Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE-Kommentar
Giannikis spielte mit verdeckten Karten

(43) Kommentare
Foto: Michael Gohl

Nach nur sechs Ligaspielen verkündet Trainer Argirios Giannikis seinen Abgang von Rot-Weiss Essen zum Saisonende. Die letzte Woche hinterließ ein "Geschmäckle".

Der Trainer Argirios Giannikis, beim Viertligisten Rot-Weiss Essen erstmals in seiner noch jungen Karriere als Hauptverantwortlicher auf der Bank, kommt nach sechs (!) vorwiegend erfolgreichen Ligaspielen zu der Erkenntnis, dass Ende der Saison eine noch reizvollere Aufgabe auf ihn wartet und wird seine Mission an der Hafenstraße spätestens dann beenden. Das muss man erst mal sacken lassen.

Als nächstes sucht man nach Erklärungen. Ein Näherrücken an die eigene Familie in Süddeutschland? Mitnichten: Die hat mittlerweile ihre Zelte in Kassel aufgeschlagen. Der Reiz bei einem Renommee-Klub? Nun ja, wer schon mal in Aalen war, weiß, dass der Fußballgott diesen Landstrich vergessen hat. Bei den Zuschauerzahlen, die dieser Drittligist im Schnitt (3600) empfängt, würden an der Hafenstraße alle Alarmglocken schrillen.

Widersprüchliche Aussagen durch Berater und Trainer

Bliebe also noch das schnöde Mammon und das persönliche Prestige-Empfinden. Kann man so machen, muss man nicht.

Dann gibt es noch die Art und Weise, wie man die baldige Trennung einleitet. Wähnte man sich auf Vereinsseite noch vor einer Woche in konstruktiven Gesprächen, beschlich so manchen spätestens ab Donnerstag ein „seltsames Bauchgefühl“. Die „andere Seite“ spielte mit verdeckten Karten: Während der RWE-Coach nach dem Testspiel gegen Bielefeld nur verkündete, keine Wasserstandsmeldungen abzugeben, machte der Berater zeitgleich in Aalen wohl Nägel mit Köpfen. Wie anders soll es zeitlich abgelaufen sein, wenn Giannikis am Morgen danach der Mannschaft seinen baldigen Abgang mitteilte?

Seine Entscheidung teilte im übrigen der Berater den RWE-Vertretern mit, nicht der Trainer! Und bei der Frage, wann denn die Entscheidung gefallen sei, sollen Berater und Trainer später widersprüchliche Aussagen getätigt haben.

Giannikis betont, bis zum letzten Tag 100 Prozent für Rot-Weiss zu geben. Hier stoßen wir allerdings an die Grenzen der Prozentrechnung. Der 37-Jährige gilt als akribischer penibler Fleißarbeiter, deswegen hatte er ja auch Eindruck auf die Rot-Weissen gemacht. Und deshalb beginnt seine Planung für die kommende Drittligasaison mit Aalen: Jetzt! Wie soll das gehen, wenn RWE schon 100 Prozent beansprucht? Rot-Weiss hat im Vertrag übrigens einen Passus, dass man sich kostengünstig vorzeitig trennen kann. Wenigstens, das!

(43) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 SC Verl 34 11 17 6 47:33 14 50
9 Rot-Weiß Oberhausen 34 13 11 10 50:41 9 50
10 Rot-Weiss Essen 34 12 13 9 55:43 12 49
11 SG Wattenscheid 09 34 12 9 13 58:52 6 45
12 Borussia Mönchengladbach II 34 11 10 13 49:49 0 43
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 SC Wiedenbrück 17 7 5 5 25:20 5 26
11 SG Wattenscheid 09 17 7 4 6 32:21 11 25
12 Rot-Weiss Essen 17 6 4 7 25:24 1 22
13 Bonner SC 17 5 4 8 23:33 -10 19
14 Fortuna Düsseldorf II 17 5 3 9 21:30 -9 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 KFC Uerdingen 05 17 10 5 2 33:13 20 35
3 Borussia Dortmund II 17 8 4 5 27:20 7 28
4 Rot-Weiss Essen 17 6 9 2 30:19 11 27
5 Wuppertaler SV 17 7 6 4 29:25 4 27
6 Borussia Mönchengladbach II 17 7 5 5 28:22 6 26

Rot-Weiss Essen

34 A
Fortuna Düsseldorf II
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
1:1 (1:0)
34 A
Fortuna Düsseldorf II
Sonntag, 13.05.2018 14:00 Uhr
1:1 (1:0)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 14 196 0,5
2
Kai Pröger

Mittelfeld

12 243 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 8 187 0,5
2
Kai Pröger

