Startseite » Fußball » Regionalliga

Wattenscheid 09
Saison-Minuskulisse sieht 5:2-Erfolg

(12) Kommentare
lohrheidestadion, lohrheidestadion
Foto: Stefan Rittershaus

In der Regionalliga West konnte sich die SG Wattenscheid 09 vor einer Saison-Minuskulisse mit 5:2 (1:1) gegen Wegberg-Beeck durchsetzen. Der Gast hielt das Spiel lange Zeit offen.

Treffender hätte es Farat Toku auf der Pressekonferenz nach der Partie nicht formulieren können. "Es war arschkalt draußen", sagte der 09-Trainer sichtlich gut gelaunt. Seine Mannschaft hatte das Spiel gegen Wegberg-Beeck gerade eben mit 5:2 für sich entscheiden können, das gerade einmal 325 zahlende Zuschauer im Lohrheidestadion verfolgen wollten. Damit wurde die bisherige Saison-Minuskulisse von 339 Fans gegen Rhynern nochmals unterboten.

In den ersten 45 Minuten sah es auch recht überschaubar aus, was die Torchancen angeht. Nach einer guten halben Stunde traf Jonas Erwig-Drüppel mit einem sehenswerten Volley zum 1:0, gute 120 Sekunden später konnte der Gast jedoch den postwendenden Ausgleich erzielen. In der 44. Spielminute hatte Gäste-Stürmer Shpend Hasani gar die 2:1-Führung auf dem Schlappen, scheiterte jedoch am Aluminium. Wegberg-Trainer Friedel Henßen hat sich zur dicken Möglichkeit nach dem Spiel wie folgt geäußert: "Mit einem Quäntchen Glück hätten wir vor der Halbzeit in Führung gehen können."

Nach der Pause brauchten die Hausherren nicht lange, um bei den winterlichen Minusgraden auf Betriebstemperatur zu kommen. Norman Jakubowski und Demir Tumbul köpften 09 binnen vier Minuten mit einem scheinbar sicheren 3:1-Polster in Front. Wegberg-Mittelfeldmann Marius Müller fasste sich nach 64 Minuten jedoch ein Herz und jagte den Ball mit jeder Menge Effet in den Wattenscheider Winkel. In einer Phase, als der erneute Ausgleich möglich schien, traf Joseph Boyamba zum 4:2 - die bittere Vorentscheidung aus Gästesicht. Vier Minuten vor Ende der Partie machte Nico Buckmaier per Strafstoß den siebten und letzten Treffer einer - insbesondere in der zweiten Halbzeit - höchst interessanten Regionalliga-Partie.

Henßen ärgerte sich explizit über die zweiten 45 Minuten, die die derzeitigen Schwächen des Tabellensechzehnten in ihrer brutalsten Art und Weise offenbarten. "Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild unseres momentanen Spiels. Wir machen hinten zu viele Fehler, vorne fehlt uns die letzte Konsequenz", monierte der 46-Jährige. Wattenscheids Farat Toku sprach derweil von einem verdienten Sieg in einer Partie, in der sich "beide Mannschaften nichts geschenkt haben".

Wattenscheid feiert mit dem 5:2 den zweiten Sieg in Serie und tritt am kommenden Samstag (14 Uhr) auswärts beim SC Wiedenbrück an, der in der vergangenen Woche mit 5:1 gegen Wegberg-Beeck gewinnen konnte. Toku, der den guten Lauf im Idealfall fortsetzen möchte, hofft derweil darauf, auch im kommenden Jahr gegen das Team von Friedel Henßen antreten zu können: "Vielleicht sieht man sich nächstes Jahr nochmal wieder. Es wäre schön, weil man gerne dorthin fährt." Gegen eine weitere Spielzeit in der Regionalliga West hätte der kleine Fußballklub aus dem Kreis Heinsberg mit Sicherheit auch nichts einzuwenden.

(12) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • rwebvb 17.03.2018 17:32 Uhr
    Ich muß ja nicht glauben, das in der Lohrheide nur 325 Zuschauer waren. Ich glaube, Wattenscheid könnte in die 1. Bundesliga aufsteigen und keinen würde das interessieren. Verstehen muß man das nicht.Was soll denn noch passieren, das dort Zuschauer hingehen? Am VFL Bochum kann es nicht liegen, die stehen momentan auch nicht so rosig da.
  • aifoulloman 17.03.2018 17:42 Uhr
    Wieso...wieso kann man nicht einfach aufs sportliche eingehen? Warum muss man die "Minus-Kulisse" hervorheben? Bei den Temperaturen zu spielen in einem offenen Stadion sollte der Verfasser dieses Schmierblattes erstmal nachmachen... auch das verweilen im Stadion war für die Fans schon eine Höchstleistung. Ich weiß das, denn ich war da! Auch der Gegner ist nicht gerade der Publikumsmagnet und kommt nicht mit zehn vollen Bussen vorgefahren. ..
    Für die besonderen Gegebenheiten hat man eine interessante Partie gesehen. Fertig.
    Man sollte auch mal hervorheben, dass Beeck kein Punktelieferant ist und auch schon größere Gegner geärgert hat.
    Also liebe Reviersport....wie wäre es mal mit einer fairen Berichterstattung gegenüber 09?
  • MaloneySGW09 17.03.2018 18:06 Uhr
    Nicht ärgern Jung... Reviersport möchte doch nur von den Problemen ihres Vereins ablenken. Da Wattenscheid ja sportlich Erfolg hat, guckt man auf die Zuschauer. Aber lieber Reviersport, lieber die Punkte auf dem Konto statt wütende Zuschauer wegen Misserfolg. Und jetzt viel Spass beim Aufarbeiten für die nächste Saison.
  • rwoberhausen1969 17.03.2018 18:25 Uhr
    Der Bericht ist eigentlich sympathisch.
    Die Überschrift ist völlig unnötig.
    Was dort in Wattenscheid durch den Trainer und mit der Mannschaft geleistet wird ist höchst lobenswert.
    Bei den Fans kann man nur den Hut ziehen, dass sie wenn auch wenige, wie ein Mann hinter ihrer Mannschaft stehen.
    Aber ich glaube auch, so wie Ihr, dass der Stachel nach der 2:3 Niederlage vor über 6000 Zuschauer immer noch weh tut.
    Glück auf...nach Wattenscheid
  • rolbot 17.03.2018 18:27 Uhr
    Zitatgeschrieben von MaloneySGW09

