Startseite » Pokal » Halle

Halle Essen
Die Reaktionen nach dem Final-Eklat

(6) Kommentare
SV Burgaltendorf, SV Burgaltendorf
Foto: Michael Gohl

Die 24. Auflage der Essener Hallenstadtmeisterschaften fand ein unrühmliches Ende. Letztendlich wurde viel weniger über das Sportliche, als viel mehr über die Schlägerei nach dem Finale gesprochen.

Ein Teil der Siegermannschaft des SV Burgaltendorf - der SVA besiegte den FCK mit 7:6 nach Elfmeterschießen - lieferte sich mit Spielern und Anhängern des FC Kray eine Prügelei auf der Tribüne. Auslöser soll ein Familienstreit zwischen Krays Nico Göer und Burgaltendorfs Lars Unger gewesen sein. Die Väter der beiden Spieler gerieten offenbar aneinander. Daraufhin eskalierte die Situation, so dass sich Spieler und Fans beider Lager eine Schlägerei lieferten. Brisant: Am Sonntag (4. Februar, 15 Uhr) steht das Landesliga-Nachholspiel zwischen dem FC Kray und SV Burgaltendorf an.

Wir haben einen Tag danach bei den Verantwortlichen der Klubs sowie Mit-Veranstalter Günther Oberholz nachgefragt.

Hartmut Fahnenstich, Sportvorstand des FC Kray:
"Ich weiß einfach nicht, was das Ganze sollte. Da fehlen mir wirklich die Worte für. Diese ganze Geschichte macht mich sehr traurig und nachdenklich. Jens Allerding und ich haben hier versucht etwas semi-professionelles aufzubauen und den Klub wieder voranzuführen. Diese Arbeit wird dann von einzelnen Personen mit Füßen getreten. Letztendlich ist es mir egal, wer Schuld daran hatte und wer angefangen hat. Fakt ist, dass Spieler im Trikot des FC Kray an dieser unrühmlichen Situation beteiligt waren. In der Halle waren Verantwortliche der Vereine und Sponsoren zugegen. Was sollen die sich denn denken? Kein Sponsor will doch mit solch negativen Dingen in Verbindung gebracht werden. Klar ist, dass diese Szenen unsere Arbeit um Wochen, Monate zurückwerfen.

Bammel, dass es am Samstag zu ähnlichen Szenen kommen könnte, habe ich nicht. Beide Vereine wissen, dass die Augen jetzt auf uns gerichtet werden. Da wird sich niemand noch einmal von der negativen Seite zeigen wollen.

Ich habe noch am Montag lange mit Nico Göer telefoniert. Der Junge ist fertig mit der Welt. Er weiß, dass die Aktion unnötig war. Die Wochen zuvor hat er sich einwandfrei verhalten. Er ist ein guter Junge. Wir werden ihn bis zum Saisonende freistellen. Danach schauen wir weiter. Er wird jetzt sicherlich kein lebenslanges FC-Kray-Verbot erhalten."

Günther Oberholz, Mit-Organisator des Essener Budenzaubers:
"Es ist einfach schade und enttäuschend, was da passiert ist. Die vier Wochen waren mit die fairsten, die wir bei der Essener Hallenstadtmeisterschaft je erlebt haben. Und dann folgt so eine Szene, die niemand braucht. Eigentlich waren alle Ampeln auf grün gestellt, die Siegerehrung wurde vorbereitet und plötzlich bekommen sich zwei Väter auf der Tribüne in die Haare und die Spiele eilen ihnen zur Hilfe. So etwas braucht unser Fußball nicht.

Wir werden uns aber von solchen Szenen diese Veranstaltung nicht kaputt machen lassen. Auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen sagte uns bereits für die Siegerehrung 2019 zu. Das ist ein tolles Zeichen von ihm."