Mittelfeld

7 217 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 207 0,4
2 5 202 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • rwe kult 80 21.01.2018 20:25 Uhr
    Ja aber zakich weg mit dem unter aller Sau is das.
  • Bettpfosten 21.01.2018 20:36 Uhr
    Weg, aber ganz schnell und in Ruhe einen loyalen regional gebundenen Trainer suchen. Saison ist doch durch, also was gibt es zu überlegen....?
  • yetijo 21.01.2018 20:38 Uhr
    ....günstige Trennung ? Wenn's den Passus wirklich gibt, sollte man den aber auch sofort ziehen ... und wenn's den nicht gibt - auch! :-(
  • BOT-S04 21.01.2018 20:39 Uhr
    Freie Marktwirtschaft. Fußball ist mittlerweile nichts anderes mehr. Alle anderen träumen von einer Realität, die es nicht mehr gibt.

    Und am Ende kann man es leider wie immer verstehen. Während gerade in meinem Stadion (oder Arena, wie man es heute nennt) 50.000 bei Leon gepfiffen haben, pfeiffen nun bei euch alle auf den Trainer. Allerdings möchte ich mal einen von den Pfeiffnasen sehen, wenn euch der gleiche Job mit besseren Konditionen und vorallem mit mehr Kohle angeboten wird. Deswegen halte ich mich auch immer mit bösen Aussagen zurück, da hinter allen Angelegenheiten Menschen stecken, die für sich das beste rausholen müssen. Das kriegt Leon nicht auf Schalke und ein GA nicht in Essen. Da kann die Fußballwelt in Aalen noch so bescheiden sein, aber die jüngste Vergangenheit spricht hier klar für den Vfr.
  • Dirch 21.01.2018 20:54 Uhr
    Sein Vertrag läuft aus und es ist doch legitim in eine höhere Liga zu gehen statt bei einem Viertligisten ohne Aussicht auf mittelfristigen Aufstieg zu bleiben. Willkommen in der Realität
  • Optimist 07 21.01.2018 20:58 Uhr
    Ja dann mal auf den Knien zu W.Wrobel kriechen. Er war zumindest Loyal.
    Und weiss auc h wie man aufsteigt.
    Wir brauchen keinen abgerockt Bl. Profi o. Laptop Trainer.
    Waldi,bitte komm wieder
  • thokau 21.01.2018 21:02 Uhr
    @BOT-S04

    Bei allem Realismus, der scheinbar aus deinen Aussagen spricht, verkennst Du aber etwas die Realitätund hast den Artikel auch nicht richtig gelesen!
    Giannikis wird logischer Weise nun mit der Planung der neuen Saison beginnen.
    Er wird sich mit dem Kader von Aalen beschäftigen, sich die Spiele/ Spieler von Aalen ansehen, sich mit möglichen Neuverpflichtungen beschäftigen sich über seine Vorstellungen und Wünsche diesbezüglich mit den Verantwortlichen von Aalen austauschen müssen und wollen!
    Bezahlen werden wir Ihn aber, wenn Er bis zum Saisonende bleiben würde!
    Ich bin zwar kein Rurist, aber in jedem Unternehmen würde das zu einer fristlosen Kündigung führen, wenn man es beweisen kann!
    Es kann natürlich auch nicht die Aufgabe und auch nicht der Stil sein, im jetzt von unserer Seite heimlich einen Detektiv auf den Hals zu hetzen, um diese Dinge zu beweisen.
    Obwohl, der angemessene Umgang wäre es sehr wohl!
  • PepAncelotti 21.01.2018 21:16 Uhr
    "Giannikis betont, bis zum letzten Tag 100 Prozent für Rot-Weiss zu geben. Hier stoßen wir allerdings an die Grenzen der Prozentrechnung."

