Startseite » Pokal » DFB

Finaltag der Amateure
Alle Landespokalendspiele live im TV

(0) Kommentare
Rot-Weiss Essen, Symbolbild, Stadion Essen, Tribünendach, Rot-Weiss Essen, Symbolbild, Stadion Essen, Tribünendach
Foto: Tim Müller

Alle Endspiele im Landespokal live im TV. Sieben Stunden Fußball pur. Bereits zum dritten Mal schafft die ARD den Amateur-Klubs die Bühne, die sie verdienen.

Am 21. Mai ist es wieder soweit. Dann stehen in den Landesverbänden die Pokalendspiele an. Für die ARD ist das Grund genug, für eine siebenstündige Live-Konferenz einen enormen Aufwand zu betreiben. Den Endspielteilnehmern kann so eine Bühne geboten werden, die sie in Zeiten der Bundesliga-Dominanz sonst nicht bekommen.

Mit dem Finaltag wird die große Kraft des Amateurfußballs zum Ausdruck gebracht

Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident der Amateure

Mehr als 80 Kameras werden am Pfingstmontag die Bilder aufnehmen, die die Zuschauer auf den Bildschirmen zu sehen bekommen. Namenhafte Kommentatoren wie Tom Bartels, der die deutsche Nationalmannschaft 2014 zum Weltmeistertitel kommentierte und WDR-Sportchef Steffen Simon werden die Partien am Mikrofon betreuen.

Traditionsvereine und der Weg in den DFB-Pokal

Den Fans können somit eine ganze Reihe klangvoller Vereine präsentiert werden. Reizvoll ist nicht nur das Endspiel an sich. Für die Klubs geht es noch um viel mehr als nur den reinen Titel. Die Sieger des Landespokals qualifizieren sich automatisch für die erste Runde des DFB-Pokals. Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung, sagt deshalb: "Der Finaltag der Amateure kann daher als Brücke aller Landespokalwettbewerbe hin zum DFB-Pokal verstanden werden." Wem dann der Titelgewinn im Landespokal gelingen sollte, kann sich möglicherweise auf ein Duell mit den Besten aus Fußball-Deutschland freuen. Für viele Akteure ist es dann das Spiel des Lebens.

Uninteressant? Von wegen!

Um die Endspiele zeigen zu können, wird es drei Anstoßzeiten geben, die über den Tag verteilt sind. Daneben ist die Terminierung wohl die größte Schwierigkeit. Es sind die Interessen der höherklassigen Mannschaften zu beachten. So soll beispielsweise die Sommerpause nicht weiter reduziert werden und der Finaltag nur geringfügig mit den Relegationsspielen zur 3. Liga kollidieren. Schlussendlich muss natürlich auch der TV-Sender zustimmen.

Doch wer meint, dass Amateurfußball nicht interessiere, irrt sich gewaltig. Die Zahlen belegen, dass Fans nicht nur die Bundesliga schauen. Satte 2,27 Millionen Zuschauer haben im vergangenen Jahr eingeschaltet. Das entspricht einem Marktanteil von bis zu 13,1 Prozent.

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Trainer sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.