Die Burgaltendorfer Verantwortlichen Martin Neuhaus (erster Vorsitzender) und Jörg Oswald (Sportlicher Leiter) waren bislang für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

(6) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • andre-kaufmann 29.01.2018 17:25 Uhr
    Im Sport sollte jeder Respekt erlernen‼️
    Eine Schwerbehinderte Frau „Mutter von Nico“ wurde durch den Vater des Burgaltendorf Torwarts Lars beleidigt ❗ Und das nicht nur einmal an diesem Nachmittag. Als dann der Vater von Nico ihn zurede stellt, weil ihm das von mehreren Zeugen berichtet wurde, wurde provokant „Alle Krayer behindert, sogar die Frauen“ gerufen! Ist unter aller Sau‼️
    Jetzt frage ich euch? Warum wurde dieser Torwart noch am Ende geehrt? Wer seine Fäuste schwingen lässt, hat nicht der beste Torwart zusein!!! Jeder Junge in seinem Alter hätte genau so reagiert! Glaubt mir
  • Lackschuh 29.01.2018 18:45 Uhr
    andre-Kaufmann

    Die Frage mit de Ehrung habe ich mir auch gestellt und der Gesichtsausdruck des TW mit viel Hass oder Kampfansage begeistert mich auf dem Foto auch nicht!
    Der FC Kray hat angemessen und zeitnah agiert - gut so!
    Burgaltendorf scheint es aber wohl aussitzen zu wollen ode man befindet sich noch in Feierlichkeiten - da kommt ja gar nichts und das trotz Hauptbeteiligung am Geschehen.
  • Martin Kruse 01.02.2018 12:56 Uhr
    Ich sage es mal ganz einfach,.2 Väter haben streit aus persönlichem Hintergrund auf Beleidigungen aufgebaut.
    Der eine Sohn sieht wie sein Vater geschlagen wird und reagiert blitzschnell um ihm beizustehen, der andere braucht vielleicht 5 Sekunden länger um das gleiche für seinen Vater zu tun.
    Man verurteilt hier 2 Spieler die letztendlich nichts unfaires auf dem Fußballfeld oder in der Verbindung mit Fußball getan haben.
    2 Junge Leute hatten einfach nur eine Kurzschlussreaktion und einen Schutzinstinkt gegenüber ihren Vätern ihnen zu helfen.
    Sei es auch in Trikotbekleidung ist doch in diesem Moment völlig belanglos.
    Das es nicht gut ist für die beiden Vereine das verneine ich nicht und auch das Gewalt da nichts zu suchen hat im Sport, aber wenn jemand sagt er hätte nicht das gleiche getan in dieser Situation ist es eine Lüge.
    Und die ganzen Leute die hier auf irgendwelchen Plattformen schreien, sowas hat im Sport nichts zu suchen, müssen einfach die Situation sehen und nicht den böswilligen Hintergrund der beiden Spieler die sich sinnlos prügeln wollen.
    Ich hätte ein Herz für die Spieler denn ich glaube, es würde genau in dieser Situation jeder ganz genau so machen und dabei bleibe ich.
    Wenn der Torhüter von SVB schneller oben gewesen wäre und als erstes auf der Tribüne um seinem Vater zu helfen, dann hätte man ihn laut Presse bestimmt von oben beleidigt und er wäre auf den anderen Vater des FC Kray Spielers losgegangen und sein Kopf dann gerollt der FC Kray Spieler wäre dann der Held der seinem Vater hilft, diese Presse ist die größte Frechheit die ich seit langem gelesen habe so einen öffentlichen Niederschlag bekommst du nie wieder von der Hacke. Habe fertig


    Zuletzt modifiziert von Martin Kruse am 01.02.2018 - 13:08:55
  • via Facebook: Yusef Allouche 29.01.2018 14:25 Uhr
    Yannick Geisler
  • via Facebook: Jürgen Lukat 29.01.2018 15:12 Uhr
    Hallo Reviersport, das Nachholspiel gegen Burgaltendorf ist nicht am Samstagabend, sondern Sonntag den 4.2.18 um 15 Uhr. (Quelle: Pressesprecher FC Kray)
  • via Facebook: Mirko Meinberg 29.01.2018 16:20 Uhr
    Essen halt

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.