    Das ist leicht zu erklären.
    Angenommen AG gibt ab jetzt 80% für Aalen. Blieben 20% für RWE übrig.
    Von diesen 20% erwähnt AG alles zu geben, nämlich 100% auf diese 20%. Lachen
  • Franky4Fingerz 21.01.2018 22:19 Uhr
    Schön, wie RS mit der Giesskanne Benzin ins Feuerchen schüttet.
    So wirds nicht langweilig! Vielleicht könnte man noch die Wohnanschrift des Trainers preisgeben, damit der Lynchmob sich nicht verläuft...
  • Ostwestfale 21.01.2018 23:00 Uhr
    Hätte gar nicht gedacht, dass RS mal den Nagel auf den Kopf treffen kann. Wie Herr Giannikis noch 100% für RWE geben können soll, während er bereits mit dem Kopf in Aalen sein dürfte und nichtmals den Stil besitzt, seinen Abgang persönlich zu übermitteln, wird wohl keiner erklären können. Also, auf die Suche nach einem Nachfolger machen und wenn man den gefunden hat, AG sofort nach Aalen gehen lassen. Für mich zunehmend unerträglich, dass es immer wieder Leute gibt, die solche Schweinsmanieren mit „hättet ihr doch auch gemacht“ rechtfertigen möchten. Es kann nur jeder für sich selbst beantworten, was genau er in einer solchen Situation tun würde. Also entscheidet das auch nur für euch und nicht gleich für andere. Aber keine Sorge Franky von der Emscher, entgegen deiner Sorge laufen bei RWE nicht ausschließen Asoziale herum, die als „Lynchmob“ durch die Straßen ziehen. Informieren solltest du dich allerdings über die Funktion eines Kommentars, dessen Aufgabe es ist, Stellung zu etwas zu beziehen. An welcher Stelle genau hier Öl ins Feuer gegossen wird, ist mir nicht ersichtlich.
  • Ostwestfale 21.01.2018 23:18 Uhr
    Als ergänzende Klarstellung, er hatte keinen Vertrag nach Saisonende, also kann er sich anderswo umschauen. Es ist jedoch vollkommen stillos, seinem jetzigen Arbeitgeber, der seit gut 4 Wochen an der Vertragsverlängerung mit ihm bastelt, über seine Berater ausrichten zu lassen, ich gehe. Da bin ich Old School und sage, das sind keine Manieren und das ist Egoshootertum, aber Letzteres ist ja der Geist der Zeit.
  • rwebvb 21.01.2018 23:36 Uhr
    Meiner Meinung nach wäre es sinnvoll, ihn sofort nach Aalen gehen zu lassen. Je länger er mit unseren Spielern zusammen ist, je größer die Gefahr, das er noch ein paar Spieler für den Bauernverein abwirbt. Diese Möglichkeit sollte der Vorstand ihm nicht geben. !00 % für RWE geben? Ich lach mich schlapp! Er muß den Kader für die nächste Saison für den Bauernklub zusammenstellen. Also Tschüß denn und lass dich hier nicht mehr blicken.
  • Frankiboy51 21.01.2018 23:49 Uhr
    Ich hätte nicht erwartet, daß RWEs ihrem Cheftrainer weniger als den gesetzlichen Mindestlohn bezahlt. Veraergert
    Ich hoffe doch zumindest freie Kost und Logis sowie die 100%ige Nutzung eines entsprechenden Fahrzeuges aus seiner Heimat, solange er noch nicht trickreich vom Hof gejagt ist.
  • Ostwestfale 22.01.2018 00:05 Uhr
    @Bot-S04
    Erstmal schön, dass blau- und rot Weisse hier ohne Häme diskutieren können. Aber auch bei dir noch einmal nachgehakt, wäre es nicht auch im Fall Leon Goretzka das Beste gewesen, er hätte einfach klipp und klar öffentlich bekannt, ja, ich gehe im Sommer zum FC Bayern. Einer meiner besten Kumpel, auch Schalker, sagt seit Monaten, klar geht der Goretzka im Sommer zu Bayern, das ist doch keine Frage. Es hätte auch dann diverse Pöbeleien und Ausraster gegen ihn gegeben, aber die Art, Schalke erst unberechtigte Hoffnungen zu machen und dann Tschüss zu sagen, ruft noch mehr davon auf den Plan. Und auch im Fall AG ist es so, dass wir alle wussten, der geht sowieso, aber darüber hinaus verarschen müssen uns die Herren ja nicht noch zusätzlich. Man kann unpopuläre Entscheidungen auch mit gutem Stil vermitteln. Oder eben mit schlechtem.
  • milde.seife 22.01.2018 00:11 Uhr
    @Ostwestfale

