegsfernduell mit dem KFC Uerdingen keinen großen Druck ausüben.

Das dritte Remis in Folge war zu wenig für die Domstädter. Im Nachholspiel gegen die Ostwestfalen lief beim letztjährigen Relegationsteilnehmer nur wenig zusammen. Besonders der Auftritt in der zweiten Halbzeiten warf viele Fragen auf. Während der Gast mit seinen Kontern sogar auf ein 3:2 und damit einen möglichen Auswärtssieg drückte, stotterte der Offensivmotor der Höhenberger. "Da war kein Zutrauen mehr da. Es war Verunsicherung zu spüren. Niemand wollte den Ball haben. Es gab Abspielfehler en masse", beklagte Viktoria-Trainer Olaf Janßen den Auftritt seiner Mannschaft.

Die beeindruckende Serie von 22 ungeschlagenen Spielen in Folge tröstet die Höhenberger mittlerweile nicht mehr darüber hinweg, dass der Aufstiegskonkurrent vom KFC Uerdingen den Domstädtern in den letzten Wochen enteilt ist. Der Druck, den Janßens Spieler verspüren, mache sich nun auf dem Platz bemerkbar. "Die Jungs tragen einen Rucksack mit sich", betonte der Trainer und fügte an: "Zum Einen ist es der Situation geschuldet, dass ein enormer Druck da ist. Dann hatten wir Spiele wie in Erndtebrück, wo wir spät einen Elfmeter verschießen. Dann haben wir die Thematik mit unseren Verletzten", nannte Janßen weitere Gründe für die sportliche Krise der Viktoria.

Die Jungs tragen einen Rucksack mit sich

Olaf Janßen, Trainer von Viktoria Köln

Besonders die Leistungsträger des letzten Jahres, Mike Wunderlich sowie Timm Golley, zeigten gegen Wiedenbrück ein unglückliches Spiel. "Das sind zwei wichtige Spieler, die immer noch nicht bei 100 Prozent sind", erklärte Janßen und betonte im Hinblick auf die kommenden Wochen: "Da jagt jetzt ein Spiel das andere. Aber so ist es nunmal. Ich habe der Mannschaft gesagt, dass gerade jetzt, in dieser schweren Situation, der Moment ist, wo man zueinander stehen muss."

In den kommenden Wochen erwartet die Höhenberger ein schweres Restprogramm sowie weitere Nachholspiele bei Alemannia Aachen sowie der Reserve von Borussia Dortmund. Keine leichten Aufgaben, denen Janßen trotz der derzeitigen Situation optimistisch entgegenblicken möchte. "Ich werde all meine Kraft und Energie in diese Mannschaft stecken, weil ich an sie glaube. Ich bin mir sicher, dass wir nicht die Flinte ins Korn werfen", bekräftigte der gebürtige Krefelder abschließend.

(20) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 KFC Uerdingen 05 34 22 10 2 68:24 44 76
2 Viktoria Köln 34 21 9 4 85:36 49 72
3 Wuppertaler SV 34 15 11 8 61:47 14 56
4 Borussia Dortmund II 34 15 10 9 55:46 9 55
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 KFC Uerdingen 05 17 12 5 0 35:11 24 41
2 Viktoria Köln 17 10 6 1 49:19 30 36
3 SV Rödinghausen 17 10 2 5 38:26 12 32
4 Wuppertaler SV 17 8 5 4 32:22 10 29
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Viktoria Köln 17 11 3 3 36:17 19 36
2 KFC Uerdingen 05 17 10 5 2 33:13 20 35
3 Borussia Dortmund II 17 8 4 5 27:20 7 28

Transfers

Viktoria Köln

Fortuna Düsseldorf II

war ausgeliehen

07/2018
01/2018
Andrejs Ciganiks

Mittelfeld

Viktoria Köln

war ausgeliehen

07/2017
Fortuna Düsseldorf II

war ausgeliehen

07/2018
01/2018
Andrejs Ciganiks

Mittelfeld

Viktoria Köln

war ausgeliehen

07/2017

Viktoria Köln

34 H
Borussia Mönchengladbach II
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
4:4 (2:1)
34 H
Borussia Mönchengladbach II
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
4:4 (2:1)

