Startseite

Kommentar zum 1:3 bei RB
S04 befindet sich noch im Lernprozes

(13) Kommentare
Schalke in Leipzig, Schalke in Leipzig
Foto: firo

Nach 13 Spielen ohne Niederlage hat Schalke wieder einmal verloren. Ein Kommentar zum 1:3 bei RB Leipzig.

Schalkes Manager Christian Heidel hatte ein Spitzenspiel auf Augenhöhe erwartet - aber das war es nur 60 Minuten. So lange konnte Schalke das Spiel offen und den Druck vom eigenen Tor fernhalten. In den ersten gut 30 Minuten hatte Schalke sogar leichte Vorteile, weil sich die Leipziger bis dahin keine Tormöglichkeiten erspielen konnten und Schalke die eine oder andere Halbchance (Burgstaller) hatte. Doch dann verlor Schalke etwas die klare Linie, kassierte den Elfmeter und später das unglückliche, weil abgefälschte 0:1. Doch der Ausgleich nach einer knappen Stunde spiegelte die bis dahin gezeigten Spielanteile korrekt wieder.

Dennoch war die Niederlage aufgrund der zweiten Halbzeit verdient. Denn Schalkes Mannschaft musste sich erstmals nach langer Zeit vorhalten lassen, vom Plan ihres Trainers abgewichen zu sein. Domenico Tedesco hatte einen Spielaufbau durch das Zentrum auf den Index gestellt, weil er wusste, dass die Leipziger hier ihre Stärken haben, wenn sie aus dieser Position heraus Konter einleiten können. Dass seine Mannschaft dies nicht umsetzen konnte, unterstreicht nur: Schalke befindet sich noch im Lernprozess - das ist ein ganz normaler Vorgang beim Neuaufbau einer Mannschaft. Schon in der kommenden Trainingswoche bis zum nächsten Spiel gegen Hannover wird Tedesco hier die Hebel ansetzen, um seine Spieler weiterzubringen. Bisher haben sie diese Ansätze ihres Trainers stets gut umsetzen können, und es gibt wenig Grund zum Zweifel, dass das diesmal nicht gelingt.

Beim Topspiel in Leipzig nutzte der Gegner die Schwächen eiskalt aus, und in der letzten halben Stunde zeigten die Leipziger mit den Einwechslungen von Spielern wie Werner und Poulsen, welches Potenzial sie haben. Das 3:1 war ein korrektes Ergebnis, wie das 2:0 für Schalke beim Hinspiel. Macht unterm Strich ein 3:3 zwischen beiden Mannschaften in dieser Saison - also doch Augenhöhe.

Ralf Fährmann, Ralf Fährmann
(13) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • paulchen 13.01.2018 22:10 Uhr
    Alles nicht tragisch, eher ärgerlich. Heute viel Pech im Spiel. Taktisch war es dennoch fraglich, nur mit einem 6er anzutreten. Oder wenigstens mit einem weiteren Spieler im Zentrum. Bentaleb hätte sicherlich dem Spiel besser getan als Schöpf, dessen Rolle nie so richtig klar wurde. Weil über Außen beide heute nicht gerade ihre besten Tage hatten, ging der Ball im Spiel nach vorne viel zu oft ohne Not verloren und dafür war es dann für den Gegner viel zu leicht, durchs Zentrum zu stoßen - womit wir wieder beim Anfang wären.
    Was di Santo dafür qualifiziert, immer wieder aufgestellt zu werden, das weiß der Trainer ohne Frage - es erschließt sich dem geneigten Beobachter zumindest nicht am Spieltag.
    Sei´s drum: Bentaleb bringen und als 8er aufbauen, dazu vorne öfter rotieren - dann wird das was!
  • Kambodscha-Express 13.01.2018 22:24 Uhr
    Viele kleine Fehler nach seeeeehr unglücklichem Spielverlauf.

    Schalke fährt zu solchen Gegnern um etwas zu holen. Das war auch schon mal anders. Auf Augenhöhe kann man mal untergehen, aber Schalke wird weiter an sich arbeiten und die Hoffnung auf den Europapokal nähren.
  • Kambodscha-Express 13.01.2018 22:26 Uhr
    Trotzdem darf man wieder stolz sein Schalker zu sein!!!
  • MaiHei 14.01.2018 23:19 Uhr
    Der 3:3-Vergleich ist so einfach wie richtig...
    Entscheidend für einen Europapokal-Platz wird jedoch sein, ob man Mannschaften wie Hertha, HSV, Bremen oder Stuttgart, Mainz und Freiburg auch wieder endlich zweimal in der Saison schlagen kann. Wenn dem so kommt, dann ist alles gut...
  • via Facebook: Michael Didi Diedenhofen 13.01.2018 21:55 Uhr
    Die Niederlage ist keine Schande, trotzdem war sie absolut unnötig. Aber irgendwann musste es ja mal passieren. Kopf hoch Schalke, nächste Woche gegen Hannover besser machen und siegen.
  • via Facebook: Tobias Flamming 13.01.2018 22:02 Uhr
    Passiert
  • via Facebook: Sebastian Damps 13.01.2018 22:09 Uhr
    ....und jetzt wird langsam durchgereicht bis platz 8 👍
  • via Facebook: Christian Knippschild 13.01.2018 22:19 Uhr
    Tedesco wird morgen als Erster am Berger Feld sein und die Niederlage aufarbeiten und seine Schlüsse daraus ziehen! Diese Niederlage haut uns nicht um!
  • via Facebook: Christoph Beckhoff 13.01.2018 22:39 Uhr
    Richtig
  • via Facebook: Oliver Pa 13.01.2018 23:47 Uhr
    Hinrunde immer Glück gehabt und wenn es einen Sieg gab, dann immer nur mit einem Tor Unterschied gewonnen. Rückrunde kriegt ihr was ihr benötigt.
  • via Facebook: Dietmar Bien 14.01.2018 02:51 Uhr
    Das 4:4 scheint immer noch zu sitzen.Und das wird auch in hundert Jahren noch so sein.Glück Auf
  • via Facebook: Petra Svensson 14.01.2018 09:36 Uhr
    WOW hier sind ja wieder 2 Experten unterwegs , wenn man dann schaut zu welchen Vereinen sie gehören , da kann man echt nur den Kopf schütteln 😂😂😂😂
  • via Facebook: Christopher Hecht 14.01.2018 14:19 Uhr
    Echt schlimm nach 13 spielen... 😂 dann kommen die nächsten 13 ja bald

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.