Startseite » Fußball » Bezirksliga

BL W 10
Heven trumpft bei Herne-Süd auf

(0) Kommentare

Auf den BV Herne-Süd erhöht sich der Druck, nach der 3:7-Niederlage im Kellerduell gegen die TuS Heven.

Das Hinspiel hatte Herne-Süd bei Heven mit 5:2 für sich entschieden.

Während bei Herne-Süd diesmal Sporea, Issa und Wandt für Reinholdt, Meißner und Soltysiak begannen, standen bei Heven Wolf, Turgut, Kamaj und Türker statt Kieck, Graberg, Kiral und Prüfer in der Startelf. 80 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den BV Herne-Süd schlägt – bejubelten in der 16. Minute den Treffer von Younes Messaoud zum 1:0. Demir Mustic trug sich in der 23. Spielminute in die Torschützenliste ein. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Kubilay Turgut das 2:1 zugunsten der TuS Heven (40.). Der Gast führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In der Pause stellte Herne-Süd personell um: Per Doppelwechsel kamen Timo Hützen und Erkan Uzun auf den Platz und ersetzten Maik Wandt und Ali Issa. Hützen versenkte den Ball in der 47. Minute im Netz von Heven. Die Hevener drückte aufs Tempo und brachte sich durch Treffer von Laurenz Wassinger (53.), Nikolas Maximilian Stemmermann (59.) und Francesko Lamaj (68.) auf die Siegerstraße. Spielstark zeigte sich die TuS Heven, als Stemmermann (74.) und Arian Kamaj (82.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Kurz vor Ultimo war noch Uzun zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor des BV Herne-Süd verantwortlich (89.). Im Endeffekt kassierte der Gastgeber gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine schmerzliche Niederlage.

Die Not von Herne-Süd wird immer größer. Gegen Heven verlor der BV Herne-Süd bereits das dritte Ligaspiel am Stück. Herne-Süd musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der BV Herne-Süd insgesamt auch nur vier Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In der Defensivabteilung von Herne-Süd knirscht es weiter gewaltig, weshalb der BV Herne-Süd weiter im Schlamassel steckt.

Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden der TuS Heven liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 50 Gegentreffer fing. Heven bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und zehn Pleiten. Die drei Punkte bringen für die TuS Heven keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. Nächster Prüfstein für Herne-Süd ist die SF Bochum-Linden auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Heven misst sich zur selben Zeit mit Fortuna Herne.

(0) Kommentare

Spieltag

Bezirksliga Westfalen 10 Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.