Torjäger

Viktoria Köln

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Timm Golley

Sturm

17 122 0,6
2
Mike Wunderlich

Mittelfeld

14 156 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 9 114 0,6
2
Timm Golley

Sturm

8 123 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Timm Golley

Sturm

9 121 0,6
2
Mike Wunderlich

Mittelfeld

6 171 0,5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Berni1966 19.04.2018 09:14 Uhr
    NUR DER KFC !!!
    Ich hätte nicht gedacht das Viktoria so einbricht :-) an unsere Meisterschaft glaube ich jetzt zum ersten mal zu 1000% !!!
    Ich kann mich gut erinnern wie viele letztes Jahr unsren KFC nichts zugetraut haben und nur an unsrem Präsi rumgestänkert haben.Er hat sie jetzt alle eines besseren belehrt.Weiter so Jungs, so packt ihr auch die Reli und dann die Hinserie in der MSV Arena, meinem zweiten Herzensverein!!
  • Rwe-Master 19.04.2018 09:29 Uhr
    Sorry, aber mit Jansen wird das nichts.
  • kfc.fan 19.04.2018 10:23 Uhr
    Der Rucksack, den die Spieler mit sich tragen heißt O.J. und mit dem wird das auch nichts mehr......zum Glück
  • Wunderhase 19.04.2018 10:55 Uhr
    Wenn man den erfolgreichsten Trainer als komischen Vogel bezeichnet, aber die wirklich komischen Vögel im Verein nicht erkennt, dann kann das halt nichts werden, mein lieber FJW.54nym
  • Eigen_RWE 19.04.2018 11:11 Uhr
    Bei RWE hat er den Total--Abstieg verschuldet und bei allen anderen Vereinen, nebst Co-Trainer unter Berti Vogts, hat er nichts an Leistung vorzuweisen.
    Wurde als Trainer stets entlassen.
  • Fortschritt 05 19.04.2018 14:01 Uhr
    Der Abgang von Antwerpes war der Anfang vom Ende für die Vik. Dagegen war der Abgang von Wiesinger für uns das Ende vom Anfang, denn seitdem läuft es! Aber ehrlich gesagt hatte ich nach dem - zugegeben gegen einen schwachen Gegner - 5:1-Start gg. Dummdorf II eher ein mulmiges Gefühl, zumal es bei uns so gar nicht lief: 3:3 nach dreimaliger Führung in W´scheid, 1:1 gg. Verl zuhause, in Essen 2:2 mit zwei glücklichen Toren in der Nachspielzeit. "Bereinigt" lagen wir somit 6 Punkte hinter der Vik. Dagegen stand dann urplötzlich deren schmeichelhaftes 1:1 gg. W´tal. Nur noch vier Punkte, da wir zeitgleich mit Krämer ein Superspiel nach dem anderen hinlegten und beim 1:1 gegen die Vik in der 2. Hälfte turmhoch überlegen waren und eigentlich 3-4 Tore hätten machen müssen. Ab er selbst danach war mir klar: Die Vik bekommt ihre Krise noch, Jansen kann es eben nicht, und Wunderlich, die "Hauptschlagader" des Vereins, ist eben lange nicht mehr das, was er einmal war - ein Leader. Und genauso kam es dann auch. Zugegeben: Kaum einer bei uns im Forum hätte damit gerechnet, dass wir mehr oder weniger locker und leicht IN Aachen und Rödinghausen gewinnen. Das waren für mich die Schlüsselspiele, nebst des 4:2 gg. RWO (mit ein wenig Dusel) und dem souveränen 2:0 bei der "Mannschaft der Stunde" in Erndtebrück. Aber die Reise ist sicher noch lange nicht zu Ende. Fest steht für mich: WIR entscheiden eher darüber, ob die Vik wieder erstarkt, nicht sie selbst. Das Spiel gg. Dummdorf II am So. muss z.B. gewonnen werden, ansonsten senden wir "Signale" ...
  • Wunderhase 19.04.2018 15:35 Uhr
    Habe mir den Spass gemacht und gerade mal ein bisschen recherchiert.
    Seit der Saison 12/13 spielt Viktoria in der RL. Ausser Eichmeier zurückgekommen, Gillen inzwischen Torwarttrainer, dem Wunderlichgeschwür und einer handvoll Claqueuren wurde alles incl. Klofrau und Parkwächter ausgetausscht. 6 Jahre RL haben minimum 20 Mio. gekostet.
    Mit dem Endresultat 0.00. Herzlichen Glückwunsch, sowas nennt man Erfolg. Der Einzige als "komischer Vogel" titulierte Trainer Antwerpen hat es geschafft Meister in der Liga zu werden. Der Aufstieg wurde durch die Disziplinlosigkeit eines Spielers verspielt. Herr Wernze, Herr Wunderlich, das ist der sportliche Offenbarungseid.
  • Fortschritt 05 19.04.2018 17:37 Uhr
