Startseite » Fußball » Verbandsliga

WL 2
Tore am laufenden Band

(0) Kommentare

Ein wahres Torfestival lieferten sich die SG Finnentrop/Bamenohl und der SV Brackel, das schließlich mit 5:4 endete.

Die Ausgangslage sprach für Finnentrop/Bamenohl, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Im Hinspiel hatte Brackel die Oberhand behalten und einen 4:2-Erfolg davongetragen.

Die SG Finnentrop/Bamenohl startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Hennes und Entrup für Klur und Entrup. Auch der SV Brackel stellte um und begann mit Wettklo, Sacher, Bozkurt, Lahr und Basic für Gordon, Langfeld, Coleman, Stratmann und Schumacher.

Brackel legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Patrick Sacher aufhorchen (5./11.). Vor 250 Besuchern gelang Robin Entrup in der 14. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für Finnentrop/Bamenohl. Nach nur 22 Minuten verließ Alessandro Rath vom SVB das Feld, Mustafa Erdogan kam in die Partie. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute der SV Brackel den eigenen Vorsprung aus. Mirza Basic traf zum 3:1 (54.). In der 57. Minute verwandelte Christopher Hennes dann einen Elfmeter für die SG zum 2:3. Mit dem Tor zum 4:2 steuerte Sacher bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (62.). Phillip Hennes schlug doppelt zu und glich damit für die SG Finnentrop/Bamenohl aus (84./86.). Per Elfmeter erhöhte Christopher Hennes in der 88. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 5:4 für den Gastgeber. Letzten Endes holte der Aufsteiger gegen Brackel drei Zähler.

Offensiv kann Finnentrop/Bamenohl in der Verbandsliga Westfalen 2 kaum jemand das Wasser reichen, was die 49 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Im Klassement macht die Spielgemeinschaft einen Satz und rangiert nun auf dem achten Platz. Die SG bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zehn Siege, zwei Unentschieden und zwölf Pleiten.

In der Verteidigung des SVB stimmt es ganz und gar nicht: 59 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen die SG Finnentrop/Bamenohl – der SV Brackel bleibt weiter unten drin. Seit vier Spielen wartet Brackel schon auf einen dreifachen Punktgewinn. Kommende Woche tritt Finnentrop/Bamenohl beim DSC Wanne-Eickel an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der SVB Heimrecht gegen Holzwickeder SC.

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.