    Nicht ärgern Jung... Reviersport möchte doch nur von den Problemen ihres Vereins ablenken. Da Wattenscheid ja sportlich Erfolg hat, guckt man auf die Zuschauer. Aber lieber Reviersport, lieber die Punkte auf dem Konto statt wütende Zuschauer wegen Misserfolg. Und jetzt viel Spass beim Aufarbeiten für die nächste Saison.

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß RS uns irgendetwas Gutes tun würde. Die teilweise erfundenen Berichte über RWE sollen lediglich Klicks generieren.Es geht ums Geschäft, nicht um Fußball.
  • emscherinsel 17.03.2018 18:35 Uhr
    Hinzu kommt die total verschrobene Tabelle.
    Das kostet nicht nur Wattenscheid Zuschauer.
    Die Ansetzung der Winterpause sollte in der Regio mal überdacht werden.
    Die Berichterstattung von RS ist oft recht seltsam.
  • 09-Onkel 17.03.2018 18:43 Uhr
    Mir war so kalt das ich sogar nur eine Wurst gegessen habe und die war sofort kalt bei dem arschkaltem Wind. Ich ziehe die Pudelmütze vor jedem der da war, denn viele wussten ja bis kurz vor 13 Uhr ja noch gar nicht ob der Schieri das Spiel frei gibt. Nur einen orangen Ball hätte ich mir gewünscht.
  • peterd17 17.03.2018 23:26 Uhr
    Und was soll uns das Bild sagen RS? Das Ihr nicht da wart?
  • Lohrheide 18.03.2018 10:05 Uhr
    In der Tat sind Gegner und die bittere Kälte nicht unschuldig an der Kulisse. Und es war so kalt, dass ich als tribünengeschützter Steher echt Mitleid mit den Spielern hatte! Allerdings: 400 Fans in Essen, beim Heimspiel nur 325, das ist mehr als schade. Denen, die nicht da waren, sei gesagt: Ihr habt ein geiles Fußballspiel, 7 Tore und ne leckere Wurst verpasst ;-)!
  • WAT auch immer geschieht! 18.03.2018 10:35 Uhr
    Das Mannschaft und Trainer seit 3 Jahren mehr verdient haben steht außer Frage. Aber anscheinend versteht es niemand im Verein, den sportlichen Erfolg in Zuschauerzuspruch umzuwandeln.

    Wobei wirklich unverständlich ist, warum beim Westfalenpokal 2.000 und in Essen zuletzt 400 Auswärtsfans der Mannschaft folgen und in der Lohrheide lediglich ein Schnitt von 850 erreicht werden.

    Unter diesen Umständen wird es wohl nie für mehr als den Klassenerhalt in der Regionalliga reichen.

    Schade eigentlich ...
  • Hotteköln 18.03.2018 11:54 Uhr
    Kann den Kommentaren nur zustimmen. Bei dem Wetter ist schon schwer Zuschauer ins Stadion zu locken. War Freitagabend bei Viktoria. Saukalt, starker Wind, Dauerregen. Gehört schon viel Enthusiasmus dazu ein Spiel zu besuchen. Hab mir vor dem Anpfiff ein Kölsch geholt. Nach Abpfiff stehengelassen. War immer noch halb voll/leer. Und das hat nichts mit dem Spiel zu tun gehabt.
  • Lohrheide 18.03.2018 17:48 Uhr
    @Hotteköln: gibt's bei euch keinen Glühwein ;-)? Bei uns sind zwar nicht viele Zuschauer, aber wir werden echt gut kulinarisch verwöhnt. Mit Glühwein ging's, Bier hätte ich Samstag auch nicht trinken können. Denke, ihr leidet zuschauertechnisch auch unter Fortuna und FC, bei uns ist leider noch schlimmer. Eingekesselt von Kray, Schalke, RWE, Bochum und den ganzen Klümpchen-Stadtteilclubs kriegt man im Pott kaum ein Bein an die Erde. Und noch lustiger: ich sehe bei unserem Spielen weitaus mehr Fans, die von weit weg kommen als echte Wattenscheider...selbst unser 1000.Mitglied ist jetzt ein 12jähriger aus Münster.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.