    @Wunderhase: Besser, weil auf den Punkt, kann man das kaum beschreiben. Respekt vor dieser Analyse, die ich voll unterschreibe. Man kann Ponomarev beim KFC Uerdingen ja alles nachsagen, vielleicht auch, dass er mal unbeherrscht und sehr "ungemütlich" werden kann, wenn etwas aus dem Ruder läuft. Aber eins ist sicher: Vergleicht man ihn mit den Leuten, die bei der Vik das Sagen haben, ist er denen in Sachen sportlicher Kompetenz, Vereinsführung, Strukturpolitik und Konzeption um Längen voraus. Von unserer Aufstiegsmannschaft stehen noch gerade zwei (!) Spieler in der Startelf, aus dem kompletten Kader ist es aktuell mit Schwertfeger noch ein weiterer, der regelmäßig zu Einsätzen kommt. Der Rest ist neu - und das musst du erstmal - zumal als Aufsteiger - auf die Reihe bekommen. Klar steckt dahinter Geld, viel Geld im Vergleich zu RWO, RWE u.a., aber gerade am Beispiel in Köln, wo seit Jahren mehr oder weniger erfolglos mit einer jeweils sportlich, mit Verlaub, um einiges höher einzuschätzenden Truppe als unserer (was die "Namen" in der Breite angeht) der Aufstieg angestrebt wird, zeigt sich der Unterschied zwischen massiver, plumper Klotzerei und Investitionen mit (Sach-)Verstand. Nicht zuletzt der goldrichtige Trainerwechsel bestätigt das. Das war eine Korrektur gerade zur rechten Zeit, gepaart mit einem äußerst guten "Händchen" für den richtigen Trainer. Ob wir die Meisterschaft bzw. den Aufstieg letztlich erringen, bleibt dahingestellt, aber auch ohne dies geht diese Runde klar und eindeutig an den KFC Uerdingen.
  • Jünther, Jötz und Jürgen 19.04.2018 19:37 Uhr
    Ich hoffe, dass nicht alles wirklich gemeint ist, was hier so
    steht.
    Das einige hier nicht die Russen-Fahne in das Vereinswappen beim KFC beantragen, wundert mich. Kann man wirklich darauf Stolz sein, wenn man den 3. Trainer an den Start schickt oder mal eben eine ganz Mannschaft austaucht? Wir sehen das alles ziemlich kritisch.
    Das ist die Hauruck Methode und hat mit tollen Strukturen und Weiterentwicklung recht wenig zu tun. Siehe Stadion. Wir gönnen keinem Verein den Absturz, aber dieses Modell ist langfristig zum Scheitern verurteilt.
    Weil eben keine nachhaltigen Strukturen aufgebaut werden. Im Vordergrund stehen die Gelder aus Liga 3 oder 2.
    Selbst ein Traditionsverein mit professionellen Strukturen wie der 1.FC Kaiserslautern müsste bei einem Abstieg in die 3. Liga den Etat halbieren. Würden dann rd. 4 Mio. den Wiederaufstieg anpeilen - diesen Etat hatte der KFC bereits in dieser Saison in der RL.
  • schalkerstark 19.04.2018 19:41 Uhr
    alles richtig gemacht beim kfc.alles!
  • Soao 19.04.2018 20:45 Uhr
    @Jünther, Jötz und Jürgen: Stimmt. Nachhaltig ist das soweit nicht. Zeitgleich sorgt der sportliche Erfolg aber wohl dafür, dass nach Jahrzenhten die Grotenburg saniert wird. Zumindest hätte der sportliche Höhenflug noch einen guten Nebeneffekt. Der Fall noch kommen, dass sind wie beim KFC gewohnt. Aktuell muss man einfach festhalten, dass die sportlichmkeen Entscheidungen sitzen. Auch wenn die Art und Weise wie viele Dinge angegangen werden diskussionswürdig sind. Im Erfolgsfall ist Ruhe der Rest kommt schon noch früh genug.
  • Hotteköln 19.04.2018 21:11 Uhr
    @an alle Schlauen:
    Die Headline lautet: Der Motor der Viktoria stottert, der Druck lähmt
    Was haben die meisten Kommentare damit zu tun?
    Kann eure Euphorie ja verstehen. Die Kommentare gehören aber überwiegend zu irgend welchen anderen Berichten.
    Noch ein paar Spieltage und dann sind wir schlauer. Der Beste gewinnt. Ich gratuliere dann gerne. Nimm aber auch gerne im anderen Fall Glückwünsche entgegen. TraurigSmile
  • Hotteköln 19.04.2018 21:16 Uhr
    Hier wird geschrieben als ist KFC schon Meister und eigentlich auch schon durch die Relegation und alles richtig gemacht. Sah in den Kommentaren vor der Winterpause ganz anders aus. So schnell ändert sich die Meinung und auch die Kommentare
  • Red-lumpi 19.04.2018 21:27 Uhr
    Zitatgeschrieben von Hottekln