    Unterschreibe deine Kommentare komplett.
    Vor allem die Sätze zur persönlichen Einschätzung moralischer Betrachtungen. Manche Leute nehmen sich in Geiselhaft von schwachsinnigen Wiederholungen, die kein Mensch braucht.
  • @Jane 22.01.2018 06:20 Uhr
    @Ade Mir:
    Da hast Du Recht ! Kompletter Realitätsverlust ! Wer ist RWE im Jahre 2017?
    Nur mit Lokalpatriotismus kommt man langfristig nach oben! Das gilt für Trainer, Spieler,Fans. Identifikation, und zwar 100% ist die Devise und das mit aller Konsequenz. Dann findet man auch bessere Sponsoren........
  • klaus-huebner 22.01.2018 06:24 Uhr
    Jetzt ist Lukas gefragt. Spielerverträge schnell verlängern, sonst verhandelt AG`s Berater noch mit unseren Spielern im Hintergrund. 100% Kaderplanung, aber für welchen Verein?
  • Schullek 22.01.2018 06:38 Uhr
    In welcher Hafenkneipe ist das Foto entstanden ?
  • Gutessen 22.01.2018 06:48 Uhr
    Auch wenn es heute vielleicht so ublich ist, muß man das Verhalten ja nicht für gut sehen. Ich finde Moral und Charakter sind ganz wichtige Verhaltensweisen auch für die nächsten Generationen. Die Vorgehensweise des Trainers zeigt aber auch, das ihm der Arsch in der Hose fehlt. Deshalb vielleicht auch gut für RWE.
  • Rotor 22.01.2018 07:12 Uhr
    Frage mich, wie ich es bisher ohne Berater durchs Leben geschafft habe.
  • Ray 22.01.2018 07:14 Uhr
    Ich glaube manche Leute schreiben hier Kommentare ohne dem geringsten Hintergrundwissen. Es geht nicht darum, dass er sich einen besser bezahlten Arbeitsplatz gesucht hat, sondern es geht darum, dass er den Verein ausgetrickst hat. Der Trainer und sein Berater haben RWE ganz klar signalisiert weiter machen zu wollen, Gannikis hat zusammen mit der sportlichen Leitung die Saison 2018/2019 geplant, aber gleichzeitig mit einem anderen Verein im Hintergrund verhandelt. Mittwoch hat Aalen schon bekannt gegeben dass sie einen neuen Trainer haben, und umschrieben, das es Giannikis ist, Das bedeutet dass sie schon länger vorher verhandelt haben den Vertrag fix gemacht hatten. Das war eine absolute linke Nummer von dem Giannikis und es hat nichts damit zu tun sich einen besseren bezahlten Arbeitsplatz zu suchen. Das kann man auch auf eine anständige Weise machen. Er ja sagen können, dass er im Sommer gehen will. Dann hätte dann hätte er RWE nicht mit ihm die neue Saison planen brauchen.
  • Nickels 22.01.2018 07:30 Uhr
    Diesen Gianopulus steht die Falschheit ins Gesicht geschrieben.
  • Ostwestfale 22.01.2018 07:43 Uhr
    @Jane
    Lies dir mal deinen eigenen Beitrag durch und sage mir mal, wer hier an Realitätsverlust leidet. Mehr muss ich dazu wohl nicht mehr sagen.
  • Shels 22.01.2018 07:49 Uhr
    Man darf zu dem Kommentar anmerken, dass auf die Ostalp inzwischen vom "Fußballgott" nicht so vergessen wurde, wie die Stadtfülle zwischen Mülheim und Wattenscheid. Aalen jetzt dritte Liga und lange sogar 2. Liga, wo sich Heidenheim auch seit Jahren tummelt.
  • Lokutus 22.01.2018 10:17 Uhr
    @Bettpfosten

    Wo willst du heute noch loyale Trainer finden ? Die Zeiten sind schon lange vorbei ! Die heutigen Verträge sind ja meist nicht mehr die Tinte wert, mit der sie unterschrieben werden.

    Auf jeden Fall sollte man zügig eine neue Lösung finden, damit der neue Trainer schon für das nächste Jahr planen kann. Grundsätzlich war die Lösung Gianikis nicht falsch, die Person war es nur. Dem verein kann man in diesem Fall kaum einen Vorwurf machen. Hilft nur in der Situation auch nicht weiter.
    Auf jeden Fall muss ein Trainer, der bereits weg will, nicht mehr so lange da bleiben.
  • redwhitevogelheim 22.01.2018 10:29 Uhr
    Das ist RWE selber schuld haben genug Geld für zwei erste Vorsitzende aber müssen einem guten Trainer so einen kurzen Vertrag geben mal wieder alles richtig gemacht RWE. Aber jetzt ist es so und nun so schnell wie möglich weg mit ihm in diesem Sinne NUR DER RWE
  • teddy 22.01.2018 12:02 Uhr
    Zitatgeschrieben von Ostwestfale

    Hätte gar nicht gedacht, dass RS mal den Nagel auf den Kopf treffen kann. Wie Herr Giannikis noch 100% für RWE geben können soll, während er bereits mit dem Kopf in Aalen sein dürfte und nichtmals den Stil besitzt, seinen Abgang persönlich zu übermitteln, wird wohl keiner erklären können.

    Der Artikel ist aus der Printausgabe der WAZ und geschrieben von Ralf Wilhelm der kein Angestellter des RS ist.


