Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

VfL Bochum
Gegen den Spitzenreiter mit dem Rücken zur Wand

(1) Kommentar
Foto: Firo

Der VfL Bochum trifft am Sonntag (13:30 Uhr, Sky) auf den Tabellenführer 1. FC Nürnberg. Es ist das erste Heimspiel des neuen Trainers Robin Dutt.

Ein lockerer Aufgalopp dürfte bei seinem Debüt an der Castroper Straße wohl nicht auf Robin Dutt warten. Der neue Trainer des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum muss sich in seinem ersten Heimspiel in Diensten der Blau-Weißen mit dem Team der Stunde der 2. Bundesliga auseinandersetzen. Zu Gast ist der Spitzenreiter 1. FC Nürnberg. Seit zehn Spielen ist der Club ungeschlagen, am vergangenen Sonntag gab es einen 3:1-Erfolg gegen den MSV Duisburg. Dutt weiß, dass seine Mannschaft in das höchste Regal greifen muss: "Wir benötigen eine gute Performance und müssen eine richtig gute Mentalität an den Tag legen. Nur kämpfen reicht aber nicht, das Fußballerische darf nicht fehlen. Da brauchen wir die richtige Mischung", betont der 53-Jährige.

Vor dem Duell der beiden Traditionsvereine stehen Dutt und seine Mannschaft mit dem Rücken zur Wand. Die unglückliche Niederlage bei seiner VfL-Premiere in Heidenheim (0:1) hat die Abstiegssorgen der Bochumer vergrößert. Nur zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz. Der VfL muss liefern, doch der Spielplan beschert der Dutt-Elf in den nächsten Wochen einige dicke Brocken. Nürnberg (H), Ingolstadt (A), Kiel (H), Sandhausen (A), Braunschweig (H) und Düsseldorf (A) sind die nächsten Gegner. "Es wird ein Kampf über die nächsten Wochen", unterstreicht Innenverteidiger Patrick Fabian. Der Pleite in Heidenheim trauert er nicht mehr hinterher: "Diese Niederlage tat weh, aber selbst mit einem Sieg hätten wir nicht durchatmen können. Nun kommt ein dicker Brocken auf uns zu. Aber wir spielen zuhause und in der 2. Liga geht es ohnehin sehr eng zu."

Das große Manko der Bochumer ist weiterhin der Torabschluss. Nur einen Treffer erzielte der VfL in den letzten fünf Begegnungen. Auch im ersten Spiel unter Dutt blieb die Mannschaft trotz ordentlicher Leistung ohne eigenen Treffer. Rechtsverteidiger Stefano Celozzi merkt an, dass die B-Note im Abstiegskampf keine Rolle spielt: "Gute Leistungen bringen in dieser Situation nichts. Es geht um Resultate, die müssen wir nun liefern", sagt der 29-Jährige.

Vor dem Duell mit den formstarken Nürnbergern bangt der VfL um die Einsätze von Jan Gyamerah und Lukas Hinterseer. Beiden macht ein Magen-Darm-Virus zu schaffen. "Wir müssen schauen, ob es für Sonntag reicht. Auch bei Tim Hoogland ist noch Vorsicht geboten", berichtet Dutt.

(1) Kommentar

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 Arminia Bielefeld 34 12 12 10 51:47 4 48
5 Jahn Regensburg 34 14 6 14 53:53 0 48
6 VfL Bochum 34 13 9 12 37:40 -3 48
7 MSV Duisburg 34 13 9 12 52:56 -4 48
8 1. FC Union Berlin 34 12 11 11 54:46 8 47
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 1. FC Heidenheim 17 9 3 5 32:27 5 30
5 Jahn Regensburg 17 10 0 7 31:27 4 30
6 VfL Bochum 17 8 5 4 22:16 6 29
7 1. FC Union Berlin 17 7 7 3 30:19 11 28
8 1. FC Nürnberg 17 8 4 5 32:23 9 28
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 FC St. Pauli 17 6 2 9 15:28 -13 20
10 1. FC Union Berlin 17 5 4 8 24:27 -3 19
11 VfL Bochum 17 5 4 8 15:24 -9 19
12 Jahn Regensburg 17 4 6 7 22:26 -4 18
13 SV Sandhausen 17 4 5 8 16:18 -2 17

Transfers

VfL Bochum

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

06/2018
Alexander Merkel

Mittelfeld

02/2018
VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Russell Canouse

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

06/2018
Alexander Merkel

Mittelfeld

02/2018
VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Russell Canouse

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017

VfL Bochum

34 H
Jahn Regensburg
Sonntag, 13.05.2018 15:30 Uhr
1:1 (0:0)
34 H
Jahn Regensburg
Sonntag, 13.05.2018 15:30 Uhr
1:1 (0:0)

Torjäger

VfL Bochum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 14 182 0,5
2
Robbie Kruse

Sturm

7 365 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 8 153 0,5
2
Kevin Stöger

Mittelfeld

4 334 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 220 0,4
2
Robbie Kruse

Sturm

3 461 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Maddin66 23.02.2018 21:42 Uhr
    Immer diese Panikűberschriften und dann doch nur ein wenig resűmiert, wie sich alles darstellt. Ich habe setz jetzt mal meine blauweisseste Brille auf und schau mal positiv in die Zukunft : 10 Spiele sind noch zu absolvieren. 30Punkte noch zu machen. Aktuell hat noch keine Mannschaft 56 Punkte, von daher ist der Aufstieg noch drin. PUNKT. Es gibt keinen Grund warum man mit Ruhe und Vernunft nicht gegen Nürnberg antreten kann, spielen kann und gewinnen kann. In dieser zweiten Liga kann jeder jeden schlagen. Auf geht's VfL. Blick nach vorn. Gestern war die Butterhölle und morgen sind wir nen Schritt weiter. GlűckAuf

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.