    Hier wird geschrieben als ist KFC schon Meister und eigentlich auch schon durch die Relegation und alles richtig gemacht. Sah in den Kommentaren vor der Winterpause ganz anders aus. So schnell ändert sich die Meinung und auch die Kommentare


    Wo ist eigentlich dein Kumpel Neigefraich der vor der Saison noch so große Töne gespuckt hat...abgetaucht...?...LachenLachenLachen
  • Hotteköln 19.04.2018 21:43 Uhr
    @redlumpi:
    Weis auch nicht, Unser Oberanlyticker/Chefstatistiker meldet sich nicht. Bin hier fast völlig auf mich alleine gestellt TraurigTraurig
  • phil2610 19.04.2018 22:25 Uhr
    Viktoria wird dank des besseren Torverhältnisses noch erster !.
  • Wunderhase 19.04.2018 22:33 Uhr
    Goutiere das Projekt KFC genauso wenig und genau soviel wie das Projekt Viktoria. Tradition und feedback bei den Zuschauern ist bei weitem höher beim KFC. Tradition hin , Tradition her, anno pief 4711 Mehl Mühlens, da gibt es mal garnichts mehr dafür. FJW kann seine Zuschauer per Handschlag begrüssen.
    Mir ist es gelinde gesagt egal wer aufsteigt, da ich keinen der genannten Clubs interessant finde.
    Fazit, es ist einfach nur schade wie die FJW Millionen von ahnungslosen Vollpfosten verbraten werden. Letztendlich ist er es selber schuld, hätte er mal Richtung Hoffenheim oder RB Leipzig geblickt und sich daran orientiert , stünde er definitiv ganz anders da. Aber diese kleinen Napoleons sind relativ beratungsresistent. Ich denke der wird es nie lernen und weiter seine schöne Kohle in den Gully Viktoria werfen.
  • Wunderhase 19.04.2018 22:36 Uhr
    Ich hätte eine bessere Verwendung: SOS Kinderdorf
  • Gutessen 20.04.2018 11:04 Uhr
    Die passen doch besten in dieser oder oder Oberliga
  • Grave 23.04.2018 17:24 Uhr
    @Wunderhase
    Es mag ja sein dass bei Viktoria in den letzten 6 Jahren 20 Mio. € investiert wurden ohne aufzusteigen, allerdings wurde auch bei vielen anderen Vereinen viel Geld investiert ohne aufzusteigen. Regionalliga ist nicht umsonst zu haben.
    Andererseits wurde auch einiges erreicht, es wurden Strukturen erneuert, das Stadion ausgebaut, zwei Kunstrasenplätze errichtet, viele Sponsoren gewonnen. Alles Dinge auf die man bei Viktoria aufbauen kann wenn der Aufstieg doch mal gelingen sollte.
    Im Pokal war man dazu recht erfolgreich.
    Aber da Du sowieso kein Viktorianer bist kann dir das alles ja egal sein. (ist es komischerweise aber offensichtlich nicht)

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.