Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

MSV
Schon zwei Punkte mehr als im Abstiegsjahr

(2) Kommentare
Kevin Wolze, Kevin Wolze
Foto: firo

In der Saison 2015/16 belegten die Zebras am Ende mit 32 Punkten den 16. Tabellenplatz. Diese Marke hat der Aufsteiger jetzt schon übertroffen. Trotzdem bleibt die Zurückhaltung.

Jetzt sind es für den MSV Duisburg nach dem 2:2-Remis gegen Arminia Bielefeld nur noch sechs Zähler bis zur 40-Punkte-Marke. Statistisch gesehen liegt die Latte in der 2. Fußball-Bundesliga sogar niedriger. Zuletzt waren in der Saison 2003/04 40 Punkte notwendig, um am Ende sicher – ohne lästige Rechnerei beim Torverhältnis – auf dem 15. Tabellenplatz zu stehen. Kurzum: Der Blick nach unten ist aus Duisburger Sicht weiterhin eine entspannte Angelegenheit.

Mit seinen 34 Punkten hat der MSV schon jetzt – nach dem 22. Spieltag – zwei Zähler mehr auf dem Konto als in der Abstiegssaision 2015/16 in der Abschlusstabelle. Die Zebras, die derzeit elf Punkte vor dem Relegationsplatz liegen, standen vor zwei Jahren zum gleichen Zeitpunkt mit nur 13 Punkten auf dem letzten Platz. Und – das, um die Skeptiker zu beruhigen – den beiden „Absturzmannschaften“ Würzburger Kickers (29 Punkte) und FSV Frankfurt (26) ging es in den letzten beiden Jahren jeweils nach 22 Spielen schlechter als dem MSV heute.

Spielmacher Fabian Schnellhardt weiß aber, dass derzeit in Duisburg viele Dinge leichter von der Hand gehen als zum Beispiel in Kaiserslautern, Darmstadt oder Fürth: „In der Situation, in der wir uns befinden, lässt es sich natürlich etwas einfacher spielen, als wenn wir im Abstiegskampf stecken oder irgendwelchen anderen negativen Druck hätten.“ Stürmer Borys Tashchy ergänzt: „Wir wollen Schritt für Schritt unserem Ziel näherkommen. Je früher wir die 40 Punkte zusammenhaben, umso besser.“

Ab Dienstag nehmen die Zebras die Vorbereitung auf das Spiel beim 1. FC Nürnberg am Sonntag auf. Zunächst steht am Vormittag eine Einheit im Vita-Zentrum am Kaiserberg auf dem Programm. Um 15 Uhr trainiert das Team auf der MSV-Anlage an der Westender Straße.

Am kommenden Sonntag spielt der MSV beim 1. FC Nürnberg. Und natürlich steht weiterhin die kuriose 1:6-Klatsche aus dem Heimspiel im September im Raum. In Nürnberg, wo übrigens vor zwei Jahren die Aufholjagd der Zebras mit einem 2:1-Sieg ihren Anfang nahm, wollen die Zebras beweisen, dass sie aus dem Hinrundenspektakel ihre Lehren gezogen haben.

„Man hat es auch gesehen, wie die Jungs in Darmstadt gespielt haben, dass wir reif geworden sind, dass jeder weiß, worauf es ankommt, auch wenn es spielerisch mal nicht so gut läuft. Wenn wir immer zu diesen Tugenden zurückkommen, werden wir für jeden Gegner schwer zu knacken sein“, sieht Schnellhardt, der in Darmstadt gesperrt fehlte, das Team in seiner Entwicklung mittlerweile gewachsen.

Und Rechtsverteidiger Enis Hajri, der in Nürnberg fehlen wird, weil er seine Gelbsperre abbrummen muss, will das 1:6 aus dem Hinspiel im Nachhinein nicht überbewerten: „Ob du 1:6 oder 0:1 verlierst, es gibt am Ende für den Gegner drei Punkte. Für mich ist es ein Spiel wie jedes andere und da gibt es nichts wieder gutzumachen.“

Torwart, SG Wattenscheid 09, Regionalliga West, Tim Boss, Saison 2014/15, Torwart, SG Wattenscheid 09, Regionalliga West, Tim Boss, Saison 2014/15
(2) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
5 Jahn Regensburg 34 14 6 14 53:53 0 48
6 VfL Bochum 34 13 9 12 37:40 -3 48
7 MSV Duisburg 34 13 9 12 52:56 -4 48
8 1. FC Union Berlin 34 12 11 11 54:46 8 47
9 FC Ingolstadt 34 12 9 13 47:45 2 45
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 SV Darmstadt 98 17 6 5 6 27:24 3 23
14 FC St. Pauli 17 5 8 4 20:20 0 23
15 MSV Duisburg 17 6 5 6 27:28 -1 23
16 FC Ingolstadt 17 5 4 8 24:26 -2 19
17 1. FC Kaiserslautern 17 4 7 6 18:20 -2 19
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 FC Ingolstadt 17 7 5 5 23:19 4 26
4 Holstein Kiel 17 6 7 4 35:25 10 25
5 MSV Duisburg 17 7 4 6 25:28 -3 25
6 Dynamo Dresden 17 6 4 7 23:25 -2 22
7 Arminia Bielefeld 17 5 6 6 26:27 -1 21

Transfers

MSV Duisburg

MSV Duisburg

34 H
FC St. Pauli
Sonntag, 13.05.2018 15:30 Uhr
2:0 (1:0)
34 H
FC St. Pauli
Sonntag, 13.05.2018 15:30 Uhr
2:0 (1:0)

Torjäger

MSV Duisburg

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 11 232 0,3
2
Moritz Stoppelkamp

Mittelfeld

9 305 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 212 0,4
2 4 248 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Moritz Stoppelkamp

Mittelfeld

5 281 0,3
5 257 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • C-bra 13.02.2018 10:07 Uhr
    Ich hatte diesen Traum ... da war dieser Bundesliga-Dino ... und dann gab es zwei Spiele ... und dann sind hier alle total ausgeflippt ... Bier und so ... und viel Gesang ...
  • Besserwisser64 13.02.2018 12:02 Uhr
    diesen Traum hatte ich auch schon... aber ich glaube es wird nur ein Traum bleiben... Realität ist aber dass endlich mal eine sorgenfreie Rückrunde ansteht... kein Zittern vorm Abstieg... dafür bin ich schon dankbar.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.