    Zuletzt modifiziert von teddy am 22.01.2018 - 12:48:15
  • rwekatavata1 22.01.2018 13:22 Uhr
    Naja wenn es Ihn nach Aalen zieht... tüss! Und viel Spass im Niemandsland des Fußball.
    Seine Arbeit war okay, der Abgang ganz ganz bx7cAschlechte Art und Weise.
    Reisende soll man auf keinen Fall aufhalten und nun wie gesagt Tüss aber bitte nicht mehr an unserer Hafenstr. auftauchen, es sei denn Ihr wollt euch mit Aalen ein Päckchen abholen .

    Glück auf nur der RWEEE!
  • @Jane 22.01.2018 14:25 Uhr
    @Ostwestfale
    Ich muss schon noch etwas dazu sagen: Du kommst aus Ostwestfalen !!!! Mehr ist dazu nicht mehr zu schreiben ! Ach doch noch: Du tust mir leid, dass Du vom Leben noch nicht so viel mitbekommen hast. Ostwestfalen halt......
  • Ostwestfale 22.01.2018 14:46 Uhr
    @ Jane
    Kommst du aus dem Dschungel und hast gerade Tarzan verloren, dass du so unsöuveran reagierst? Mehr muss ich dann nicht mehr sagen.
  • RWE51 22.01.2018 15:58 Uhr
    Das ein noch unbedeutender Trainer einen Berater hat, sagt eigentlich alles. Aus diesem Grund hätten wir den Griechen gar nicht erst verpflichten sollen. Der schwebt auf Wolke 7 und geht zum Weltverein Aalen, die in 2 Jahren schon in der Bundesliga spielen werden vor 4000 Zuschauer. Das ganze war eine linke Nummer und deshalb wünsche ich dem Griechen nichts Gutes. Bitte schmeißt den noch heute raus. Es geht auch ohne den weiter.
  • Thymian 22.01.2018 20:53 Uhr
    Alpha und Omega (Α und Ω), der erste und der letzte Buchstabe des klassischen griechischen Alphabets, sind ein Symbol für Anfang und Ende.

    Herr Giannikis, vielleicht ist A(alen) ihr Anfang vom Ende im Profibereich?

    Trotzdem alles Gute
  • via Facebook: Christian Thiessen 21.01.2018 20:37 Uhr
    Die sehn ja schlimmer aus als der letzte Taliban kæmpfer bei exxxen
  • via Facebook: Christian Thiessen 21.01.2018 20:37 Uhr
  • via Facebook: Andreas Horst 21.01.2018 20:37 Uhr
    Kindergartenjournalismus.
  • via Facebook: Marcus Heusener 21.01.2018 20:45 Uhr
    Ich bin immer noch fasziniert das jeder Hansepimpel heute einen Berater braucht.
  • via Facebook: Michael Leonhardt 21.01.2018 20:49 Uhr
    Das Schöne vom Trainer zu sagen 100% zu RWE ich lache mich tot solche Söldner soll man sofort verjagen
  • via Facebook: Joshua Füner 21.01.2018 20:51 Uhr
    Basti Rennagiz krass
  • via Facebook: Markus Bramkamp 21.01.2018 20:56 Uhr
    Wenn der passus stimmt, dann Trennung und mit. Neuem Trainer für die Saison 18/19 planen. Punkt.
  • via Facebook: Ade Mir 21.01.2018 22:02 Uhr
    Das ist sicherlich auch der eigenen Überheblichkeit in Essen geschuldet, als mittelmäßiger RL-Ligist, grundsätzlich nur Fussballlehrer mittlerweile aus ganz Deutschland zu verpflichten. Spieler und Trainer empfinden die RL nun mal als Übergangs-Liga und wer ernsthaft argumentiert, der Unterschied zwischen RL und 3. Liga sei marginal, der kann definitiv keine Ahnung haben. Warum reicht in Essen nicht ein Farat Toku als A-Lizenz Inhaber aus? Warum muss es immer die größtmögliche sportliche Lösung sein, die dann nur max. 1 Saison wehrt? Darüber sollte man in Essen nachdenken.
  • via Facebook: Fabrice Besier 21.01.2018 22:14 Uhr
    Ach der soll sich jetzt schon verpissen der gibt wieso keine 100% weil es den wieso nicht mehr juckt direkt weg mit dem und ein neuen Herr der sich ganz auf RWE konzentrieren kann
  • via Facebook: Di Schü 21.01.2018 22:37 Uhr
    Und Tschüss AG. Und zwar jetzt!
  • via Facebook: Hans Meier 22.01.2018 07:18 Uhr
    Da wird ja beim Training einiges los sein...

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.