Startseite » Fußball » Regionalliga

Wattenscheid 09 - BVB II
Nur 385 Zuschauer in der Lohrheide

(6) Kommentare
Wattenscheid-Fans, Wattenscheid-Fans
Foto: Thorsten Tillmann

Lediglich 385 Zuschauer haben das 2:4 (0:2) zwischen Wattenscheid 09 und dem BVB II im Lohrheidestadion verfolgt - aus zwei Gründen.

Die Vorzeichen hätten vielversprechender kaum sein können. Auf der einen Seite das Heimteam, das seit fünf Ligaspielen nicht mehr verloren hat und zuletzt ein 3:3-Remis gegen den derzeitigen Tabellenführer KFC Uerdingen einfahren konnte. Auf der anderen Seite der BVB. Die Zweitvertretung eines Europa-League-Teilnehmers, die zuletzt drei Zu-Null-Siege in Serie einfahren konnte und in der Regionalliga West bis dato verdient auf dem vierten Tabellenplatz steht.

Ungünstige Terminierung

Und tatsächlich hielt das Spiel, was es im Vorfeld versprach: Mit insgesamt sechs Treffern, einem Elfmeter, drei Gelben und einer Roten Karte sowie einem Premieren-Torschützen wurde den vor Ort anwesenden Fans ein ordentliches Spektakel mit jeder Menge Offensivfußball geliefert. Ein Spektakel, das vor einer für den Rahmen eher unwürdigen Kulisse ausgetragen werden musste. Denn: Nur 385 Fans haben den Weg ins Wattenscheider Stadion gefunden.

An dem attraktiven Spielstil der Teams, an der Spielpaarung oder am Lauf beider Mannschaften soll es wohl nicht gelegen haben. Doch wo liegen die wahren Gründe für das Ausbleiben hunderter weiterer Fans? Zum einen im Wetter: Bei eisigen Temperaturen um den Gefrierpunkt muss man allen Leuten ein Kompliment aussprechen, die sich dieses Highlight nicht entgehen lassen wollten - so der allgemeine Tenor.

Der zweite und wohl weitaus gravierende Grund liegt in der aus Dortmunder Sicht ungünstigen Terminierung der Partie. Denn während die Amateure noch gut 15 Minuten Spielzeit vor sich hatten, wurde die Partie der Profis bei Atlanta Bergamo bereits angepfiffen. Was zu beobachten war: Schon frühzeitig verließen mehrere Dutzend Zuschauer das Lohrheidestadion - wohl auch deswegen.

BVB-Trainer Jan Siewert bedauerte die generell recht überschaubare Kulisse beim 4:2-Sieg seiner Mannschaft über eine mutig agierende Wattenscheider Elf. Er sagte, dass man mit der Parallelansetzung leider leben müsse. Abschließend fügte er hinzu: "Dieses Spiel hätte mehr Zuschauer verdient gehabt." Auch da dürfte der allgemeine Tenor nicht anders klingen.

(6) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Frankiboy51 23.02.2018 10:08 Uhr
    "Die Zweitvertretung eines Europa-League-Teilnehmers, die zuletzt drei Zu-Null-Siege in Serie einfahren konnte und in der Regionalliga West bis dato ..."

    Was macht die Reserve eines Europa-League-Teilnehmers überhaupt in der Regionalliga und läßt sich von Amateuren und Semiprofis bespaßen , bespielen und ausbilden, deren Verein mit jedem DPf. rechnen muß.
    Fußballmillionäre in Spe, oder auch jetzt schon, benutzen Hobbyfußballer als Sparring-Partner zum Nulltarif und lassen den Gastgeber noch auf den Kosten sitzen.
    U-23 Teams raus aus der RL und rein in die A-Jugend / U-19 konforme Meisterschaft.

    "BVB-Trainer Jan Siewert bedauerte die generell recht überschaubare Kulisse beim 4:2-Sieg seiner Mannschaft über eine mutig agierende Wattenscheider Elf."
    Der BVB II Manager hätte in die Portokasse greifen können und 2000 Gästekarten kaufen können.

    "Er sagte, dass man mit der Parallelansetzung leider leben müsse."

    Falsch, wenn irgendwo in der Welt ein Jugend-Länderspiel stattfindet ist die BVB GmbH & Co. KG aA. die Erste, die den angesetzten Termin absagen läßt.

    Ich verlange von den Konzernen für die Nutzung von Sparringpartnern in der Liga 20.000,- € auf dem eigenen Spielplatz und bei Nutzung des gegnerischen Stadions inklusive der Infrastruktur eine anteilige Kostenpauschale von 30.000,- €.


    So geht es nicht weiter mit den Nassauern des DFB bzw. DFL. Sauer
  • Kicko 23.02.2018 11:07 Uhr
    @Franki: Ihr Kommentar ist sicherlich sehr überspitzt aber im Kern stimme ich Ihenen zu.
    Leider wird sich dieses Problem wahrscheinlich nie lösen lassen bzw. wird es nie gewollt sein dies zu lösen.
  • Schäl Sick 23.02.2018 13:59 Uhr
    Gladbach II wollte letzten Freitag um 14 Uhr spielen. Das wäre eine Überlegung wert, auch in der Woche tagsüber bei Sonnenschein zu spielen statt abends in der dunklen Kälte.
  • 23.02.2018 15:47 Uhr
    @ Frankiboy51:
    Wir sind (naturgemäß) nicht immer einer Meinung,
    jedoch gebe ich dir hier 100%ig Recht!!!!!!
  • Lohrheide 25.02.2018 08:26 Uhr
    In der Tat haben die Amateure der Profis nichts in unserer Liga zu suchen. Dennoch schade, dass uns bei einem anderen Termin ein paar hundert Gästefans Geld in die Kasse gebracht haben. Leider sind wir völlig unterlegen, wenn beim Gegner Leute spiele, die Olympiakos Piräus, Bayern München oder aus der Jugend von Arsenal stammen. Da halten Bucki und seine Jungs leider nur an einem absoluten Sahnetag mit.
  • Frankiboy51 26.02.2018 15:18 Uhr
    Zitatgeschrieben von Kicko

    @Franki: Ihr Kommentar ist sicherlich sehr überspitzt aber im Kern stimme ich Ihenen zu.
    Leider wird sich dieses Problem wahrscheinlich nie lösen lassen bzw. wird es nie gewollt sein dies zu lösen.


    Naja, dann machen wir einen Boykott und bekommen auch 3 Artikel in dieser Publikation. Zwinker

    Wann greift RS diese These auf ?
    Ist doch ganz einfach.
    Entweder: " U-23 raus aus der Liga"
    oder: "Zahlen"

    Ich verlange von den Konzernen für die Nutzung von Sparringpartnern in der Liga 20.000,- € auf dem eigenen Spielplatz und bei Nutzung des gegnerischen Stadions inklusive der Infrastruktur eine anteilige Kostenpauschale von 30.000,- €.


    So geht es nicht weiter mit den Nassauern des DFB bzw. DFL.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.